Bezirksliga: Neurönnebeck der erwartet schwere Gegner / Lob für von Gliszczynski

9:5 – dem TV Oyten II fehlen noch zwei Siege zum Titel

+
Blieb gegen Neurönnebeck ungeschlagen: Oytens Dirk Chamier von Gliszczynski.

Oyten - Das Duell gegen den Neurönnebecker TV – es war das erwartet schwere Spiel für Tischtennis-Bezirksligist TV Oyten II. Doch am Ende hatte der Tabellenführer beim 9:5 das bessere Ende auf seiner Seite. „Das Spiel war deutlich enger, als es das Ergebnis vermuten lässt. Von daher sind wir froh, dass wir es gewonnen haben“, verdeutlichte Oytens Kapitän Daniel Glüß.

Die Oytener sind zwar nach wie vor ohne Punktverlust, doch noch ist die Meisterschaft nicht endgültig gesichert. Allerdings fehlen aus den letzten vier Spielen nur noch zwei Siege zum Titelgewinn. Nach der ersten Einzelrunde hieß es 6:3, ehe TVO-Spitzenspieler Dirk Chamier von Gliszczynski mit seinem zweiten Einzelsieg auf 7:3 erhöhte. Neurönnebeck verkürzte danach auf 5:7, doch Julius Feldt zog dem TV umgehend den Zahn und gewann gegen Schallert sicher in drei Sätzen. Für das 9:5 zeichnete Daniel Glüß verantwortlich. „Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Dennoch ist die Leistung von Dirk hervorzuheben“, attestierte Oytens Kapitän seinem Spitzenspieler eine ganz starke Leistung.

tm

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Bussis, Blitzlichtgewitter und ein Hollywoodstar

Bussis, Blitzlichtgewitter und ein Hollywoodstar

Von sexy bis classy: Die Stars der People‘s Choice Awards 2017

Von sexy bis classy: Die Stars der People‘s Choice Awards 2017

Alexander Zverev und Kohlschreiber weiter - Djokovic raus

Alexander Zverev und Kohlschreiber weiter - Djokovic raus

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare