Bezirksliga-Duell bei RW Achim ohne Möckel

Dörverden: Kühler Kopf im ersten Endspiel

+
Nils Pohlner

Achim/Dörverden - Die Rechnung ist ganz einfach für den TSV Dörverden: Im Kampf um den Relegationsplatz in der Bezirksliga muss die Pohlner-Elf bei fünf Punkten Rückstand auf den Heeslinger SC II die letzten beiden Spiele gewinnen und hoffen, dass der Konkurrent am Sonntag höchstens einen Zähler gegen Zeven holt. Also stehen die Zeichen im Derby beim 1. FC Rot-Weiß Achim (Sonntag, 15 Uhr) auf Sieg.

„Wir wollen auf der Leistung gegen Stemmen aufbauen, müssen dabei aber im Abschluss konsequenter sein. Außerdem gilt es, trotz der Endspiel-Situation kühlen Kopf zu bewahren“, gibt Coach Nils Pohlner die Marschroute vor. Gelingt tatsächlich ein Dreier und Heeslingen gewinnt nicht, kommt es dann am 30. Mai zum richtigen Finale beider Teams in Dörverden. Es fehlt Verteidiger Philipp Möckel (beruflich verhindert).

Der Gastgeber muss nur auf den noch rotgesperrten Deniz Ugdur verzichten. Coach Faruk Senci wird wohl die gleiche Startelf wie in der Vorwoche stellen: „Sie hat es gut gemacht, da dürfte es keine Änderungen geben.“ Das letzte Heimspiel wolle die Achimer mit einer guten Leistung für sich entscheiden.

vde

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Meistgelesene Artikel

Krenz lässt Fischerhude jubeln

Krenz lässt Fischerhude jubeln

Naumanns Rumpfkader ohne Chance – 21:30

Naumanns Rumpfkader ohne Chance – 21:30

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Rippe sichert Siege ab

Rippe sichert Siege ab

Kommentare