1. Bezirksklasse: Blender ohne Probleme – 9:0

„Bei uns hat eben alles gepasst“

+
Marius Lück

Blender - Der TSV Blender bleibt in der 1. Tischtennis-Bezirksklasse auch weiterhin in der Erfolgsspur. In eigener Halle fertigte das Team um Spitzenspieler Konstantin Kindt Aufsteiger TSV Worpswede II im Eiltempo ab und verhängte beim 9:0 sogar die Höchststrafe.

„Nominell ist Worpsweder gar nicht so schlecht besetzt. Aber bei uns hat an diesem Tag einfach alles zusammen gepasst“, war auch Martin Sandmann ob des hohen Sieges etwas überrascht. Schon der Auftakt hätte für die Gastgeber besser nicht verlaufen können. Alle drei Doppel wurden gewonnen – 3:0. Diese Führung baute das obere Paarkreuz mit Konstantin Kindt und Vincent Niebuhr auf 5:0 aus. Marius Lück schlug Gusowski und auch Martin Sandmann hatte keine großen Probleme gegen Mellenthin – 7:0. Die beiden letzten Zähler zum 9:0-Endstand steuerten Moritz Jungblut und Michael Sandmann bei. „Jetzt wollen wir auch gegen Stendorf gewinnen, damit wir oben weiter dran bleiben“, blickte Martin Sandmann schon mal voraus. In der Tabelle rangiert Blender aktuell auf dem dritten Platz.

tm

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

TV Oyten siegt dank Fistik und Ebersbach 6:3 in Ottersberg

TV Oyten siegt dank Fistik und Ebersbach 6:3 in Ottersberg

Keeper Ruschenbaum garantiert Achim IV Sieg über Kirchlinteln

Keeper Ruschenbaum garantiert Achim IV Sieg über Kirchlinteln

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Kommentare