1. Fußball-Kreisklasse

Benny Bischoff leitet die Wende für Bierden ein

Bierdens Benny Bischoff.

Verden – Großer Gewinner des vergangenen Wochenendes war ohne Zweifel der TSV Bassen II in der 1. Fußball-Kreisklasse. So löste das Wagener-Team seine Auswärtsaufgabe erfolgreich, während der momentane Tabellenführer TSV Otterstedt überraschend Federn ließ. Aufhorchen ließ auch Schlusslicht TSV Bierden

TSV Blender - TSV Achim II 0:3 (0:1). Der Sieg für die Gäste aus Achim geht am Ende für Blenders Trainer Lars Hustedt mehr als in Ordnung. Zur Pause führten die Achimer durch den Treffer von Johann Burgart nach einer halben Stunde mit 1:0. In der 65. Spielminute traf Blenders Andy Gefeke ins eigene Tor zum 2:0 für die Gäste. Den 3:0-Endstand erzielte Ahmed Miry zehn Minuten vor Schluss.

SV Baden - TSV Otterstedt 3:2 (2:1). „Unter dem Strich haben wir es einen Tick besser gemacht als der vermeintliche Favorit“, so Badens Co-Trainer Gunnar Heine später. Necat Tavan erzielte bereits nach fünf Minuten die Führung für Baden. Erdal Yüksel erhöhte in der 20. Minute auf 2:0. Hendrik Kahrs besorgte aber noch vor der Pause den Anschluss (27.). Eine Viertelstunde vor dem Ende fiel durch ein Eigentor von Hans-Lennart Drengemann das 3:1 – die Entscheidung. Das 2:3 durch Roman Janot kam zu spät.

TSV Brunsbrock II - TSV Bassen II 1:3 (0:2). Trainer Detlef Krikcziokat war über die Niederlage seiner Mannschaft am Ende sehr enttäuscht, „denn meine Mannschaft war über die gesamte Spielzeit das bessere Team, unterlag jedoch aufgrund der mangelnden Chancenverwertung.“ Bassen ging durch Janis Lerbs (6.) in Führung. Kevin Segelken erhöhte kurz darauf auf 2:0. Die zweite Hälfte wurde kribbelig. Zehn Minuten nach Wiederbeginn verkürzte Zoumana Fafana auf 1:2. Vier Minuten später sah Yannick Hansen auf Bassener Seite die Gelb-Rote Karte, die sich dann aber auch eine Viertelstunde vor Ende Zoumana Fafana einhandelte. Dennoch drängten die Roten Teufel mit aller Macht auf den Ausgleich, scheiterten aber immer wieder am herausragenden Bassener Torwart Leon Henke und lief zwei Minuten vor Schluss in einen Konter, den Sebastian Wrede abschloss.

TSV Bierden - MTV Riede II 3:1 (0:1). Ein kleines Lebenszeichen im Kampf gegen den Abstieg setzte der Gastgeber. Trainer Günter Fretzert sprach später dann auch von einem „mehr als verdienten Sieg.“ Zur Pause lag der TSV zwar durch den Treffer von Florian Schumacher aus der 38. Minute mit 0:1 zurück, doch im zweiten Abschnitt kämpfte man sich zurück in die Partie und kam durch Benny Bischoff zehn Minuten nach Wiederbeginn zum Ausgleich. In der Schlussphase belohnte sich Bierden durch die Treffer von Paul Pfeiffer (86.) und Suriyan Pamplong (88.) für seinen großen Aufwand.

TV Oyten III - TSV Thedinghausen II 4:5 (1:1). Welch ein verrücktes Spiel an der Stader Straße! In die Pause ging es nach Toren von Christof Schreiber (45.) und Dennis Buttkus, der quasi im Gegenzug traf, mit einem 1:1. Bis zur 80. Minute sah es dann so aus, als ob die Hausherren einem klaren Sieg entgegeneilen würden. Zwar traf Eugen Kern zum 1:2, doch den Rückstand drehten Johannes Wrede, Andreas Krist sowie Ole Großklaus in ein 4:2. Dann aber schlug Thedinghausen eiskalt zurück. Finn Schumacher (80.), Paul Blümle (83.) sowie Nils Boldt (86.) drehten noch die Partie.  ml

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Meistgelesene Artikel

Ottersbergs Mike Barten: „Wer es mehr will...“

Ottersbergs Mike Barten: „Wer es mehr will...“

Ottersbergs Mike Barten: „Wer es mehr will...“
Ehlers muss einige Klippen umschiffen

Ehlers muss einige Klippen umschiffen

Ehlers muss einige Klippen umschiffen
Uphusens Ahlers-Ceglarek: „Jedes Spiel ist wichtig – das gegen Hagen noch ein Stück wichtiger“

Uphusens Ahlers-Ceglarek: „Jedes Spiel ist wichtig – das gegen Hagen noch ein Stück wichtiger“

Uphusens Ahlers-Ceglarek: „Jedes Spiel ist wichtig – das gegen Hagen noch ein Stück wichtiger“
Schumacher und Weber geben ihr Debüt

Schumacher und Weber geben ihr Debüt

Schumacher und Weber geben ihr Debüt

Kommentare