Trainer hat verlängert / Donnerstag in Visselhövede erstes von drei Endspielen / Ernst-Comeback

Benjamin Nelle bleibt dem FSV als Coach erhalten

Benjamin Nelle

Langwedel - Rechtzeitig vor den drei Endspielen im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Bezirksliga hat der FSV Langwedel-Völkersen ein Zeichen gesetzt: Der Vertrag mit Benjamin Nelle wurde verlängert, der Trainer geht nächste Saison also in sein zweites Jahr.

Klar, dass er sich schon am Donnerstag (19 Uhr) im Nachholspiel beim VfL Visselhövede eine erste Reaktion seiner Elf wünscht. „Der Vorstand hat mir signalisiert, dass er mit meiner Arbeit zufrieden ist. Ich habe den Wunsch zum Bleiben geäußert, wir sind schnell auf einen Nenner gekommen. Aus den nächsten drei Partien brauchen wir sieben Punkte, am besten wir fangen in Visselhövede schon damit an“, so Nelle am Mittwoch auf Nachfrage dieser Zeitung. Es folgen die Duelle mit dem TuS Bothel und dem TSV Ottersberg II. Nach dem 1:6-Debakel in Ritterhude dürfte auch der Letzte beim FSV erkannt haben, worum es jetzt geht. Der Coach: „Wir können nur etwas erreichen, wenn wir an uns glauben und mutig nach vorne spielen.“ Jan-Ole Ernst, der zuletzt fehlte, feiert wohl als Außenverteidiger sein Comeback. - vde

Das könnte Sie auch interessieren

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Meistgelesene Artikel

Rosebrock holt bei der Deutschen Meisterschaft im Schießen Bronze

Rosebrock holt bei der Deutschen Meisterschaft im Schießen Bronze

15 Schachstrategen bei der Verdener Stadtmeisterschaft

15 Schachstrategen bei der Verdener Stadtmeisterschaft

Sven Meyer hält seine Weste weiß

Sven Meyer hält seine Weste weiß

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Kommentare