Benefiz-Turnier in Hülsen ein voller Erfolg

2:1 – Werder schlägt den HSV im Finale

+
Verbissen und mit enormen Einsatz kämpften die U11-Junioren beim Benefiz-Turnier in Hülsen um jeden Ball.

Hülsen - Im Finale des 5. Hafengesang & Puffmusik Benefiz-Pokals 2015 für U11-Junioren gab es auf der Sportanlage des SVV Hülsen das ewig junge Nordduell zwischen dem SV Werder Bremen und dem Hamburger SV. Und wie so oft auch in der Bundesliga behielt der SV Werder Bremen mit 2:1 die Oberhand und sicherte sich den Turniersieg. Dritter wurde etwas überraschend der stark auftrumpfende Brinkumer SV durch einen 4:2-Sieg nach Neunmeterschießen gegen den FC St. Pauli.

Hauptorganisator Oliver Wolf war rundum zufrieden: „Es gab auch in diesem Jahr wieder tollen Jugendfußball zu sehen und am Ende haben sich auch die stärksten Mannschaften durchgesetzt. Mein besonderer Dank gilt allen Helfern, ohne die eine Veranstaltung solcher Größenordnung mit 20 Mannschaften nicht möglich wäre. Ziehen wieder alle mit, steht einer sechsten Auflage im nächsten Jahr nichts entgegen“, versprach Wolf. Bis der Turniersieger feststand, mussten von den 20 U11-Teams auf drei Plätzen 74 Partien von jeweils zehn Minuten gespielt werden. Besonders spannend ging es in der Zwischenrunde Gruppe E zu, denn der SV Werder Bremen erreichte das Endspiel nur aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber St. Pauli und dem VfL Wolfsburg. Alle drei Teams hatten zum Abschluss jeweils sechs Punkte auf dem Konto. In der Gruppe F hatte der Hamburger SV mit sieben Punkten die Nase vorn vor dem stark aufspielenden Brinkumer SV (5 Punkte) sowie dem SV Babelsberg 03 (4).

Das Endspiel gewann Werder Bremen mit 2:1 gegen den Hamburger SV und wurde Pokalsieger 2015. In dieser Partie kassierte der HSV seine einzigen beiden Gegentore im gesamten Turnier und auch seine einzige Niederlage. Im Spiel um Platz drei setzte sich Brinkum nach einem 1:1 im Neunmeterschießen etwas unerwartet mit 4:2 gegen St. Pauli durch. Auch das Spiel um Platz fünf brachte eine Überraschung, denn nach einem 0:0 unterlag im Neunmeterschießen der VfL Wolfsburg der Potsdamer Mannschaft SV Babelsberg 03 mit 3:4. Das Spiel um Rang sieben gewann der SBV Erichshagen gegen Arminia Hannover mit 1:0. Die Teams aus dem Kreis Verden spielten in dem starken Teilnehmerfeld keine große Rolle. Bestplatzierte Mannschaft war auf Platz neun der TV Oyten, der in der Zwischenrunde unter anderem den VfB Oldenburg mit 1:0 bezwungen hatte.

jho

Das könnte Sie auch interessieren

Robust und schnittverträglich: Berberitze als Buchs-Ersatz

Robust und schnittverträglich: Berberitze als Buchs-Ersatz

Bayern wahren Chance auf Gruppensieg - 2:1 bei Anderlecht

Bayern wahren Chance auf Gruppensieg - 2:1 bei Anderlecht

Barca und Chelsea im Achtelfinale - Man United patzt

Barca und Chelsea im Achtelfinale - Man United patzt

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Meistgelesene Artikel

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

Kommentare