Achim/Baden macht durch Sieg in Edewecht Traumstart perfekt

SG behält einen kühlen Kopf – 36:34

Sechs Tore: Kevin Podien.

Achim/Baden - Starke Leistung von Handball-Oberligist SG Achim/Baden: Beim hoch gehandeltenn VfL Edewecht behauptete sich das Team von Steffen Aevermann mit 36:34 (20:17) und bescherte seinen Fans damit einen perfekten Saisonauftakt.

Kein Wunder, dass Aevermann im Anschluss völlig begeistert war. „Viel besser geht es nicht“, sprudelte es aus dem SG-Coach heraus, nachdem seine Mannschaft in der hektischen Schlussphase einen kühlen Kopf behalten hatte. „Das ist eine neue Qualität. In der vergangenen Saison hätten wir die Partie vermutlich nicht gewonnen. Das ist definitiv der Tatsache geschuldet, dass wir uns nicht neu finden mussten.“

Einen großen Anteil am späteren Erfolg hatte für Aevermann die gelungene Anfangsphase. Denn nach gerade einmal 50 Sekunden hatte Kevin Podien ein 2:0 für die Gäste vorgelegt. „Das hat natürlich für jede Menge Sicherheit in unserem Spiel gesorgt“, verdeutlichte der SG-Coach. Und diese demonstrierte seine Mannschaft nach dem 20:17 zur Pause auch in der zweiten Hälfte bis zur 45. Minute – 27:24. Danach stemmte sich der VfL jedoch mit aller Gewalt gegen die drohende Niederlage und ging beim 31:30 (52.) sogar erstmals in Führung. Doch gestützt auf eine gute Deckung gelang der SG mit dem 36:34 noch die erfolgreiche Wende.

SG Achim/Baden: T. Fieritz, von Seelen - Block-Osmers (3), Zysk, Podien (6), Jacobsen (3), Summa (11/7), Fastenau (2), Meier (2), Pfeiffer (3), Balke (3), Zschorlich (3), Mühlbrandt.

kc

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare