Bastian Deke erneut nicht zu stoppen

Sein Führungstreffer reichte am Ende nicht zum Sieg gegen Oyten: Etelsens Dennis Witt (rechts).
+
Sein Führungstreffer reichte am Ende nicht zum Sieg gegen Oyten: Etelsens Dennis Witt (rechts).

Durch einen Last-Minute-Treffer von Henry Garbrecht feierte der TV Oyten II in der Fußball-Kreisliga einen 2:1 (0:0)-Erfolg im Reserveduell beim TSV Etelsen und ist damit nach dem zweiten Spieltag einziges Team ohne Punktverlust.

TSV Dörverden - TSV Fischerhude-Quelkhorn II 3:0 (0:0). Einen besseren Saisoneinstand hätte sich Dörverdens Bastian Deke nicht wünschen können. Hatte er schon zum Auftakt einen lupenreinen Hattrick erzielt, gelang dem Torjäger nun erneut das Kunststück. Nach einer torlosen ersten Hälfte traf er nach Pass von Paul Gauert – 1:0 (54.). Dann profitierten die Gastgeber von einem misslungenen Abschlag von Fischerhudes Keeper Robert Wiejack. Philipp Rosebrock bediente Deke und der erhöhte auf 2:0 (67.). Beim dritten Streich nahm er eine Flanke von Luca Ahrens an und vollendete zum 3:0 (87.). „Wir hätten am Ende noch höher gewinnen können“, so Dörverdens Teamsprecher Leon Delleske.

TSV Etelsen - TV Oyten II 1:2 (0:0). Henry Garbrecht schießt den TVO zum späten Sieg. Dabei vergab er gleich zweimal die Führung. Zunächst konnte er den Schnitzer von Keeper Marco Raffel nicht nutzen, um kurze Zeit später an Raffel zu scheitern. Das bestrafte Etelsens Dennis Witt – 1:0 (67.). Aber die Oytener haben ja einen Jannik Tölle in ihren Reihen. Und der traf nach toller Einzelleistung zum 1:1 (75.). In der Schlussphase hatten beide Teams Möglichkeiten zum Sieg, aber nur die Gäste schlugen zu. Rathjen spielte einen überragenden Pass auf Tölle, der zwar an Raffel scheiterte, doch Garbrecht reagierte am schnellsten und traf zum 1:2 (90.).

TSV Uesen - TSV Bassen II 2:2 (1:0). Von einem verdienten Unentschieden sprach Uesens Trainer Benjamin Nelle. In einer temporeichen Partie waren die Gastgeber in der ersten Hälfte stärker und gingen durch Alexander Blank in Führung (4.). Gute Chancen zum 2:0 blieben ungenutzt, ehe Michel Richter nach einer Ecke für den Ausgleich sorgte (47.). Bassens erste Herren Leihgabe behielt fünf Minuten später beim Eins gegen Eins mit Uesens Nils Kutsch die Nerven und schloss zur Führung ab (52.). Doch die Gastgeber kamen durch einen Kopfball von Bastian Aucamp nach Ecke von Sebastian Wöltjen noch zum 2:2 Ausgleich (77.).

FC Verden 04 II - TSV Brunsbrock 2:0 (0:0). „Wenn Juri Hestermann in der 11. Minute nicht freistehend den Pfosten trifft, kann das Spiel auch einen anderen Verlauf nehmen“, wusste FC-Trainer Oliver Rozehnal. Danach war seiner Mannschaft das etwas bessere Team. Alexander Halinger war es dann, der per Nachschuss das 1:0 (75.) markierte. Für die Entscheidung sorgte der eingewechselte Verdener Neuzugang Marko Brtan, der einen Steilpass von Patrick Zimmermann aufnahm und vor dem Tor von Sebastian Grimm die Nerven behielt (80.).

SV Hönisch - TB Uphusen II 0:2 (0:2). Von einem verdienten Sieg dank einer guten ersten Hälfte sprach TBU-Trainer Mirko Kappmeyer. Seine Mannschaft erzielte durch Michael Maul, der den Ball nach Pass von Hüseyin Günes etwas glücklich mit dem Schienbein, traf das 1:0 (31.). Während den Gastgebern vor dem Tor reihenweise die Nerven versagten, war der TBU eiskalt. Nach einem Pass von Joseph Airich markierte Enes Yilmaz per Lupfer das 2:0 (42.). In der zweiten Hälfte versuchte Hönisch noch mal alles, doch Uphusens Torhüter Lennard Heise hielt seinen Kasten sauber.

SV Baden - FSV Langwedel-Völkersen II 2:1 (0:0). Auch in Baden ging es erst in der zweiten Hälfte so richtig los. Denis Rogosin hätte treffen können. Doch Langwedels Mika Haase avanciert zum Elferkiller und parierte wie schon in der Vorwoche erneut einen Strafstoß. Der FSV ging dann durch Claudio Pisu, der von einem Abwehrfehler von Robert Stos profitierte, in Führung (76.). Durch einen abgefälschten Schuss von der Strafraumkante traf Rogosin dann zum 1:1 (80.), ehe Erdal Yüksel nach Kaldirici-Freistoß sogar noch der Siegtreffer (84.) gelang. „Unterm Strich ein verdienter Sieg für uns. Die Mannschaft hat wie schon beim unglücklichen 1:2 gegen Bassen alles rausgehauen“, stellte Badens Trainer Tim Schwentke zufrieden fest.  bdr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Viel Zeit für dänische Hygge auf Bornholm

Viel Zeit für dänische Hygge auf Bornholm

Von der Kunst einen Bonsai zu züchten

Von der Kunst einen Bonsai zu züchten

Tipps für ein pflegeleichtes Grab

Tipps für ein pflegeleichtes Grab

Bund und Länder ziehen die Corona-Notbremse

Bund und Länder ziehen die Corona-Notbremse

Meistgelesene Artikel

HVN verkündet das Jahres-Aus - Betrieb ruht bis 31. Dezember

HVN verkündet das Jahres-Aus - Betrieb ruht bis 31. Dezember

HVN verkündet das Jahres-Aus - Betrieb ruht bis 31. Dezember
Berlin bremst auch den Fußball ab Montag aus

Berlin bremst auch den Fußball ab Montag aus

Berlin bremst auch den Fußball ab Montag aus
Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene
Charlotte Hoffmann (Verdener Ruderverein, Rudern)

Charlotte Hoffmann (Verdener Ruderverein, Rudern)

Charlotte Hoffmann (Verdener Ruderverein, Rudern)

Kommentare