TSV Bassen verlässt Landesliga mit einem 2:3 im Heimspiel gegen Eintracht Lüneburg

Einjähriges Abenteuer endet mit einer Pleite

+
Dennis Wiedekamp (22) verabschiedete sich vom TSV Bassen mit einem Tor.

Bassen - Das kurze Gastspiel des TSV Bassen in der Fußball-Landesliga, es endete am Wochenende mit einer weiteren Niederlage. So mussten sich die Grün-Roten daheim dem SV Eintracht Lüneburg geschlagen geben, verloren die Partie trotz einer 2:0-Führung mit 2:3 (1:0) und konnten so vor heimischer Kulisse über die Saison gesehen nur zweimal als Sieger vom Platz gehen.

„Das ist auch der Hauptgrund, warum wir die Liga nach nur einem Jahr wieder verlassen müssen. Auswärts haben wir es doch sehr ordentlich gemacht, insgesamt 20 Punkte eingefahren. Zuhause aber nur deren neun – viel zu wenig“, konstatierte da später Bassens Coach Marco Holsten, der aber froh ist, dass ein Großteil der Mannschaft nicht dem Lockruf anderer Vereine gefolgt ist und in der kommenden Saison versuchen will, eine gute Rolle in der Bezirksliga zu spielen.

Die Heimpleite gegen Lüneburg, sie war wieder einmal so unnötig wie ein Kropf. So ließen die Gastgeber doch viele gute Chancen aus, um sich für einen hohen Aufwand zu belohnen. Der scheidende Dennis Wiedekamp (TSV Etelsen) bracht die Bassener per Kopf früh in Führung (7.), Jörn Kaib konnte seine Farben gar nach der Pause mit 2:0 in Front bringen (56.). Doch quasi mit dem Anstoß gelang Alexander Beis der Anschluss. Und ein Doppelschlag durch Sebastian Völcker (75.) sowie Josef Fischer (76.) sorgte dafür, dass der TSV Bassen wie sooft in dieser Saison daheim leer ausging.

vst

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Maimarkt mit Gunter Gabriel

Maimarkt mit Gunter Gabriel

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

3:2 – TB Uphusen feiert Oberliga-Klassenerhalt

3:2 – TB Uphusen feiert Oberliga-Klassenerhalt

Daniel Throl bleibt FSV treu

Daniel Throl bleibt FSV treu

Viktor Heidt: „Etelsen der richtige Schritt für mich“

Viktor Heidt: „Etelsen der richtige Schritt für mich“

Kommentare