Fußball-Kreisligist nach Sieg über TSV Achim Überraschungssieger in Baden

TSV Bassen II gelingt 6:2-Coup

+
Fast immer einen Schritt schneller war der TSV Bassen II – hier Torschütze Max Behrens (vorn) gegen Patrick Spitzer – im Finalspiel gegen den TSV Achim, das 6:2 endete.

Baden – TSV Bassen II heißt der Überraschungssieger der gestern zu Ende gegangenen Badener Fußball-Sportwoche. Im Finale bezwang der Kreisliga-Aufsteiger den Bezirksliga-Newcomer TSV Achim deutlich mit 6:2 (2:2) und sicherte sich damit die Siegprämie über 200 Euro. Dritter wurde der 1. FC RW Achim, der Gastgeber SV Baden klar mit 7:1 bezwang.

Eigentlich hätte der TSV Uesen das Endspiel bestreiten sollen, doch der sagte kurzfristig ab, da zahlreiche Herrenspieler mit den Jugendteams der JSG Achim/Uesen (siehe oben) Richtung Schweden zum Gothia Cup unterwegs waren. So rückten der TSV Bassen II als eigentlicher Gruppenzweiter und der SV Baden als Dritter in die Finals auf. Und zumindest die Grün-Roten machten ihre Sache mehr als nur gut. 

Auch Achims Trainer Sven Zavelberg zollte dem Kreisligisten viel Lob, wollte aber gleichzeitig sein Team auch nicht nur tadeln: „Man merkt, dass die Vorbereitung an den Kräften meiner Spieler nagt. Alles, was wir noch beim 1:0-Erfolg über RW Achim richtig gemacht haben, haben wir heute falsch gemacht. Das Passspiel war nichts, Laufbereitschaft war nur im ersten Durchgang vorhanden. Da hat es Bassen einfach besser gemacht. Doch aus diesen Spielen lernen wir, werden es im Bezirkspokal gegen die Bassener Erste besser machen. Da bin ich mir sicher!“

Angetan von der Vorstellung seiner Elf war natürlich auch Bassens Übungsleiter Marius Wagener, der zwar im Urlaub in Spanien weilt, aber immer per WhatsApp auf dem Laufenden war: „Schon genial, wenn man ein Tor nach dem anderen zugefunkt bekommt. Ich bin echt stolz auf meine Jungs. Ein tolles Team mit Zukunft!“

Ausgeglichen war noch die erste Halbzeit, in der Achims Marcel Sievers (3.) den Torreigen eröffnete. Wenig später stellte Max Behrens auf 1:1, doch Fabian Koch brachte Achim abermals in Front, ehe Mark Büssenschütt (41.) per feinem Freistoß auf den 2:2-Pausenstand stellte.

Nach dem Wechsel brachen die Zavelberg-Mannen dann konditionell mehr und mehr ein. So hatte der TSV Bassen II relativ leichtes Spiel, kam noch durch Michel Richter, Thomas Pfeiffer, abermals Büssenschütt sowie nochmals Pfeiffer zum hohen 6:2-Endstand.  vst

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

US-Sanktionen gegen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

US-Sanktionen gegen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

Wir sind die Generation Sandwich, na und?

Wir sind die Generation Sandwich, na und?

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

New-York: Das bietet der Reichen-Rummel Hudson Yards

New-York: Das bietet der Reichen-Rummel Hudson Yards

Meistgelesene Artikel

Harm Osmers nun FIFA-Schiri

Harm Osmers nun FIFA-Schiri

Der Knaller kommt zum Schluss

Der Knaller kommt zum Schluss

Herbe Enttäuschung für die TV Oyten Vampires

Herbe Enttäuschung für die TV Oyten Vampires

Mert Bicakci wechselt von Uphusen nach Brinkum

Mert Bicakci wechselt von Uphusen nach Brinkum

Kommentare