1. Bezirksklasse: Hinrichs & Co schlagen Etelsen und Oyten / Posthausen glänzt – 9:4

Barme verabschiedet sich mit zwei Siegen aus der Liga

+
Trotz der beiden Siege zum Abschluss gegen den TSV Etelsen und den TV Oyten III muss Nico Schwarz mit dem SC Weser Barme den bitteren Gang in die 2. Bezirksklasse antreten.

Barme - Krönender Abschluss für die TT-Herren des TSV Posthausen in der 1. Bezirksklasse: Im Gipfeltreffen beim Tabellenzweiten TuSG Ritterhude IV gewann das Team um Sönke Thomfohrde mit 9:4 und unterstrich damit nachhaltig seine Extraklasse. Starke Vorstellung auch vom SC Weser Barme. Durch Siege über Etelsen und Oyten gab der Absteiger auf der Ziellinie noch die Rote Laterne an den Kreisrivalen TSV Uesen weiter.

TV Lilienthal – TSV Etelsen 9:1. Für die Etelser um Tale Ostmann ging es in den abschließenden beiden Saisonspielen um nichts mehr, da der Klassenerhalt schon längst gesichert war. Für den Ehrenpunkt in Lilienthal zeichnete das Doppel Chris Eggert/Tim Loebert gegen Nieters/Thoms verantwortlich.

SC Weser Barme – TSV Etelsen 9:2. Auch im Kreisderby in Barme lief für die Etelser nicht viel zusammen. Einzig die Doppel funktionierten bei den Gästen. Eggert/Loebert gewannen gegen Brunkert/Hammerl in fünf Sätzen und Ostmann/Danylyszyn schlugen Hinrichs/Precht mit 11:9 im vierten Satz. In den Einzeln waren die Barmer jedoch klar überlegen und kamen völlig verdient zum deutlichen 9:2-Erfolg.

TuSG Ritterhude IV – TSV Posthausen 4:9. Auch wenn die Meisterschaft schon vor diesem Gipfeltreffen zugunsten Posthausen entschieden war, gaben sich die Gäste keine Blöße und präsentierten sich zum Saisonabschluss noch einmal in Topform. Nach einer 2:1-Führung in den Doppeln musste Sönke Thomfohrde zunächst den Ausgleich für Ritterhude zulassen. Es folgten drei Einzelsiege der Gäste durch Torsten Schrodt, Christian Schlüter und Kai Emigholz. Jens Schütz ärgerte die Gäste noch ein bisschen und gewann gegen Ersatzmann Uwe Fricke mit 12:10 im Entscheidungssatz, aber drei weitere Siege brachten Posthausen endgültig auf die Siegerstraße – 8:3. Für den Schlusspunkt war dann Christian Schlüter verantwortlich, der Bernd Eilers mit 11:9 im fünften Satz bezwang.

SC Weser Barme – TV Oyten III 9:5. Auch im letzten Saisonspiel konnte die Mannschaft von Cord Hinrichs punkten. Im Kreisderby gegen Oyten gelang ein 9:5. Gegen stark ersatzgeschwächte Gäste legten der SC in den Doppeln ein 3:0 vor. Zwar glichen die Oytener umgehend zum 3:3 aus, aber Andreas Hammerl, Daniel Precht und Fabian Fortmann stellten den alten Abstand wieder her – 6:3. Als dann auch noch Nico Schwarz das Spitzeneinzel gegen Michael Liegmann gewann und auch Peter Brunkert gegen Björn Drinkmann erfolgreich war, war die Messe gelesen. Daran vermochten auch die beiden Siege des TVO durch Frank Mindermann und Christian Fischer nichts zu ändern. Für den Schlusspunkt zum 9:5-Endstand zeichnete Daniel Precht verantwortlich.

tm

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Luftgewehrschießen: Silke Eglins behält die Nerven

Luftgewehrschießen: Silke Eglins behält die Nerven

Kommentare