0:9 – Barme kassiert Höchststrafe in Oyten / TVO dominiert auch in Bremen – 9:3

Cord Hinrichs: „Wir hätten gar nicht antreten sollen“

+
Michael Neuhaus feierte mit Oyten zwei Siege und liegt weiter auf Kurs Richtung Bezirksoberliga.

Oyten - Die TT-Herren des TV Oyten II sind in der Bezirksliga weiterhin eine Klasse für sich. Dem 9:0 im Kreisderby über den SC Weser Barme ließ der Tabellenführer ein ungefährdetes 9:3 beim Bremer SC folgen. Damit ist der TVO auch nach dem elften Spiel noch ohne Punktverlust.

TV Oyten II – SC Weser Barme 9:0. Die Gäste aus Barme mussten beim TVO mit Tobias Hesse, Nico Schwarz und Volker Kitsch gleich auf drei Stammspieler verzichten. Von daher war das Ergebnis auch keine große Überraschung. „Mit drei Ersatzspielern hätten wir in Oyten eigentlich gar nicht antreten sollen“, verdeutlichte Cord Hinrichs. Einzig Daniel Precht und Ersatzmann Fabian Fortmann hatten im Doppel gegen Dirk Chamier von Gliszczynskiund Daniel Glüß noch eine Siegchance, musste sich aber 9:11 im fünften Satz geschlagen geben. „Für uns war diese erste Begegnung sehr dankbar, um wieder in den Punktspielrhythmus zu kommen“, befand Oytens Daniel Glüß.

Bremer SC - TV Oyten II 3:9. Auch beim Tabellenfünften präsentierte sich der TVO nur einen Tag später in Spiellaune. Glüß: „Da wir in der Hinrunde beim 9:6 doch einige Probleme gehabt haben, hatten wir eigentlich ein Duell auf Augenhöhe erwartet.“ Die Gegenwehr der Bremer – sie hielt sich jedoch in Grenzen. „Unsere Umstellung der Doppel hat sich erneut bewährt“, freute sich Glüß über die 2:1-Führung. Zwar glich Timur Turhan für die Bremer aus, doch ein glatter Sieg von Dirk Chamier von Gliszczynski und ein 5-Satz-Erfolg von Julius Feldt gegen Daniel Abraha brachten den TVO wieder nach vorne. Die Bremer verkürzten durch Thilo Fritsch noch einmal, aber nach dem Sieg von Michael Neuhaus gegen Jan-Henrik Horstmann war die Gegenwehr der Gastgeber gebrochen. Daniel Glüß schlug Helmerding in drei Sätzen und auch Chamier von Gliszczynski hatte keine Probleme im Spitzeneinzel gegen Turhan – 7:3. Danach machten Franz König und Johannes Wrede das 9:3 perfekt. „Trotz der Winterpause befinden wir uns in einer guten Verfassung und haben den Aufstieg in die Bezirksoberliga weiter fest im Blick“, gab Glüß zu verstehen.

tm

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare