Ein (fast) perfekter Abend

Badens Volleyballer ärgern Erstligist Giesen Grizzlys – 2:3

+
Die neue Spielfläche in der Badener Lahofhalle schien die Volleyballer des TV Baden augenscheinlich zu beflügeln. Denn das Team von Trainer Fabio Bartolone zwang den Erstligisten TSV Giesen Grizzlys in einem Testspiel in den Entscheidungssatz. 

Baden - Von Björn Lakemann. Ein neu gestalteter Hallenboden in der Lahofhalle, eine starke Leistung gegen den Erstligisten TSV Giesen Grizzlys, ein gut besuchter Sponsorenempfang sowie eine rappelvolle Halle waren die perfekten Zutaten beim ersten Auftritt des Volleyball-Zweitligisten TV Baden vor eigenem Publikum.

„Wir haben unser Ziel mehr als erfüllt. Dabei war klar zu erkennen, dass meine Jungs die Stimmung von den Rängen einfach brauchen. Allerdings müssen wir bis zum Saisonauftakt am 16. September in Bocholt noch viel arbeiten“, wollte sich Badens Trainer Fabio Bartolone von dem gelungenen Event nicht blenden lassen. Für den Erstligisten aus Giesen, der sich erst seit zwei Wochen im Training befindet, kam das Spiel indes augenscheinlich noch etwas zu früh. Doch das spielte an dem herausragenden Abend für den TV Baden eher die zweite Geige.

Schon vor dem Anpfiff des Schiedsrichter-Gespanns Lisa Benzing (Bremen) und Lutz Steinmetz (Loxstedt) herrschte beste Stimmung im Lahof. Und diese steigerte sich zusehends nach den ersten packenden Ballwechseln. Über 200 Zuschauer sahen mit Wohlgefallen einige nicht zu verteidigende Aufschläge der Badener und DJ Marco Gerken hatte nach gelungenen Aktionen immer wieder die passende musikalische Untermalung parat. Fast auf dem Siedepunkt geriet das Stimmungsbarometer, als der TVB den ersten Satz mit 30:28 für sich entschieden hatte. Die beiden Folgesätze gingen indes verloren. Doch das Bartolone-Team kämpfte und zwang die favorisierten Grizzlys noch in den Entscheidungssatz. Beim 7:10 nach zwei Hammern von Ole Sagajewski schnupperte der Zweitliga-Neuling sogar an der Überraschung, doch die Giesener blieben in der entscheidenden Phase cool. „Bei uns hat alles funktioniert und nach so einer Vorstellung wächst natürlich das Selbstbewusstsein. Aber wir können sicherlich noch mehr“, erklärte Badens Stefan Baum. Sein Coach Bartolone drückte aber auf die Euphoriebremse: „Auch wenn das ein toller Auftritt war, sollten wir nicht abheben.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Galerie der Schande: Polizei stellt Unfallgaffer bloß

Galerie der Schande: Polizei stellt Unfallgaffer bloß

Der Mond als Ziel für USA-Touristen

Der Mond als Ziel für USA-Touristen

Hollands Sozialisten bei EU-Wahl-Auftakt nach Prognose vorn

Hollands Sozialisten bei EU-Wahl-Auftakt nach Prognose vorn

Simone ist "Germany's next Topmodel"

Simone ist "Germany's next Topmodel"

Meistgelesene Artikel

Neubarth macht weiter: „Auf einer Linie“

Neubarth macht weiter: „Auf einer Linie“

Tjare Müller verstärkt den SVV Hülsen

Tjare Müller verstärkt den SVV Hülsen

TSV Ottersberg baut auf Sachlichkeit

TSV Ottersberg baut auf Sachlichkeit

5:1 – Zambranos Flickflack-Show

5:1 – Zambranos Flickflack-Show

Kommentare