TV Baden siegt bei Angstgegner Ammerland

3:0 – jetzt kommen die Wochen der Wahrheit

+
Ole Seuberlich

Baden - Die Hürde beim absoluten Angstgegner mit Bravour übersprungen, doch nach dem deutlichen 3:0-Erfolg der Regionalliga-Volleyballer des TV Baden bei der VSG Ammerland II warten nun die Wochen der Wahrheit. In den jetzt noch verbleibenden drei Saisonspielen gegen die ärgsten Verfolger wird sich entscheiden, ob die junge Truppe von Coach Peter-Michael Sagajewski wirklich schon die benötigen Nerven aus Stahl besitzt, um im Aufstiegskampf zur 3. Liga als derzeitiger Tabellenerster mit viel Mut aber auch Cleverness bestehen zu können.

So weit wollte der Badener Erfolgstrainer gestern aber noch gar nicht denken. Für Sagajewski war erst einmal wichtig, dass sich seine Schützlinge in Ammerland, wo es noch nie einen Blumentopf zu gewinnen gab, von der besten Seite zeigen konnten. Und das, obwohl Stammkraft Fynn Haverland immer noch verletzt passen musste. Doch Standby-Spieler Sergej Stanke, der 30-jährige Routinier, sprang da hervorragend in die Bresche. Er war es auch, der im engen zweiten Satz für die Entscheidung sorgte, als sein erfolgreicher Block das 25:23 brachte, nachdem der erste Durchgang doch relativ klar mit 25:17 an den TVB ging. Noch besser lief es dann im dritten Satz (25:16). Dabei spielten vor allem Ole Seuberlich auf den Diagonalen und Artem Tscherwinski im Mittelblock als auch im Anrgiff eine herausragende Rolle. „Sie haben sich absolut ein Sonderlob in dieser Partie verdient. Ganz wichtig war aber, dass wir den zweiten Satz für uns entscheiden konnten. Denn ich weiß nicht, wie meine Jungs damit umgegangen wären, wenn wir den hätten noch abgeben müssen“, atmete Sagajewski da später etwas erleichtert durch. Durch dieses 3:0 feierte der TV Baden seinen siebten Sieg in Folge und gab dabei nur zwei Sätze ab. Am 21. Februar (16 Uhr) kommt es nun in der Badener Lahofhalle zum Showdown gegen den Tabellenzweiten aus Lüneburg.

vst

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Meistgelesene Artikel

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

Verdens Coach Sascha Lindhorst nach Abstieg aus der Landesliga gefasst

Verdens Coach Sascha Lindhorst nach Abstieg aus der Landesliga gefasst

TSV Ottersberg holt Finger und Wöltjen aus Etelsen

TSV Ottersberg holt Finger und Wöltjen aus Etelsen

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare