1. Bezirksklasse: Uesen setzt Big Point mit 9:5 in Hambergen / TTC verliert 1:9

Axel Decker: „Das waren zwei ganz wichtige Punkte“

+
Uesens Axel Decker feierte mit seinem Team einen ganz wichtigen 9:5-Sieg in Hambergen.

Verden - Nur einen Sieg verzeichneten die Teams aus dem Kreis Verden in der 1. Tischtennis-Bezirksklasse. Der TSV Uesen schlug den FC Hambergen II mit 9:5, musste sich dafür aber gegen Stendorf und Ritterhude IV deutlich geschlagen geben. Auch für den TTC Hutbergen und den TSV Emtinghausen setzte es jeweils eine deutliche Packung.

TSV Uesen - TuSG Ritterhude 5:9. Da die Gäste ohne Spitzenspieler Christian Lipp angereist waren, wäre für die Gastgeber auch etwas mehr drin gewesen. Nach dem 2:1 in den Doppeln erhöhte Torsten Schrodt gegen Rene Rogowski auf 3:1. Danach folgten drei glatte Niederlagen, ehe Ingo Tantzen gegen Brockmann zum 4:4 ausglich. Den Spielverlust von Walter von Kiedrowski glich Torsten Schrodt noch zum 5:5 aus. Danach folgten die hart umkämpfte Spiele, die jedoch allesamt an die Gäste gingen – 5:9.

TSV Worpswede - TSV Emtinghausen 9:1. Ohne Frank Westerhoff reiste Emtinghausen zum Spitzenteam nach Worpswede. Mit 1:9 kam das Team um Mannschaftsführer Bernd Plewka unter die Räder. Einzig Detmer Rippe war für die Gäste erfolgreich. Er schlug Malte Kück in drei Sätzen mit 13:11, 12:10 und 11:9.

FC Hambergen II - TSV Uesen 5:9. Ganz wichtiger Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt für den TSV Uesen beim direkten Konkurrenten. Entscheidend war der gute Start der Gäste. Nach dem 2:1 in den Doppeln gewannen Horst Rohde und Torsten Schrodt im oberen Paarkreuz jeweils in fünf Sätzen und erhöhten auf 4:1. Als dann auch noch Dennis Meinken, Walter von Kiedrowski und Ingo Tantzen als Sieger vom Tisch gingen, hieß es nach der ersten ersten Einzelrunde 7:2. Da störten auch drei Fünf-Satz-Niederlagen in Folge nicht weiter, weil Axel Decker und Ingo Tantzen ihre Nerven im Griff hatten. „Das waren heute ganz wichtige Punkte in Richtung Tabellenmittelfeld“, freute sich Decker.

TTC Hutbergen - TV Falkenberg 1:9. Nach dem erfolgreichen Pokalspiel zwei Tage zuvor gegen den TV Oyten hatten sich die Hutbergen auch gegen Falkenberg einiges erhofft. Schließlich hätten die Gastgeber bei einem Erfolg den Anschluss zur Tabellenspitze gehalten. Aber daraus wurde nichts. Es gab zwar einige enge Spiele, doch die gingen bis auf die Partie von Henning Wigger gegen Oliver Krentzel allesamt an die Gäste. „Wir sind halt eine Pokalmannschaft“, unkte Florian Blume nach dem Spiel. „Jetzt müssen wir erstmal wieder nach unten gucken.“

FSC Stendorf - TSV Uesen 9:2. Gegen den Tabellenführer aus Stendorf standen die Ueser auf verlorenem Posten. Letztlich setzte es eine klare 2:9-Pleite gegen den Favoriten. Einzig Uesens Spitzendoppel Schrodt/Rohde gewann gegen Haumersen/Thomas. Zudem gewann Torsten Schrodt sein Einzel gegen gegen Lüder Rust. Zu mehr reichte es jedoch nicht. Mit 7:9-Punkten und einem Auswärtsspiel in Emtinghausen steht das Team von Axel Decker aktuell im Mittelfeld der 1. Bezirksklasse. „Von Anfang an war klar, dass wir gegen den Herbstmeister nichts holen werden“, hielt sich bei Decker die Enttäuschung in Grenzen. · tm

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare