Sammrey-Elf am Freitagabend „nur“ Remis gegen den SV Löhnhorst

Avanas-Führung hält nicht – TV Oyten 1:1

Christian Czotscher (rotes Trikot) kam am Freitagabend mit seinem TV Oyten nicht über ein 1:1 gegen ein gut aufspielenden SV Löhnhorst hinaus.
+
Christian Czotscher (rotes Trikot) kam am Freitagabend mit seinem TV Oyten nicht über ein 1:1 gegen ein gut aufspielenden SV Löhnhorst hinaus.

Zähes Ringen am Freitagabend um eminent wichtige Punkte zwischen dem TV Oyten und dem SV Löhnhorst in der Fußball-Bezirksliga. War es im Hinspiel noch eine klare Angelegenheit für die Hausherren, die damals mit 6:1 deutlich dominierten, so taten sich die Sammrey-Schützlinge im ersten Spiel der Staffelrückrunde sehr viel schwerer und kamen am Ende nur zu einem 1:1 (1:0).

Oyten –Beide Teams schenkten sich in dieser Partie nur wenig – zumindest körperlich. Im Spielaufbau indes waren die Gäste, aber vor allem die Platzherren, durchaus bereit, Geschenke zu verteilen. So nicht einmal zehn Sekunden nach Anpfiff, als die Oytener den allerersten Ball in die Füße des Gegners spielten und so Keeper Christian Rathjen schon gleich einmal gegen den durchbrechenden Chris Hybsz viel riskieren musste, um einen frühen Rückstand zu verhindern. Und auch in der zehnten Minute hatten die Oytener nach Avanas-Fehlpass Glück, dass Christoph Oberschelp die folgende Möglichkeit nicht zu nutzen wusste. Ab der 22. Minute waren dann aber auch die Hausherren endlich auf Betriebstemperatur und verbuchten ihrerseits ihre erste Chance. Und die war sehenswert. So nahm Marius Winkelmann eine Avanas-Ecke volley und jagte das Sportgerät an die Unterkante der Latte. Jetzt war der TVO endlich im Spiel und kam dann vor der Pause auch zur Führung. Dieses Mal legte Winkelmann mustergültig auf dem am langen Pfosten lauernden Murat Avanas auf – 1:0. Löhnhorst aber blieb weiter dran und hatte erneut durch Hybsz nur wenig später die Chance zum Ausgleich, er fand aber erneut seinen Meister in Rathjen (42.).

Ausgleich fällt früh in Durchgang zwei

Nach dem Wechsel kamen die Gäste mit viel Wut im Bauch aus der Kabine und durften dann auch in der 57. Minute den Ausgleich bejubeln. Eine scharfe Flanke lenkte Oytens Lennart Brand an den Querbalken, von wo der Ball Schmidt direkt vor die Füße sprang. Danach verbuchten beide Teams noch einige vielversprechende Möglichkeiten, die aber nicht ins Netz wollten. „Ich denke, das Ergebnis geht so in Ordnung, weil am Ende beide auf Sieg gespielt haben und auch den Siegtreffer durchaus hätten erzielen können. Es war ein sehr intensives Spiel, in dem der Unparteiische zum Glück immer den Durchblick behalten und in vielen Situation sehr besonnen reagiert hat“, urteilte später TVO-Fußballboss Detlef Meyer.

Von Frank Von Staden

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

4:0 – Linus Pucks läutet das Aufstiegs-Jubelfest früh ein

4:0 – Linus Pucks läutet das Aufstiegs-Jubelfest früh ein

4:0 – Linus Pucks läutet das Aufstiegs-Jubelfest früh ein
Schmunzeln in der Corona-Krise

Schmunzeln in der Corona-Krise

Schmunzeln in der Corona-Krise
TV Oyten und Fitschen: Das passt

TV Oyten und Fitschen: Das passt

TV Oyten und Fitschen: Das passt
2G-Plus-Regel: Amateursport vor dem Aus

2G-Plus-Regel: Amateursport vor dem Aus

2G-Plus-Regel: Amateursport vor dem Aus

Kommentare