Ausfälle sind nicht zu kompensieren – 2:8

Oytens Damen chancenlos gegen Habenhausen

+
Maren Segelke.

Oyten - Von der Papierform war die Partie in der Tischtennis-Bezirksliga zwischen den Damen des TV Oyten und dem ATSV Habenhausen eigentlich ein Spitzenspiel. Die Realität sah dann aber etwas anders aus. Verantwortlich dafür war die personelle Lage auf Seiten des TVO. Ohne seine beiden Spitzenspielerinnen setzte es dann auch ein deutliches 2:8.

Daran vermochte auch die Tatsache nichts zu ändern, dass die Gastgeberinnen mit Tingli Li-Reimers einen Joker aus dem Ärmel gezaubert hatten. Die Doppel waren mit einer Punkteteilung geendet. Während sich Li-Reimers und Rosi Fischer geschlagen geben mussten, waren Ulrike Höhne und Maren Segelke in vier Sätzen gegen Frank/Lau erfolgreich. Pech dann für Li-Reimers, die im Einzel gegen Lau zunächst einen 0:2-Rückstand aufholte, ehe sie dann unglücklich 13:15 im fünften Satz verlor. 

Auch bei Rosi Fischer ging es über die volle Distanz. Und auch in dieser Partie hatte Habenhausen letztlich das bessere Ende auf seiner Seite. Da sowohl Höhne als auch Segelke in drei Sätzen verloren, hieß es nach der ersten Einzelrunde 1:5 – die Vorentscheidung. Auch in ihrem zweiten Spiel ging es für Li-Reimers über fünf Sätze. Dieses Mal hatte die Oytenerin beim 11:3 gegen Ehrlicher das bessere Ende auf ihrer Seite und verkürzte durch das 11:3 auf 2:5. Das war jedoch der letzte Erfolg der Gastgeberinnen, denn die folgenden drei Einzel gingen an Habenhausen. 

kc

Das könnte Sie auch interessieren

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Altpapiercontainer gerät in Brand

Altpapiercontainer gerät in Brand

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

Meistgelesene Artikel

Drittliga-Volleyballer Ole Seuberlich und Ole Sagajewski im Interview

Drittliga-Volleyballer Ole Seuberlich und Ole Sagajewski im Interview

TV Garrel in der zweiten Halbzeit für den TV Oyten II eine Nummer zu groß

TV Garrel in der zweiten Halbzeit für den TV Oyten II eine Nummer zu groß

Das Duell um den zweiten Platz

Das Duell um den zweiten Platz

Michel Schack führt SG Achim/Baden zum 18:13

Michel Schack führt SG Achim/Baden zum 18:13

Kommentare