Aufsteiger ringt Spitzenreiter Hutbergen verdientes Remis ab / 8:8 – Posthausens Emigholz/Thomfohrde nervenstark

Matthias Wajan/Tim Loebert belohnen TSV Etelsen – 8:8

+
Verloren ihr Doppel gegen Uesen: Posthausens Marc Nienstedt (links) und Björn Robbers.

Hutbergen - Beide Spitzenteams in der 1. Tischtennis-Bezirksklasse der Herren mussten Federn lassen. Sowohl Tabellenführer TTC Hutbergen als auch Verfolger TSV Posthausen kamen in eigener Halle gegen Etelsen und Uesen nicht über ein 8:8 hinaus.

TTC Hutbergen – TSV Etelsen 8:8. Beide Mannschaften lieferten sich von Beginn an ein packendes Duell. Etelsen musste auf Dirk Jenke und Tale Ostmann verzichten und setzte dafür die beiden Youngster Finn Oestmann und Nico Heinken ein. Beim Spielstand von 6:4 für den TTC glichen Matthias Wajan und Tim Loebert für die Gäste aus. Für die erneute Führung sorgte postwendend Niklas Kuhnt, der Peter Sasse in vier Sätzen schlug. In einem starken Einzel glich anschließend Jugendspieler Finn Oestmann gegen Karsten Blume aus. Durch das 3:0 von Christopher Uhlig über Nico Heinken führte der TTC vor dem Schlussdoppel mit 8:7. Dort hatten Etelsens Wajan/Loebert beim 12:10, 12:10, 11:9 über Metzing/Oestmann aber die besseren Lösungen parat und sicherten den Gästen das verdiente 8:8. „Das Unentschieden geht völlig in Ordnung. Jetzt müssen wir gegen Blender nachlegen“, war Metzing mit dem Punktgewinn nicht unzufrieden.

TSV Posthausen – TSV Uesen 8:8. Nach dem Punktverlust der Hutberger hatte Posthausen die Chance den Rückstand auf zwei Punkte zu verkürzen. Doch der TSV Uesen machte den Gastgebern einen Strich durch die Rechnung. Durch einen Sieg von Björn Robbers über Walter von Kiedrowski führte Posthausen mit 7:6. Axel Decker glich für Uesen aus und Björn Thiele brachte die Gäste nach fünf Sätzen gegen Kanowski sogar 8:7 in Führung. Das Schlussdoppel wurde eine reine Nervensache. Uesens Meinken/Decker legten ein 2:1 vor, doch Emigholz/Thomfohrde gewannen den vierten Satz mit 11:6 und hatten auch im fünften Durchgang beim 11:7 die Nase vorn – 8:8.

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Kommentare