TT-Landesligist TV Oyten verliert in Tostedt / Marco Gluza mit zwei Einzelsiegen / „Mehr ausgerechnet“

Aufholjagd bleibt unbelohnt – 7:9

+
Im Einzel zeigte sich Oytens Marco Gluza in Tostedt von seiner besten Seite und gewann erstmals in dieser Saison beide Spiele.

Oyten - Das hatten sich die TT-Herren des TV Oyten ganz anders vorgestellt. Im Vorfeld hatte der Aufsteiger schon mit einem Sieg beim Tabellenvorletzten MTV Tostedt II spekuliert. Daher war dann die Enttäuschung nach dem 7:9 auch groß im Lager des TVO. Aktuell rangiert das Team um Kapitän Frank Müller mit 6:8-Punkten zwar noch auf Rang sechs, doch nur das etwas bessere Spielverhältnis trennt die Oytener vom Relegationsplatz.

In Tostedt wurde dem Aufsteiger aus Oyten erneut die Doppelschwäche zum Verhängnis. Einzig Marco Gluza und Alexander Semmler gewannen ihr Auftaktspiel. Kam die Niederlage von Arne Fichtner und Frank Müller gegen das Spitzenduo des MTV nicht ganz unerwartet, hatten sich die Gäste im dritten Doppel einiges ausgerechnet. Doch Fabian Kramer und Jonathan Feldt gewannen lediglich den ersten Satz (11:8) gegen Böhlke/Ricke – 1:3. Etwas unglücklich musste sich danach Semmler mit 9:11 im fünften Satz gegen Thies geschlagen geben. Zwar sorgte Gluza umgehend mit einem 3:1-Erfolg für den Anschluss zum 2:3, doch in den nächsten vier Spielen folgten drei Niederlagen. Während Arne Fichtner gegen den letztjährigen Oberligaspieler Biermann beim 0:3 chancenlos war, holte Müller zunächst ein 0:2 auf, ehe er doch noch klar im fünften Satz unterlag. Verlass war lediglich auf Jonathan Feldt. „Er ist unfassbar nervenstark“, kommentierte Müller das 12:10 des Youngsters im fünften Satz. Nachdem Gluza erstmals in dieser Saison auch sein zweites Einzel gewonnen (3:1) hatte, verkürzte Semmler durch ein 11:9 im entscheidenden Durchgang auf 5:6 und sorgte für neue Hoffnung im Lager der Gäste. Die war jedoch nur von kurzer Dauer, denn in der Mitte gab es zwei weitere Niederlagen – 5:8. Oyten gab sich jedoch nicht geschlagen. Kramer gewann nach 0:4-Rückstand im fünften Satz noch mit 11:9 und auch Feldt blieb in seinem elften Einzel ungeschlagen. Somit lag es nun an Gluza und Semmler ihrem Team zumindest noch den einen Punkt zu retten. Doch das gelang nicht. Das Oytener Spitzenduo musste sich in fünf Sätzen (7:11) geschlagen geben. „Wir hatten uns schon mehr ausgerechnet. Zumal wir mit einem Sieg sogar bis auf Platz drei vorgerückt wären. Daher ist es ganz wichtig, dass wir im nächsten Spiel in Ritterhude punkten. Dann können wir etwas entspannter in die Rückrunde gehen“, verweist Müller auf die enge Tabellensituation. · kc

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Manchester-Attentäter soll IS-Kontakt gehabt haben

Manchester-Attentäter soll IS-Kontakt gehabt haben

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TB Uphusen holt sich vier Neue

TB Uphusen holt sich vier Neue

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

Kommentare