Auch Tennis-Spieler des TSV Etelsen bereit für Neustart

Die beiden Brüder Hans Herrmann Brake und der stellvertretende Etelser Abteilungsleiter Holger Brake bei der Vorbereitung. Foto: Drinkmann

Etelsen – Die Tennisspieler des TSV Etelsen sind bereit für den Neustart. Selten war der Begriff in mühsamer Kleinarbeit passender, denn aufgrund der Corona-Pandemie erfolgte die alljährliche Vorbereitung der drei Sandplätze unter Berücksichtigung der strengen Hygienerichtlinien. Während in den Vorjahren jeweils in einer großen Aktion nach dem Motto „viele Hände - schnelles Ende“ agiert wurde, arbeitete man jetzt in Zweiergruppen pro Platz, entsprechend der Vorgabe des Landkreises Verden.

In Rheinland-Pfalz, Brandenburg, Berlin und Mecklenburg Vorpommern durfte bereits unter Auflagen wieder gespielt werden und auch im Land Bremen gab es am vergangenen Samstag den Startschuss. Allerdings müssen die Vereine ein Hygienekonzept vorlegen, das unter anderem beinhaltet, Desinfektionsmittel und Papierhandtücher bereitzustellen. Auch darf nur im Einzel-Modus gespielt werden, sodass der Mindestabstand gewahrt bleibt.

Ab Donnerstag sind Plätze wieder geöffnet

Ein Vorteil der Etelser ist, dass die Platzreservierung bereits seit vier Jahren online erfolgt. Hier können sich die Spieler über das Internet ihren Platz für eine bestimmte Stunde reservieren. Die Aktiven erscheinen nur zu ihrem gewählten Zeitpunkt auf der Anlage und verlassen dann diese umgehend wieder, sodass es dort zu keinen größeren Ansammlungen von Tennisspielern kommt.

Der Landessportbund hatte für eine Öffnung am 6. Mai plädiert und genau dazu entschied sich die niedersächsische Landesregierung am Donnerstag. Der Abteilungsvorstand reagierte mit einer kurzfristig einberufener Videokonferenz am Samstag und beschloss die Plätze am Donnerstag, den 7. Mai, zu öffnen. Wie der neue Vorsitzende Frank Rothgänger, der zusammen mit Holger Brake als Corona-Beauftragter fungiert, ankündigte, wird das Spielen zunächst eingeschränkt möglich sein. Das bedeutet im Wesentlichen, dass das Benutzen der Umkleideräume und Duschen noch nicht möglich und natürlich auch das Verzehren von Speisen und Getränken (ausgenommen sind eigene Getränke auf dem Platz) nicht gestattet ist. „Wir sind trotzdem froh, dass es nun endlich losgehen kann“, strahlt Rothgänger.  bdr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Nach Gnabry-Schreck: Perfekter Bayern-Start gegen Atlético

Nach Gnabry-Schreck: Perfekter Bayern-Start gegen Atlético

Meistgelesene Artikel

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene
TVO muss lange auf Marc Lange verzichten

TVO muss lange auf Marc Lange verzichten

TVO muss lange auf Marc Lange verzichten
Ahlers-Ceglareks Gedankenspiele

Ahlers-Ceglareks Gedankenspiele

Ahlers-Ceglareks Gedankenspiele
Naumann: „Nur schwer darstellbar“

Naumann: „Nur schwer darstellbar“

Naumann: „Nur schwer darstellbar“

Kommentare