Auch Sophie Dupree und Jörn Kubelke erfolgreich / Routinier Horst Rimkus in einer Springprüfung auf Quecherro auf dem dritten Platz

Oytener Tobias Bremermann ohne Fehler zum Sieg in Schwanewede

+
Einmal mehr eine Klasse für sich: Sophie Dupree auf ihrem Palomino Hengst Nacro's Dancer.

Verden - Der RC General Rosenberg war am Wochenende in Schwanewede Gastgeber für viele Reiterinnen und Reiter aus unserer Region. So gab es Siege für Tobias Bremermann (Oyten), Sophie Dupree (Stedebergen) und Jörn Kubelke (Oyten).

Der Oytener Tobias Bremermann, der seit Jahren für den RC Bremen-Hanse startet, gewann auf dem zwölfjährigen Holsteiner Wallach Curtis B eine Springprüfung der Kl. M* nach einem fehlerfreien Ritt in 50,65 Sekunden vor Marten Forkert (RC Rosenbusch Oberneuland) auf Zorro (0/52,11) und Kai Gerloff (RSV Schierbrok) auf Lasandra (0/52,75). Der Thedinghauser Markus Beerbaum (RV Aller-Weser) blieb zwar mit seinen beiden Pferden Quirie und Contina R ebenfalls fehlerfrei, musste sich jedoch aufgrund der langsameren Zeiten mit Platz sechs und neun begnügen. Routinier Horst Rimkus (RV Aller-Weser) und Ann-Kathrin Meyer (RG Berkelsmoor) erreichten etliche Platzierungen. So wurden Rimkus und Meyer unter anderem in Springprüfungen der Kl. M* auf Quecherro beziehungsweise Careful Dritte und Fünfte.

In der Dressurprüfung der Kl. S* -Prix St. Georges- gab es einen Sieg für Esther Maruhn (RV Kirchwalsede) auf ihrem neunjährigen Hannoveraner Wallach Wilson Pickett mit 71,095 Prozentpunkten. Vierter wurde die für den RV Aller-Weser reitende Schwedin Jessica-Lynn Andersson auf Callaho's Benicio (69,254). Kreismeisterin Jessica Reinauer (RV Graf von Schmettow) war in mehreren Dressurprüfungen der Kl. M und L weit vorne platziert. So wurde sie auf ihrem Wallach Flashdance in einer Dressurprüfung der Kl. L auf Kandare Zweite (7,4) und in einer Dressurprüfung der Kl. M* Dritte. Dritte in einer Dressurprüfung der Kl. M** wurde ebenfalls Ann-Kathrin Pohlmeier (RV Aller-Weser) auf ihrem elfjährigen Schimmelhengst Avagon. Nicht zu schlagen war in der Pony-Dressurprüfung Kl. L** auf Trense die Stedebergerin Sophie Dupree, die für den Hoyaer RV Mittelweser startet. Sie gewann auf dem sechsjährigen Palomino Hengst Nacro's Dancer mit 70,625 Prozentpunkten völlig überlegen vor Vivien Koecher (RV Rehagen-Hamburg) auf Villeneuve (66,250) und Leonie Ebert (RFV Holzhausen) auf Conroyal WE (65,667). Über einen Sieg durfte sich auch der Oytener Jörn Kubelke (RV Aller-Weser) freuen. Er gewann auf dem fünfjährigen Hannoveraner Wallach Flying Diamant die Dressurpferdeprüfung der Kl. L mit der Note 8,20 und wurde in der Dressurpferdeprüfung der Kl. M auf dem sechsjährigen Wallach Fiderstar (7,6) Dritter und auf der fünfjährigen Stute Rochelle K Vierter. Zweite Plätze gab es in den Dressurpferdeprüfungen der Kl. A für die Aller-Weser Reiter Felix Hillmer auf dem vierjährigen Rapphengst Dormello und Lydia Jordan auf der fünfjährigen Stute Silena.

jho

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Kommentare