Dreifache Verstärkung

Dritter Winterneuzugang für Fußball-Kreisligist SV Hönisch

Neu beim Fußball-Kreisligisten SV Hönisch, von links: Rene Magalowski, Marvin Meyer sowie Edward Kelsch.

Hönisch - Dreifache Verstärkung für den Fußball-Kreisligisten SV Hönisch in der Winterpause. Während Ende November bereits Rene Magalowski (23) und Marvin Meyer (21) ihre Zusage für das Team von Trainer Ricardo Seidel gegeben hatten (wir berichteten), kommt nun auch noch Edward „Eddy“ Kelsch dazu.

Der 19-Jährige wechselt vom Kreisliga-Absteiger TSV Brunsbrock an den Kohweidsweg und ist defensiv sowie in der Schaltzentrale variabel einsetzbar. Dementsprechend glücklich darüber war Seidel: „Mit Eddy ist es uns gelungen, einen der talentiertesten Spieler aus dem Landkreis zu verpflichten.“ 

Kelsch, der in der Jugend unter anderem für den SV Werder Bremen, den SC Weyhe und für den FC Verden 04 aktiv war und in diversen Auswahlteams spielte, konnte aufgrund seiner Ausbildung in der Hinserie kaum trainieren. Deswegen kam er bei den „Roten Teufeln“, nachdem er in der vergangenen Saison noch Stammspieler war, in dieser Serie erst auf vier magere Einsätze. - bd

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch 

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch 

EU bietet London längere Übergangsphase beim Brexit an

EU bietet London längere Übergangsphase beim Brexit an

Prinz Harry vor dürregeplagten Farmern im Regen

Prinz Harry vor dürregeplagten Farmern im Regen

So gelingen selbst gemachte Brotaufstriche

So gelingen selbst gemachte Brotaufstriche

Meistgelesene Artikel

Springreiter Hilmar Meyer: „Ohne Pferde wäre ich nichts“

Springreiter Hilmar Meyer: „Ohne Pferde wäre ich nichts“

Etelsen dreht 1:3-Rückstand im Bezirksliga-Gipfeltreffen gegen Hambergen

Etelsen dreht 1:3-Rückstand im Bezirksliga-Gipfeltreffen gegen Hambergen

HVN/BHV-Pokal: Kevin Podien trifft zwölfmal beim 32:18 in Neerstedt

HVN/BHV-Pokal: Kevin Podien trifft zwölfmal beim 32:18 in Neerstedt

Für Etelsen zählt im Gipfeltreffen nur ein Sieg

Für Etelsen zählt im Gipfeltreffen nur ein Sieg

Kommentare