Auch Dauelsen nach 4:3-Erfolg im Halbfinale

Davut Kilinc bringt Bierden auf Kurs –3:2

+
Davut Kilinc sicherte dem TSV Bierden mit drei Toren den Halbfinaleinzug im Kreispokal.

Verden - Der TSV Dauelsen, SV Hönisch, TSV Bierden und der TSV Lohberg stehen im Halbfinale des Fußball-Kreispokals. Damit sind die Lohberger neben den drei anderen Teams die einzige Mannschaft aus der 1. Kreisklasse.

TSV Dauelsen - FC Verden 04 II 4:3. In diesem Stadtderby bekamen die Zuschauer ein rassiges und super spannendes Pokalspiel geboten. Das war zumindest die Meinung von Dauelsens Trainer Heinrich Schoon-Kravagna. Allerdings hätte er sich den Nervenkitzel in den letzten 20 Minuten sicher gerne erspart. Denn zunächst hatte es den Anschein, als wäre die Partie aus Sicht der Gastgeber bereits zur Pause so gut wie entschieden. Nach Toren von Sascha Hohl, Dominik Westphal, er verwandelte einen Strafstoß – zuvor hatte Verdens Torben Feldhaus den Dauelser Sascha Hohl gefoult – und Julian Gürlich, der ein starkes Solo verwandelte, ging es mit einem deutlichen 3:0 (26./30./35.) in die Kabinen. Als dann Sascha Hohl in der 57. Minute mit seinem zweiten Treffer auf 4:0 erhöhte, schien die Entscheidung endgültig gefallen. Aber weit gefehlt. Zunächst traf Nicolas Brunken mit einem Kopfball zum 1:4 (65.), ehe er in der 80. Minute per Strafstoß auf 2:4 verkürzte. In der 90. Minute war es erneut Brunken, der mit dem 3:4 im Nachschuss seinen Hattrick perfekt machte. Doch zu mehr reichte es für die Verdener dann nicht.

TSV Lohberg - SV Baden 3:0. Die Lohberger setzten gegen den Ligarivalen auf Konter. Eine Taktik, die sich bezahlt machte. „Wir haben defensiv sehr gut gestanden und die sich bietenden Räume dann bestens genutzt“, sprach Lohbergs Trainer Frank von einem verdienten Sieg seiner Mannschaft. Zum Matchwinner für die Gastgeber avancierte Jesse Früchtenicht, der seine Farben mit 2:0 (25./77.) in Führung brachte. Pech hatte Jannik Frede, der an der Unterkante der Latte scheiterte (65.). Den Schlusspunkt setzte Maximilian Bollweg mit dem 3:0 (84.).

TSV Blender - TSV Bierden 2:3. Nach einer deutlichen Führung in der zweiten Hälfte mussten die favorisierten Bierdener am Ende noch mächtig zittern. Nach torlosem ersten Durchgang war es Davut Kilinc, der dem Spiel seinen ganz persönlichen Stempel aufdrückte. Mit unhaltbarem Freistoß, tollem Solo und aus dem Gewühl erzielte Kilinc per Hattrick die Bierdener 3:0 (65./70./75.)-Führung. Durch ein unglückliches Eigentor, Marcel Sievers düpierte seinen Torwart Pierre Granig aus 30 Metern, und einem Treffer von Michele Zysk kamen die Blenderaner, die bereits in der ersten Halbzeit Michael Wagemann mit einer Roten Karte (38.) verloren hatten, auf 2:3 (78./88.) heran.

FSV Langwedel-Völkersen II - SV Hönisch 2:6. Ohne Probleme erreichten die Hönischer das Halbfinale. Das Team von Ricardo Seidel gewann beim 6:2 (1:1) auch in der Höhe verdient. Marco Wigger erzielte nach Steilpass das 1:0 (18.). Der FSV glich bis zum Pausenpfiff aus (42.). Moritz Ackermann und Jannik Kamermann sorgten für das 2:2 (52./54.). Hammat Turgay nutzte einen Foulelfmeter zur 3:2 (57.)-Führung. Danach erhöhte Felix Hellwinkel per Hattrick für den SVH auf 6:2 (60./65./80.).

ds

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

Meistgelesene Artikel

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

Verdens Coach Sascha Lindhorst nach Abstieg aus der Landesliga gefasst

Verdens Coach Sascha Lindhorst nach Abstieg aus der Landesliga gefasst

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

TSV Ottersberg holt Finger und Wöltjen aus Etelsen

TSV Ottersberg holt Finger und Wöltjen aus Etelsen

Kommentare