1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Kreis Verden

Auch Blicker zieht es zum TSV Etelsen

Erstellt:

Von: Frank von Staden

Kommentare

Coach Nils Goerdel kann in der kommenden Saison auf den Rieder Jarno Blicker bauen.
Coach Nils Goerdel kann in der kommenden Saison auf den Rieder Jarno Blicker bauen. © Verein

Fußball-Landesligist TSV Etelsen schraubt weiter kräftig an seinem Team für die kommende Saison. So konnte der sportliche Leiter André Koopmann nun im 21-jährigen Rieder Jarno Blicker den nächsten Neuzugang präsentieren.

Etelsen/Riede – Dabei machte Koopmann am Dienstag kein Geheimnis daraus, „dass wir unsere Augen in Zukunft vor allem auf jüngere Spieler richten wollen. Denn so langsam kommt unser eingespieltes Team in die Jahre, haben einige die 30 vor Augen oder sie schon überschritten!“

Augenmerk zukünftig auf jüngere Spieler

Blicker passt laut Koopmann wie die Faust aufs Auge zu den Schlossparkkickern und ins Anforderungsprofil. „Unser Coach und ich haben bereits nach wenigen Minuten im Probetraining erkannt, dass wir Jarno blind in unseren Kader einbauen können. Er ist ballsicher, hat eine technisch saubere Ausbildung genossen und weiß als Jugendtrainer beim SV Werder Bremen, worauf es im Fußball ankommt“, waren sich Koopmann und Nils Goerdel schnell einig, dass der momentane Bezirksliga-Spieler des MTV Riede kaum Anlaufschwierigkeiten in der Landesliga haben dürfte. Vorgesehen ist Blicker für die Position auf der Sechs oder auch Acht. Denn da zwickt der TSV-Schuh, nachdem Christian Heusmann, Mika Jungmann (beide Studium) und Mirko Duhn (Beruf) früh signalisierten, dass sie kürzer treten müssten.

Jarno Blicker ist für diese Positionen der zweite Neuzugang der Etelser, nachdem zuvor schon der Bassener Simon Pals seine Zusage gegeben hatte.  vst

Auch interessant

Kommentare