Moritz Ackermann verlässt den SV Hönisch

Nach sechs Jahren kehrt Moritz Ackermann dem SVH den Rücken.
+
Nach sechs Jahren kehrt Moritz Ackermann dem SVH den Rücken.

Hönisch – Von ruhigen und besinnlichen Weihnachten kann beim SV Hönisch derzeit keine Rede sein. Nachdem Ziad Leilo, sportlicher Leiter des Fußball-Kreisligisten, Trainer Ricardo Seidel mitgeteilt hatte, dass sein auslaufender Vertrag am Saisonende nicht verlängert wird, hatte Seidel sein Amt mit sofortiger Wirkung zur Verfügung gestellt (wir berichteten). Auch Co-Trainer Mark Köhnemann gab umgehend seinen Abschied bekannt. Aber damit nicht genug. Mit dem 24-jährigen Moritz Ackermann, Kapitän und Leistungsträger in Hönisch, hat nun auch der erste Spieler beim SVH gekündigt.

Dabei hatte Leilo nach der unpopulären Entscheidung bezüglich Seidel noch gehofft, dass die Spieler dem SVH dennoch weiterhin die Treue halten werden. Ackermann schob dem aber einen Riegel vor. „Mein Austritt hängt unmittelbar mit der Entscheidung des Vereins zusammen, dass der Vertrag mit Ricardo nicht verlängert wird. Denn damit möchte ich meinem Unverständnis über diese Entscheidung als solche, wie auch meinem Ärger über die Art und Weise, wie sie dann letztlich zwischen Vorstand, sportlicher Leitung, Trainerteam und Mannschaft kommuniziert wurde, Ausdruck verleihen“, erklärt der 24-Jährige auf Nachfrage. „Da sind viele Dinge gelaufen, die in meinen Augen gegenüber unserem Trainerteam nicht okay waren. Genaueres habe ich bereits mit den beteiligten Personen sachlich besprochen. Aus Solidarität gegenüber Ricardo und Mark habe ich dann meine Austrittserklärung eingereicht“, so Ackermann weiter, der in den vergangenen sechs Jahren 101 Spiele (70 Tore) für die Hönischer absolviert hat. Was seine Entscheidung für den SVH bedeutet und ob ihm noch weitere Spieler folgen werden – dazu wollte sich Ackermann keine genaue Einschätzung abgeben. Nur so viel: „Vermutlich machen sich die meisten erst nach Weihnachten ihre Gedanken. Jeder sollte sich selbst ein Bild machen, was da wie gelaufen ist und dann für sich entscheiden, was er möchte.“  bdr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Fußballer David Airich kehrt zum TBU II zurück

Fußballer David Airich kehrt zum TBU II zurück

Fußballer David Airich kehrt zum TBU II zurück
Unruh sorgt für Paukenschlag

Unruh sorgt für Paukenschlag

Unruh sorgt für Paukenschlag
Mike Lochny – der vierte Streich

Mike Lochny – der vierte Streich

Mike Lochny – der vierte Streich
Trainer-Duo muss Umbruch beim TSV Fischerhude-Quelkhorn meistern

Trainer-Duo muss Umbruch beim TSV Fischerhude-Quelkhorn meistern

Trainer-Duo muss Umbruch beim TSV Fischerhude-Quelkhorn meistern

Kommentare