Auch Achimer Jockey Patrick Gibson trumpft an der Ruhr auf / Start in Verden

Maria Nienstädt darf in Mülheim Doppelerfolg feiern

+
Siegte in Mülheim und startet am Sonntag in Verden: Der Achimer Jockey Patrick Gibson.

Verden - Bei den Galopprennen am Dienstag dieser Woche in Mülheim an der Ruhr gab es Siege für den Achimer Jockey Patrick Gibson und für den Stall Nienstädt (Bahlum). Sogar Platz eins und zwei belegten in Mülheim die Pferde von Maria Nienstädt in einem Ausgleich IV über 2000 Meter.

Der vierjährige Wallach Jarak, der zunächst nur schwer in seine vorgesehene Startbox zu bekommen war, siegte in dem zwölf Vollblüter starken Feld mit Fabian Xaver Weißmeier im Sattel als 316:10-Außenseiter mit einem „Hals“ Vorsprung vor seinem Stallgefährten Humpry mit Andre Best. Der höher eingeschätzte Humpry kam etwas spät auf Touren, sollte sich aber bald in einem anderen Rennen schadlos halten können. Dritter wurde Golden Horse mit Daniele Porcu.

Auch Patrick Gibson durfte sich über einen Sieg freuen. Er gewann mit dem vierjährigen Wallach Giolino aus dem Stall von Trainer Bruce Hellier (Duisburg) eine Prüfung über 1600 Meter leicht mit fünf Längen Vorsprung vor Selma Louise mit Adrie de Vries und Serena mit Rene Piechulek. Für Gibson, der am Sonntag auch in Verden in den Sattel steigen wird, war es der dritte Sieg in diesem Jahr. Fast hätte es auch für Besitzertrainerin Ulrike Timmermann (Emtinghausen) in Mülheim zu einem vollen Erfolg gereicht. Ihre fünfjährige Stute Song of Gold knüpfte nahtlos an die gute Bremer Leistung an und wurde in einem Ausgleich IV über 1600 Meter mit Rebecca Danz im Sattel erneut Zweite hinter der Favoritin Myrtille mit Adrie de Vries. Mit Platz fünf musste sich in diesem Rennen der Schimmelwallach Tremendous aus dem Stall von Heinrich Nienstädt begnügen, erhielt aber noch ein kleines Platzgeld. Auch die Trainer Pavel Vovcenko (Achim-Bollen) und Elfi Schnakenberg (Blender-Jerusalem) hatten mit Simplon und Dashing Diva je ein Pferd in einem Ausgleich III in Mülheim am Start. Simplon (Vovcenko) wurde mit Jockey Michael Caddedu Dritter und Dashing Diva (Schnakenberg) mit Stephen Hellyn Fünfte. Am Sonntag findet nun ab 13.30 Uhr der Domweihrenntag in Verden statt.

jho

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Naumann will erneut auswärts punkten

Naumann will erneut auswärts punkten

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare