Armsener startet morgen in Kitzbühel über die Sprint-Distanz / „Bin gut drauf“

Triathlon-EM: Siedlitzki macht sich keinen Druck

+
Gerade für die bergige Radstrecke hat sich Christian Siedlitzki einiges vorgenommen.

Armsen - Morgen wartet auf den Armsener Christian Siedlitzki nach seiner WM-Teilnahme in diesem Jahr bereits das nächste sportliche Highlight. Der gebürtige Österreicher startet in seinem Heimatland in Kitzbühel in der Altersklasse M45-49 bei der Europameisterschaft im Sprint-Triathlon.

Insgesamt haben sich für die Altersklassen-EM bereits 1600 der über 2600 Starter aus 40 Nationen angemeldet. Daher rechnen die Veranstalter auch mit der größten EM in der 30-jährigen Geschichte. „Im Vergleich zu den letzten Titelkämpfen in der Türkei und Israel haben wir die Zahlen damit verdoppelt“, freut sich Eventdirektor Herwig Grabner. „Wie sehr die Olympische Distanz und die Sprintdistanz in Österreich boomen, zeigt die Tatsache, dass sich nicht weniger als knapp 500 Österreicher für die EM qualifizieren konnten. Das Gros der Starter stellt aber Großbritannien. Rund 600 Briten machen Kitzbühel am Wochenende zu „Klein-Großbritannien“.

Auch wenn bei Christian Siedlitzki schon gestern die Anspannung deutlich anstieg, will der Armsener den Wettkampf ganz gelassen angehen. „Nachdem ich bereits zwei Medaillen bei einer WM und EM geholt habe, mache ich mir keinen großen Druck. Dennoch will ich in meinem Heimatland natürlich eine gute Leistung zeigen. Aber das wird nicht einfach, denn allein aus Österreich starten in meiner Altersklasse 25 Athleten, unter denen sich auch einige Ex-Profis befinden“, weiß Siedlitzki um die starke Konkurrenz. „Ich bin aber ganz gut drauf und rechne mir daher auch Chancen aus, zumal mir der bergige Radkurs sehr entgegen kommt.“

Geschwommen wird im Schwarzsee bei Kitzbühel. Ob der Neopren erlaubt ist, wird erst kurz vor dem Rennen entschieden. Die Radstrecke weist drei Steigungen auf, an denen sich sicher die Spreu vom Weizen trennt. Siedlitzki: „Da werden sicher einige Probleme bekommen. Aber auch der abschließende Lauf hat es noch einmal in sich.“

kc

21. Westerholzer Flohmarkt

21. Westerholzer Flohmarkt

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare