Ressortarchiv: Kreis Verden

Kauert und Stais räumen groß ab

Kauert und Stais räumen groß ab

Verden – Viele talentierte sieben- und achtjährige Springpferde sahen die Zuschauer bei der Ver-Dinale in der ersten und zweiten Qualifikation der Youngster Tour, jeweils eine Zwei-Sterne-Springprüfung der Kl. M., zwei Reiter und Pferde aber stachen besonders heraus. Bei den siebenjährigen Pferden siegte die 23-jährige für Hilmar Meyer (Morsum) reitende Südafrikanerin Alexa Stais in beiden Qualis auf Steenken und bei den achtjährigen Pferden hatte in beiden Qualis Christof Kauert (Schönebeck) auf der schnellen Annabell die Nase vorn.
Kauert und Stais räumen groß ab
„Auch Lindow können wir ins Wackeln bringen“

„Auch Lindow können wir ins Wackeln bringen“

Baden – Im Grunde keine Chance – die aber nutzen: So kann die Situation des Volleyball-Zweitligisten TV Baden vor dem anstehenden Heimspiel am Sonntag (16 Uhr) gegen den hohen Favoriten und Tabellenzweiten SV Lindow-Gransee in Kurzform heruntergebrochen werden.
„Auch Lindow können wir ins Wackeln bringen“
„Nicht der Typ, der gerne verliert“

„Nicht der Typ, der gerne verliert“

Verden - Von Ulf Von Der Eltz. Die gemeinsame Zeit mit Johannes Eggestein bei Werder Bremen dauerte nur sechs Monate. Für Toni Fahrner, vor zwei Wochen vom Oberligisten Heeslinger SC zum Landesligisten FC Verden 04 gewechselt, war sie im zweiten Halbjahr 2014 aber äußerst prägend. „Von Johannes habe ich in der U17-Bundesliga eine ganze Menge gelernt. Vor allem, was die Disziplin neben dem Platz betrifft“, blickt der 21-Jährige gerne zurück.
„Nicht der Typ, der gerne verliert“
Schnakenberg bejubelt Platz drei

Schnakenberg bejubelt Platz drei

Verden - Von Jürgen Honebein. Am ersten Tag der 45. Auflage der Ver-Dinale standen Dressurprüfungen der Kl. M** und S* für Junioren und Junge Reiter (Jahrgang 99 und jünger) im Mittelpunkt. In der Zwei-Sterne-Dressurprüfung Kl. M siegte Tessa Bartels (Gronau) auf Dr. Best und in der Ein-Sterne-Dressurprüfung Kl. S* die 19-jährige Anna-Marie Prahl (Berkhof) auf Entertainer.
Schnakenberg bejubelt Platz drei
Mirko Kappmeyer macht es noch einmal

Mirko Kappmeyer macht es noch einmal

Uphusen - Von Björn Drinkmann. Nach gut drei Monaten Abstinenz ist Mirko Kappmeyer zurück als Trainer beim Kreisligisten TB Uphusen II. War er bis Oktober noch als Co-Trainer von Ingo Reich aktiv, wird sich Kappmeyer nun als alleiniger Chef an der Linie versuchen.
Mirko Kappmeyer macht es noch einmal
Morsum: Esther Lovell soll Abwehr stärken

Morsum: Esther Lovell soll Abwehr stärken

Morsum – Im Vorgriff auf die kommende Spielzeit vermeldet die TSV Morsum mit Esther Lovell seinen ersten Neuzugang. Die 20-Jährige, die mit 183 Zentimetern über Gardemaß verfügt, soll beim Team aus der Handball-Landesklasse die Deckung auf den Halbpositionen stärken und den Rückraum beleben.
Morsum: Esther Lovell soll Abwehr stärken
Bänderriss auskuriert: Jana Kokot wieder voll einsatzfähig

Bänderriss auskuriert: Jana Kokot wieder voll einsatzfähig

Oyten – Hoffentlich ist das kein schlechtes Omen: Erstmals in dieser Saison ist das Trainer-Duo des Handball-Drittligisten TV Oyten am Sonntag gesprengt – und das unmittelbar nach der Vertragsverlängerung (wir berichteten). Lars Müller-Dormann befindet sich im Ski-Urlaub, im Punktspiel beim TSV Wattenbek (Anpfiff 17 Uhr) steht Marc Winter alleinverantwortlich an der Seitenlinie. „Dass Lars nicht da sein wird, steht schon lange fest“, bedeutet das für Winter nur eine Randnotiz.
Bänderriss auskuriert: Jana Kokot wieder voll einsatzfähig
Warnke und Becker machen weiter – Niclas Masuch kommt

Warnke und Becker machen weiter – Niclas Masuch kommt

Fischerhude – Wenig überraschend gab Kreisliga-Spitzenreiter TSV Fischerhude-Quelkhorn bekannt, auch über diese Saison hinaus mit dem Trainerduo Matthias Warnke/Yannick Becker weiterzuarbeiten. „Es brauchte dafür keine Verhandlungen im eigentlichen Sinne, denn wir fühlen uns hier pudelwohl. Wir haben eine menschlich und fußballerisch richtig coole Truppe, erhalten von vielen Ehrenamtlichen große Unterstützung, und auch die Zusammenarbeit mit dem Vorstandsteam um Julian Kallhardt ist so, wie man sich das nur wünschen kann“, strahlt Warnke.
Warnke und Becker machen weiter – Niclas Masuch kommt
TV Oyten: Trainer-Duo hält die Treue

TV Oyten: Trainer-Duo hält die Treue

Oyten - Von Ulf Von Der Eltz. Nach dem zweiten Saisonsieg folgt die nächste Erfolgsmeldung: Handball-Drittligist TV Oyten verlängerte die Verträge mit Marc Winter und Lars Müller-Dormann für ein Jahr – das Trainer-Duo wird also auch in der kommenden Saison die sportlichen Geschicke der Vampires leiten. „Es macht mit den Mädels Spaß. Das Potenzial ist vorhanden, wir wollen schauen, dass wir noch etwas mehr entwickeln“, begründete Müller-Dormann am Mittwoch auf Nachfrage dieser Zeitung die Beweggründe der beiden Coaches, die auch weiterhin gleichberechtigt arbeiten.
TV Oyten: Trainer-Duo hält die Treue
Oytens B-Jugend agiert viel zu zaghaft – 9:21

Oytens B-Jugend agiert viel zu zaghaft – 9:21

Oyten – Im Rückspiel der Handball-Landesliga musste sich die von Yvonne Geßler und Isa Petrolli trainierte weibliche B-Jugend des TV Oyten in eigener Halle erneut dem aktuellen Tabellenzweiten HSG Phönix klar mit 9:21 (4:9) geschlagen geben. Die Gäste zogen in einer torarmen ersten Hälfte auf 8:0 (19.) weg. Erst dann kam Oyten per Siebenmeter zum Anschlusstreffer. Bis zur Pause konnten die Gastgeber den Rückstand noch auf fünf Tore verringern.
Oytens B-Jugend agiert viel zu zaghaft – 9:21
Nico Heinken glänzt mit seinem Offensivspiel

Nico Heinken glänzt mit seinem Offensivspiel

Hutbergen – Nach zwei Pleiten zum Bezirksoberliga-Rückrundenstart ist der Knoten geplatzt: Der verunsicherte TTC Hutbergen feierte ein überraschendes 9:3 beim Titelfavoriten SG Aumund-Vegesack, der auf Spitzenspieler Jakob Guzmann verzichten musste. Die Doppel liefen endlich mal wieder gewohnt stark. Spitzenduo Heinken/Hesse siegte souverän 3:0 gegen Kunte/Seichter. Doppel drei mit Kuhnt/Bonk hielt Rautenhaus/Uhlig 3:1 nieder. Nur Wulfes/Otto verloren gegen Burkhardt/Jahic.
Nico Heinken glänzt mit seinem Offensivspiel
Lennart Gilster – frisches Blut für BG Biba

Lennart Gilster – frisches Blut für BG Biba

Erste Saisonpleite – dafür aber Freude über sofortige Hilfe: Die BG Biba musste sich in der Basketball-Bezirksoberliga bei der BTS Neustadt II völlig unnötig 53:62 geschlagen geben. Der 19-jährige Neuzugang Lennart Gilster feierte in diesem Match bereits ein Blitzdebüt.
Lennart Gilster – frisches Blut für BG Biba
TSG Ars Nova: Beide Formationen jeweils mit Silber dekoriert

TSG Ars Nova: Beide Formationen jeweils mit Silber dekoriert

Verden – Die TSG Ars Nova, der Kooperationsverein des TTK Grün-Weiß Vegesack, lud am Wochenende nach Verden zum Auftaktturnier der Nordformationen Latein ein. Insgesamt 19 Mannschaften zeigten hier ihr Trainingsergebnis aus den vergangenen Monaten.
TSG Ars Nova: Beide Formationen jeweils mit Silber dekoriert
Ballin neuer Aktivensprecher

Ballin neuer Aktivensprecher

Neuer Aktivensprecher der Fußball-Bezirksschiedsrichter ist seit dem vergangenen Wochenende der Etelser Daniel Ballin. Er wurde auf der 21. Halbzeittagung der Unparteiischen des Bezirkes Lüneburg einstimmig in dieses Amt gewählt. In Zukunft wird der 36-Jährige neben Simon Schleupner (Heidekreis) die Interessen der Aktiven vertreten.  vst
Ballin neuer Aktivensprecher
BG Biba kassiert erste Saisonniederlage

BG Biba kassiert erste Saisonniederlage

Die BG Biba musste sich zum ersten Mal in der laufenden Bezirksoberliga Saison geschlagen geben. Bei der BTS Neustadt II setzte es am Ende eine völlig unnötige 53:62-Pleite.
BG Biba kassiert erste Saisonniederlage
TV Baden II: Der Knoten ist geplatzt

TV Baden II: Der Knoten ist geplatzt

Baden – Zwei Heimsiege gelandet, mit 20 Punkten den Sprung auf den komfortablen sechsten Rang in der Volleyball-Oberliga geschafft – da zeigte sich Peter-Michael Sagajewski äußerst gut gelaunt. „Die Tabelle ist nicht unwichtig. Aber wichtiger ist mir die Tatsache, dass an diesem Tag der Knoten platzte, die Mannschaft im Kopf frei scheint und mit Spaß, Leidenschaft sowie Herzblut den Fight angenommen hat“, freute sich der Coach des TV Baden II. Mit dem 3:0 über die VG Delmenhorst-Stenum und dem 3:1 gegen den VfL Wildeshausen fegte das Team den Heimkomplex aus der Halle.
TV Baden II: Der Knoten ist geplatzt
Vargas Auftrag: Tore, Tore, Tore

Vargas Auftrag: Tore, Tore, Tore

Achim – Weitere Offensiv-Verstärkung für den 1. FC Rot-Weiß Achim: Catalin Varga kehrt nach einem Jahr vom Kreisligisten FC Worpswede zum Fußball-Bezirksligisten zurück. „Wir sind heilfroh, ihn wieder in unserer Mannschaft zu haben“, freute sich Fikret Karaca, sportlicher Leiter bei RW, am Montag.
Vargas Auftrag: Tore, Tore, Tore
Mirco Ruff – seine acht Tore helfen Embsen auch nicht – 33:40

Mirco Ruff – seine acht Tore helfen Embsen auch nicht – 33:40

Verden – Der TuS Rotenburg II ist in der Handball-Regionsoberliga der Männer nicht zu stoppen. Auch bei der HSG Verden-Aller II gab es einen klaren 41:30-Sieg. 22:0 Punkte lautet die makellose Bilanz dieser Mannschaft. Einziger ernsthafter Verfolger ist die HSG Mittelweser/Eystrup nach dem 40:33-Erfolg beim TSV Embsen mit 16:4 Punkten. Der TSV Daverden III bezwang den TSV Intschede hoch 37:23. Die SG Achim/Baden IV besiegte den TV Oyten II, bei dem erstmals Helmut Werner als Trainer auf der Bank saß, knapp mit 24:23.
Mirco Ruff – seine acht Tore helfen Embsen auch nicht – 33:40
Fynn Mosel mittendrin bei der EM

Fynn Mosel mittendrin bei der EM

Oyten/Wien - Von Björn Lakemann. Bereits seit 2017 ist Fynn Mosel, der zuvor für den TV Oyten aktiv war, in der Schaltzentrale des Deutschen Handballbundes (DHB) in Dortmund am Start. „Dort bin ich in der Organisation Leistungssport für Trainerausbildungen, -fortbildungen sowie die Trainer-A-Lizenzen zuständig. Mein Vertrag beim DHB läuft noch bis 2022“, erklärt der 21-Jährige auf Nachfrage dieser Zeitung.
Fynn Mosel mittendrin bei der EM
Siedlitzki siegt zwei Mal in seiner Altersklasse

Siedlitzki siegt zwei Mal in seiner Altersklasse

Armsen – In guter Form befindet sich Christian Siedlitzki von der LG Kreis Verden. Der Armsener gewann beim Zevener Crosslauf über 2880 und 7400 Meter souverän seine Altersklasse. Die Veranstaltung diente als Vorbereitung und Schnelligkeitstraining für die Landesmeisterschaft in Damme am 9. Februar. In den Vorwochen hatte der Österreicher bis zu 15 Stunden wöchentlich trainiert, denn bereits am 7. März steigt sein erstes großes Ziel in 2020, die Duathlon-EM in Punta Umbria (Spanien). Dort möchte er in seiner neuen Altersklasse (M55) um die Medaillen mitreden.
Siedlitzki siegt zwei Mal in seiner Altersklasse
Badens Squasher weiter auf Platz drei

Badens Squasher weiter auf Platz drei

Baden – Obwohl die Herren des Squash-Oberligisten SC Achim-Baden beim 3:1-Erfolg über die Boast Busters Jeverland II sowie der 0:4-Pleite gegen die erste Vertretung aus Jever etwas hinter den eigenen Erwartungen geblieben sind, hielt sich die Enttäuschung bei Tim Jäger in Grenzen. „Einen Punkt mehr hatte ich mir schon als Ziel gesetzt. Aber da Bassum ohne Sieg geblieben ist, haben wir den dritten Platz verteidigt. Also alles gut, zumal der Klassenerhalt nahezu gesichert ist“, erklärte der Kapitän.
Badens Squasher weiter auf Platz drei
Vampires gelingt der erste Schritt

Vampires gelingt der erste Schritt

Im Heimspiel gegen den SV Henstedt-Ulzburg hielt es Marc Winter nicht lange auf der Bank. Und in der 13. Minute war es dann soweit, explodierte der Vulkan. In einer Auszeit machte der Coach des Handball-Drittligisten seiner Verärgerung lautstark Luft. Für jeden Zuschauer deutlich zu hören, stauchte Winter seine Spielerinnen zusammen. Mit Erfolg. Denn am Ende feierten die Vampires einen überlebenswichtigen 25:22 (12:13)-Erfolg.
Vampires gelingt der erste Schritt
„Aktuelles Sportstudio“: Bezirksliga-Kicker düpiert Leipziger Profi

„Aktuelles Sportstudio“: Bezirksliga-Kicker düpiert Leipziger Profi

Da schaut Leipzigs Fußball-Profi Marcel Halstenberg zum zweiten Mal am Sonnabend doch mehr als bedröppelt drein.
„Aktuelles Sportstudio“: Bezirksliga-Kicker düpiert Leipziger Profi
Crosslauf-Bezirksmeisterschaft: Stefan Steinert siegt doppelt

Crosslauf-Bezirksmeisterschaft: Stefan Steinert siegt doppelt

Verden – Zur Bezirks-Crosslaufmeisterschaft unter Flutlicht auf schnellem 1-Kilometer-Kurs im kleinen Ort Rosche bei Uelzen wagten sich nur sieben LGKV-Läufer, die mit fünf Meistertiteln und weiteren vorderen Plätzen sehr erfolgreich waren.
Crosslauf-Bezirksmeisterschaft: Stefan Steinert siegt doppelt
Zweitliga-Volleyballer des TV Baden siegen erneut beim Moerser SC mit 3:2

Zweitliga-Volleyballer des TV Baden siegen erneut beim Moerser SC mit 3:2

Baden – Die Zweitliga-Volleyballer des TV Baden haben derzeit einen echten Lauf. Dominierten die Mannen um Coach Werner Kernebeck schon am vergangenen Wochenende mit zwei 3:1-Erfolgen über Bitterfeld sowie Berlin, so sorgte das Team auch jetzt wieder für Aufsehen durch einen im Vorfeld kaum für möglich gehaltenen 3:2-Erfolg beim einstigen Europapokalsieger Moerser SC, dem sie im Hinspiel noch glatt mit 0:3 unterlagen.
Zweitliga-Volleyballer des TV Baden siegen erneut beim Moerser SC mit 3:2
Oberliga-Handballer der SG Achim/Baden liefern Krimi gegen Habenhausen ab – 25:24

Oberliga-Handballer der SG Achim/Baden liefern Krimi gegen Habenhausen ab – 25:24

Achim - Die Oberliga-Handballer der SG Achim/Baden schreiben weiter fleißig an ihrer Erfolgsgeschichte im Abstiegskampf. So lieferten die Mannen von Coach Tobias Naumann auch im Derby gegen den Tabellenzweiten ATSV Habenhausen über weite Strecken ein tadelloses Spiel voller Leidenschaft ab, beförderten sich teilweise in einen wahren Rausch, sodass die meisten Zuschauer in einer vollen Achimer Gymnasiumhalle nach dem 25:24 (13:7)-Überraschungserfolg später von der besten Saisonleistung der SG sprachen.
Oberliga-Handballer der SG Achim/Baden liefern Krimi gegen Habenhausen ab – 25:24
Ein perfekter Abschied

Ein perfekter Abschied

Daverden – Ganz wichtiger Sieg für Handball-Verbandsligist TSV Daverden: Beim zuletzt erstarkten TSV Bremervörde feierte der Aufsteiger, der anstelle des verhinderten Trainers Ingo Ehlers von Henning Meyer vertreten wurde, einen 29:27 (17:15)-Erfolg. Kein Wunder, dass sich Meyer im Anschluss extrem erleichtert zeigte und insbesondere den achtfachen Torschützen Erik Beuße und Linkshänder Sascha Nijland hervorhob: „Wir haben hinten gut gestanden. Und trotz der Tatsache, dass wir zu viele Chancen ungenutzt gelassen haben, haben wir davon profitiert, dass Bremervörde nicht viel zu verkaufen hatte.“ Gleich zu Beginn legten die Gäste durch Beuße, der sich ab sofort beruflich nach Südafrika verabschiedet und somit nicht mehr zur Verfügung steht, ein 6:3 (9.) vor. Und so ging es auch weiter. Nijland stellte auf 13:8 (21.) und bis zum Wechsel näherte sich das Team von Bremervördes Adnan Salkic auf 15:17. Auch nach dem Wechsel hatte das Heimteam zunächst die besseren Karten in der Hand. Und spätestens nach dem 20:20 (42.) roch es sogar nach der kompletten Wende. Das daraus nichts wurde, verdankten die Gäste auch Keeper Sören Schmincke, der den starken Sebastian Bohling im zweiten Abschnitt abgelöst hatte. Daverden, bei denen Ole Fastenau ins Team zurückkehrte, entschied die Begegnung beim 27:23 (54.) durch Lajos Meisloh vor. Meyer: „Wenn das Team so weiterspielt, klappt es auch mit dem Klassenerhalt.“ Tore TSV Daverden: Beuße (8), Nijland (6), Meisloh (6/2), Pasenau (3), Fastenau (3), Wehrkamp (2), Mannig (1). bjl
Ein perfekter Abschied
Vielversprechender Auftritt des TBU beim 2:4 gegen Werder II

Vielversprechender Auftritt des TBU beim 2:4 gegen Werder II

Uphusen – Erfrischender Auftritt des Fußball-Oberligisten TB Uphusen im Testspiel gegen den Regionalligisten SV Werder Bremen II: Zwar kassierte das Team von Achim Hollerieth beim 2:4 (1:3) die erwartete Niederlage, doch die Gastgeber wussten dabei definitiv zu überzeugen.
Vielversprechender Auftritt des TBU beim 2:4 gegen Werder II
Auch Bormann-Rajes wird gehen

Auch Bormann-Rajes wird gehen

Oyten – Jetzt ist es fix. Nach der Saison muss Handball-Drittligist TV Oyten ohne Linkshänderin Lisa Bormann-Rajes auskommen. Die 29-Jährige zieht es nach der aktuellen Spielzeit zurück zum Bundesligisten HSG Blomberg-Lippe. Dort verbrachte sie vor ihrer Rückkehr zum TVO bereits zwei erfolgreiche Spielzeiten.
Auch Bormann-Rajes wird gehen
Blasi: Ist er schon bereit für Auftritt in Moers?

Blasi: Ist er schon bereit für Auftritt in Moers?

Baden – Das Hinspiel zuhause gegen den einstigen Europapokalsieger Moerser SC, es schmerzt immer noch ein wenig. Beim 0:3 Mitte Oktober 2019 bekamen die Zweitliga-Volleyballer des TV Baden nur ganz wenig auf die Kette, am heutigen Sonnabend (19.30 Uhr) wollen die Mannen um Coach Werner Kernebeck beweisen, dass sie dem ehemaligen Bundesligisten durchaus Paroli bieten können.
Blasi: Ist er schon bereit für Auftritt in Moers?
„Wir tanzen da, wo Worte fehlen“

„Wir tanzen da, wo Worte fehlen“

Verden - Von Kjara Von Staden. Sie haben in ganz jungen Jahren das erreicht, wovon viele ihr Leben lang träumen: Der 19-jährige Verdener Jakob Kohmüller und die 22 Jahre alte Joyce Hildebrand errangen im Dezember letzten Jahres den Weltmeister-Titel im Latein-Formationstanz. „Das war der Moment, auf den man die ganze Zeit hingearbeitet, für den man so viel Zeit und Energie geopfert hat“, erzählt Hildebrandt. Sie muss bei der Erinnerung daran immer noch lächeln. Auch in Kohmüller klingt das enorme Glücksgefühl noch nach: „Es kribbelt immer noch überall, wenn ich nur daran denke.“
„Wir tanzen da, wo Worte fehlen“
Prellball – vom Aussterben bedroht

Prellball – vom Aussterben bedroht

Dörverden - Prellball? Nie gehört! Vor allem bei jungen Leuten ist dieser Mannschaftssport nahezu unbekannt, da Prellball eher zu den Randsportarten zählt. Beim TSV Dörverden indes gibt es nach wie vor eine aktive, wenn auch kleine (feine) Prellballszene. Eine, die vom Aussterben bedroht ist.
Prellball – vom Aussterben bedroht
Trio des TSV Achim trumpft groß auf

Trio des TSV Achim trumpft groß auf

Achim – Viel besser hätte das neue Jahr für drei Schwimmer des TSV Achim kaum verlaufen können. Bei den Bezirksmeisterschaften über die langen Strecken in Visselhövede gelangen dem Trio nicht nur neue Bestzeiten, sondern erzielten alle drei auch Platzierungen auf dem Podium.
Trio des TSV Achim trumpft groß auf
Im Kampf um den Klassenerhalt zählen nur noch Siege

Im Kampf um den Klassenerhalt zählen nur noch Siege

Oyten – Erster Auftritt im neuen Jahr für die Damen des Handball-Drittligisten TV Oyten Vampires. Am Sonntag, 15 Uhr, erwartet das Team von Marc Winter den SV Henstedt-Ulzburg. Dabei ist die Ausgangslage ganz klar definiert. „Wollen wir den drohenden Abstieg noch vermeiden, helfen uns nur noch Siege. Von daher muss uns auch ganz egal sein, wie der Gegner heißt“, erklärt der Trainer des Schlusslichts.
Im Kampf um den Klassenerhalt zählen nur noch Siege
Schacht: Wir haben nichts zu verlieren

Schacht: Wir haben nichts zu verlieren

Achim – Es ist Derbyzeit in der Handball-Landesliga. In eigener Halle erwartet die SG Achim/Baden II (Sbd., 16.45 Uhr) Tabellenführer TV Oyten. Schon im Hinspiel lieferten sich die beiden ein Duell auf Augenhöhe. Damit ist Spannung garantiert.
Schacht: Wir haben nichts zu verlieren
Entscheidung macht sich bezahlt

Entscheidung macht sich bezahlt

Achim/Baden - Es ist lediglich etwas mehr zwei Monate her, da war die SG Achim/Baden nach der 27:30-Niederlage im Kellerduell beim SV Beckdorf am Tiefpunkt angekommen. Das war gleichbedeutend mit der achten Pleite im achten Saisonspiel. Trotz des katastrophalen Starts hielt Cord Katz, Manager des Handball-Oberligisten, seinerzeit an Trainer Tobias Naumann fest. Eine Entscheidung, die sich auszahlen sollte. Denn aktuell ist die SG in der Liga sicherlich die Mannschaft der Stunde.
Entscheidung macht sich bezahlt
Freese steht vor seinem Debüt

Freese steht vor seinem Debüt

Achim/Baden – Die vergangenen Spiele – sie hätten nicht viel besser für Handball-Oberligist SG Achim/Baden nicht verlaufen können. Schließlich holte das Team von Tobias Naumann zuletzt stolze 9:3-Punkte. Dennoch gibt es für den SG-Trainer im Vorfeld des Derbys gegen den ATSV Habenhausen (Sbd., 19 Uhr) keinen Anlass zur großen Euphorie. Verantwortlich dafür sind die Ergebnisse der direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt.
Freese steht vor seinem Debüt
Röger-Team kassiert Dämpfer

Röger-Team kassiert Dämpfer

Achim – Dämpfer für die Rollstuhlbasketballer der TSV Achim Lions: In eigener Halle mussten sich die Gastgeber den BG Baskets Hamburg III mit 45:50 (19:22) geschlagen geben. Zwar belegen die Achimer in der Regionalliga auch weiterhin den dritten Platz, doch die Konkurrenz ist den Lions dich auf den Fersen.
Röger-Team kassiert Dämpfer
Eine Menge Geduld ist gefordert

Eine Menge Geduld ist gefordert

Verden – Eines der erfolgreichsten Dressurpaare der vergangenen Jahre waren bei der Ver-Dinale Landesmeisterin Svenja Peper-Oestmann (Harsefeld) und ihr 17-jähriger Hannoveraner Wallach Disneyworld von De Niro/Walt Disney I. Die 29-Jährige gewann auf dem Wallach in Verden drei Drei-Sterne-Dressurprüfungen Kl. S und war einmal Zweite, Dritte, Vierte und Fünfte. Auch in diesem Jahr ist das Paar in den schweren Dressurprüfungen wieder weit vorne zu erwarten.
Eine Menge Geduld ist gefordert
Inga Wedig überlegen zum Titelgewinn

Inga Wedig überlegen zum Titelgewinn

Verden – Die große Terminenge im Olympiajahr 2020 macht es notwendig, die gemeinsamen Landesmeisterschaften in der Halle für Niedersachsen und Bremen der Männer, Frauen, Jugend U20 und U18 nicht wie üblich an zwei Wochenenden, sondern als Dreitagesveranstaltung von Freitag bis Sonntag in Hannover durchzuführen.
Inga Wedig überlegen zum Titelgewinn
Verden: Dressler bleibt und Brüns rückt hoch

Verden: Dressler bleibt und Brüns rückt hoch

Verden – Beim Fußball-Landesligisten FC Verden 04 wird weiter auf Kontinuität gesetzt. Denn nachdem bereits in der vergangenen Woche Frank Neubarth seine Zusage für eine weitere Saison gegeben hat, bleibt nun auch Co-Trainer Andreas Dressler dem FC mindestens für ein weiteres Jahr erhalten. „Andreas ist ein super Typ und hat sich bestens mit Frank ergänzt. Daher sind wir auch sehr froh, dass er uns ebenfalls erhalten bleibt“, erklärte Nicolas Brunken, sportlicher Leiter der Verdener.
Verden: Dressler bleibt und Brüns rückt hoch
Ehrenamt überrascht: Heike Bellmer vom Karate-Verein Bushido Verden durch KSB ausgezeichnet

Ehrenamt überrascht: Heike Bellmer vom Karate-Verein Bushido Verden durch KSB ausgezeichnet

Im Rahmen der Aktion Ehrenamt überrascht, die vom LSB sowie den 18 Sportregionen Niedersachsens initiiert wird, wurde mit Heike Bellmer (vorn) auch eine ehrenamtlich Engagierte vom Karateverein Bushido Verden von Ralf Ginnow, stellvertretender Vorsitzender Vereinsentwicklung im Kreissportbund Verden, überrascht und geehrt. Die Vereinsvorsitzende Ulrike Maaß klärte auf, dass der Verein 23 Jahre bestehe und von Bellmer 22 Jahre sowohl im Vorstand als auch im aktiven Training maßgeblich unterstützt wurde. Jetzt nahm sie auf eigenen Wunsch ihren Abschied, der ihr durch die Ehrung und ein besonderes Geschenk der Kinder – sie gestalteten mit ihren Fingerabdrücken ein Bild – „versüßt“ wurde. Dem Rückzug zum Trotz wird Bellmer dem Verein aber nicht gänzlich den Rücken kehren. Maaß: „Sie wird sich auch in Zukunft um die Homepage unseres Vereins kümmern und hat auch ihre Hilfe bei der Durchführung von Veranstaltungen zugesagt.“ FOTO/TEXT: NIEMANN
Ehrenamt überrascht: Heike Bellmer vom Karate-Verein Bushido Verden durch KSB ausgezeichnet
Andy Wilkens wird Trainer beim TSV Bassen

Andy Wilkens wird Trainer beim TSV Bassen

Bassen – Zur neuen Bezirksliga-Saison übernimmt Andy Wilkens den Posten als Torwart-Trainer bei den. Herren des TSV Bassen. Der 35-jährige wechselte im Winter 2018 zu den Grün-Roten und gehörte als Torwart dem Kader der 1. Herren an.
Andy Wilkens wird Trainer beim TSV Bassen
Felix Wolf weit vorn im eFootball

Felix Wolf weit vorn im eFootball

Hülsen – Die SG Wehrstedt/Salzdetfurth stellt die eFootball-Meister Niedersachsens. Beim 2. NFV-eFootball-Cup in der Swiss Life Hall in Hannover boten Niko Jurkschat und Luca Schulze im Finale im Trikot von Real Madrid gegen den mit Arsen Orzjan und Sören Gerdes als AS Monaco antretenden SV Bruchhausen-Vilsen ein perfektes Spiel, siegten deutlich mit 4:0 (2:0) und ließen sich anschließend im Konfettiregen feiern.
Felix Wolf weit vorn im eFootball
Klassenerhalt nahezu geschafft

Klassenerhalt nahezu geschafft

Oyten – Im dritten Rückrundenspiel gelang Tischtennis-Landesligist TV Oyten beim ESV Lüneburg nun endlich der erste Sieg. Die Gastgeber wurden deutlich mit 9:3 bezwungen. Laut Teamsprecher Peter Igel war der Erfolg dringend notwendig, um nicht doch in die Abstiegsregionen zu geraten.
Klassenerhalt nahezu geschafft
Oberligist TB Uphusen bekommt seinen Wunschstürmer

Oberligist TB Uphusen bekommt seinen Wunschstürmer

Uphusen – Schon einmal trug Kai Schmidt das Trikot des TB Uphusen. Seinerzeit wechselte der mittlerweile 26-Jährige zur Rückrunde der Saison 16/17 vom Traditionsklub KFC Uerdingen an den Arenkamp. Allerdings war der Wechsel nicht unbedingt von Erfolg gekrönt. Denn nach nur einem halben Jahr kehrte der Mittelstürmer dem Fußball-Oberligisten bereits wieder den Rücken. Nach Stationen beim SV Sonsbeck und RW Oberhausen II landete Kai Schmidt beim Bremen-Ligisten BSC Hastedt. Dort unterstrich der 26-Jährige in der aktuellen Saison eindrucksvoll seinen Torriecher und erzielte 17 Treffer in 18 Partien und will diese Qualitäten nun im zweiten Anlauf in Uphusen unter Beweis stellen.
Oberligist TB Uphusen bekommt seinen Wunschstürmer
Emtinghauser Enttäuschungen

Emtinghauser Enttäuschungen

Thedinghausen – Am sechsten Spieltag der Korbball-Niedersachsenliga blieben beide Teams aus dem Kreis Verden sieglos. Gegen den TV Stuhr unterlag der TSV Thedinghausen mit 5:7. Auch der TSV Emtinghausen musste sich dem TV geschlagen geben – 4:7. Thedinghausen gelang gegen den FTSV Jahn Brinkum ebenso kein Befreiungsschlag – 7:11. Das direkte Duell im Abstiegskampf gegen den TuS Sudweyhe II verlor Emtinghausen mit 6:11.
Emtinghauser Enttäuschungen
Daverden gibt sich keine Blöße beim 31:13

Daverden gibt sich keine Blöße beim 31:13

Verden – In der Handball-Regionsoberliga der Frauen kamen am zehnten Spieltag die beiden führenden Teams TSV Daverden gegen die HSG Verden-Aller (31:13) und die HSG Mittelweser/Eystrup gegen den TSV Schwarme (41:24) zu klaren Siegen und festigten damit ihre vorderen Tabellenplätze. Die HSG Cluvenhagen/Langwedel bleibt nach der 22:26-Heimniederlage gegen die HSG Phoenix II mit 4:16-Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz.
Daverden gibt sich keine Blöße beim 31:13
Embsen gibt nach einem 33:24-Erfolg die rote Laterne ab

Embsen gibt nach einem 33:24-Erfolg die rote Laterne ab

Verden – In der Handball-Regionsoberliga der Männer zieht der TuS Rotenburg II mit 20:0-Punkten weiter einsam seine Kreise. Einziger ernsthafter Verfolger ist die HSG Mittelweser/Eystrup. Am Tabellenende gab der TSV Embsen die rote Laterne nach dem 33:24 beim TV Oyten II, der nach der sechsten Niederlage in Folge immer mehr in Abstiegsgefahr gerät, an die HSG Phoenix II ab.
Embsen gibt nach einem 33:24-Erfolg die rote Laterne ab
Rosebrock sorgt für Stabilität

Rosebrock sorgt für Stabilität

Morsum – Durch einen 25:22-Erfolg in eigener Halle über den Hagener SV untermauerten die Damen des TSV Morsum in der Handball-Landesklasse ihre Ambitionen auf den Aufstieg. In der Tabelle rangiert das Team von Timo Lütje weiterhin auf dem dritten Platz. Deutlich leichter als erwartet gestaltete sich die Auswärtsaufgabe für den TV Oyten III. Am Ende feierten die Gäste einen unerwarteten 30:13-Kantersieg bei der SG Arbergen-Mahndorf.
Rosebrock sorgt für Stabilität