Ressortarchiv: Kreis Verden

Mit einem Paukenschlag zurück

Mit einem Paukenschlag zurück

Achim/Bassen - Von Frank Von Staden. Mit einem Paukenschlag meldete sich gestern Nachmittag der TSV Achim nach achtjähriger Abstinenz auf Bezirksebene zurück. So „kegelte“ der Bezirksliga-Aufsteiger den favorisierten TSV Bassen aus dem Bezirkspokal und zeigte dabei nicht nur in der Deckung eine starke Leistung, sondern machte den Grün-Roten auch vor, wie man wenige Chancen vergolden kann. Zwar benötigten die Blau-Weißen am Ende das Elfmeterschießen zun einem 6:5 (2:2/1:1)-Erfolg, doch von unverdient konnte da trotz großem Ballbesitzes und optischer Überlegenheit der Gäste beileibe nicht die Rede sein.
Mit einem Paukenschlag zurück
Rosenbrock beendet FSV-Hoffnung

Rosenbrock beendet FSV-Hoffnung

Keine Spur von Klassenunterschied – einzig in der Chancenverwertung zeigte sich der Favorit besser: Fußball-Landesligist TSV Ottersberg zog am Sonntag durch ein 3:1 (1:0) beim sich tapfer wehrenden Bezirksligisten FSV Langwedel-Völkersen in die 2. Hauptrunde des Bezirkspokals ein.
Rosenbrock beendet FSV-Hoffnung
Die Pflicht erfüllt

Die Pflicht erfüllt

Uphusen – Die erste Hürde ist genommen. Fußball-Oberligist TB Uphusen wurde seiner Favoritenrolle in der Qualifikationsrunde des Niedersachsenpokals gerecht und zog durch einen ungefährdeten 3:0 (2:0)-Erfolg beim SV Brake ins Achtelfinale ein. Dort trifft das Team von Fabrizio Muzzicato am kommenden Sonntag auf eigenem Platz auf den Ligarivalen Kickers Emden. Der TBU übernahm von Beginn an das Kommando und erspielte sich einige gute Möglichkeiten. Aber wieder einmal bedurfte es einiger Anläufe, ehe das Leder dann auch endlich im Netz zappelte. Nach Pass von Viktor Pekrul ließ Rilind Neziri im Braker Strafraum zunächst einen Gegenspieler aussteigen, ehe er dann aus spitzem Winkel erfolgreich war – 1:0 (17.). „Das war wirklich gut herausgespielt“, lobte Muzzicato. Und nur eine Minute später bereits das 2:0. Nachdem Elmehdi Faouzi bei einem Pass der Gastgeber vor dem eigenen Strafraum gut spekuliert hatte, bediente er im Anschluss uneigennützig den besser postierten Sebastian Kmiec und der sorgte ohne Mühe für die Vorentscheidung. „Endlich haben sich die Jungs auch mal belohnt“, freute sich der TBU-Trainer. Bereits zur Pause hätte der Oberligist dann vorzeitig alles klar machen können, vermochte die sich bietenden Chancen aber nicht zu nutzen. In den ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte schlichen sich dann einige Fehler ins Spiel der Gäste ein. Doch bis auf einige Standards vermochte Brake daraus kein Kapital zu schlagen. Nicht von ungefähr wurde Uphusens Torhüter Christian Ahlers-Ceglarek dann auch nicht einmal ernsthaft gefordert. In der Nachspielzeit war es dann Eugen Uschpol, der nach einer Ecke und Vorarbeit von Aladji Barrie zum 0:3 (90.+1) erfolgreich war. TB Uphusen: Ahlers-Ceglarek - Pekrul, Uschpol, Winkelmann (58. Rockahr), Safi, Neziri, Kmiec, Laabs, Rathjen (76. Barrie), Buduar (68.Sahan), Faouzi.  kc
Die Pflicht erfüllt
Kato Tavans Führungstreffer der Dosenöffner für Verden – 6:0

Kato Tavans Führungstreffer der Dosenöffner für Verden – 6:0

Achim - Von Kai Caspers. Am Ende wurde es dann doch noch der erwartet deutliche Sieg für den favorisierten FC Verden 04 im Fußball-Bezirkspokal beim klassentieferen 1. FC Rot-Weiß Achim. Der von Frank Neubarth trainierte Landesligist zog durch einen 6:0 (3:0)-Erfolg völlig verdient in die 2. Runde ein und trifft dort auf den Sieger der Partie zwischen dem MTV Riede und dem TSV Etelsen.
Kato Tavans Führungstreffer der Dosenöffner für Verden – 6:0
Drei Morsumer zieht es zum TSV Intschede

Drei Morsumer zieht es zum TSV Intschede

Intschede – Willkommene Blutauffrischung für den Handball-Regionsoberligisten TSV „Weserstrand“ Intschede, der vom Rückzug des TSV Morsum in die Regionsklasse profitiert. Mit Keeper Fabian Lischka, Rückraumakteur Daniel Meyer sowie Allrounder Michel Fastenau schließen sich drei Verstärkungen dem Tabellenfünften der vergangenen Saison an. „Die Spieler passen super rein bei uns und gehen mit neuem Schwung in die Serie. Mit der Mannschaft wollen wir oben mitspielen“, hofft Intschedes Handball-Boss Frank Oetting, dass der TSV sich nicht einen Fehlstart wie in der vergangenen Saison leistet, als die Spielzeit mit 2:8 Punkten gestartet wurde.
Drei Morsumer zieht es zum TSV Intschede
Erste Wertungsprüfungen der HA.LT

Erste Wertungsprüfungen der HA.LT

Verden – Die Landesmeisterschaft des Reitnachwuchses – HA.LT – begann am gestrigen Tag in Verden mit der ersten Wertungsprüfung der Junioren in der Dressur.
Erste Wertungsprüfungen der HA.LT
Nur der direkte Aufstieg zählt

Nur der direkte Aufstieg zählt

Fischerhude - Von Björn Drinkmann. Eine sehr wechselhafte erste Saison im Herrenbereich erlebten Yannick Becker und Matthias Warnke beim Fußball-Kreisligisten TSV Fischerhude-Quelkhorn. Ihre jungen Wilden legten los wie die Feuerwehr und waren lange Zeit ein ernstzunehmender Aufstiegskandidat. Mit dem Jahreswechsel ging es dann aber bergab und es folgte eine nicht enden wollende Negativserie. Auch während dieser wurde man nicht müde zu betonen, dass man wisse, wo genau die Probleme liegen und genau an diesen arbeiten würde.
Nur der direkte Aufstieg zählt
Muzzicato: „Ein frühes Tor wäre Gold wert“

Muzzicato: „Ein frühes Tor wäre Gold wert“

Uphusen – Jetzt wird es auch für Fußball-Oberligist TB Uphusen ernst, auch wenn der SV Brake, am Sonntag Gastgeber in der 1. Runde des Niedersachsenpokals, als Bezirksligist sicherlich nicht die höchste Hürde sein dürfte.
Muzzicato: „Ein frühes Tor wäre Gold wert“
Tiedemann und Post lange auf Eis

Tiedemann und Post lange auf Eis

Verden/Achim – Bereits am kommenden Sonntag steht die nächste Runde im Bezirkspokal an. Dabei treffen ab 15 Uhr der FSV Langwedel-Völkersen und der TSV Ottersberg aufeinander, heißen die weiteren Paarungen aus kreisverdener Sicht 1. FC RW Achim gegen FC Verden 04 sowie TSV Achim gegen TSV Bassen. Das Match des MTV Riede gegen den TSV Etelsen ist auf Dienstag (19.30 Uhr, Segelhorst) verlegt worden.
Tiedemann und Post lange auf Eis
Verden International steht wieder an

Verden International steht wieder an

Verden – Die Reiterstadt Verden steht vom 6. bis 11. August beim „Verden International“ wieder ganz im Zeichen des internationalen Pferdesports und wird für Hochbetrieb auf dem Rennbahngelände und am Wochenende auch in der Niedersachsenhalle sorgen.
Verden International steht wieder an
Zauberwald-Gespannfahrer Malte Dierks holt sich Bezirkstitel

Zauberwald-Gespannfahrer Malte Dierks holt sich Bezirkstitel

Verden – Einige Sportler des RUF Zauberwald nahmen mit großem Erfolg an zwei Fahrturnieren teil – an den Bezirksmeisterschaften in der Klasse A in Engelschoff und beim Turnier in Hagen-Driftsethe in den Klassen A und M. In Engelschoff wurde Malte Dierks mit seinem Zweispänner Ponys Nira und Twilight mit 87,45 Punkten Bezirksmeister vor Jasse Schröder (Pony-Club Hohenfels-Bolzum) mit Penny und Pünktchen (89,42) und Annabel Kriete (RV Zeven) mit Toby und Wall-E. Malte Dierks gewann das Geländefahren und wurde in der Dressur sowie im Hindernisfahren Zweiter.
Zauberwald-Gespannfahrer Malte Dierks holt sich Bezirkstitel
RW Achim erteilt Reiter Freigabe

RW Achim erteilt Reiter Freigabe

Achim/Sottrum – Erst sträubten sie sich beim Fußball-Bezirksligisten 1. FC RW Achim gegen eine Freigabe für den wechselwilligen Sinan Reiter, den es bekanntlich zum zukünftigen Ligarivalen und Aufsteiger TV Sottrum (wir berichteten) zog, nun aber teilte Achims sportlicher Leiter Fikret Karaca mit, „dass wir ihn doch ziehen lassen werden – ohne dafür eine Entschädigung zu verlangen!“
RW Achim erteilt Reiter Freigabe
Diezel leitet Derbysieg ein – 3:0

Diezel leitet Derbysieg ein – 3:0

Oyten - Von Björn Drinkmann. Mit einem am Ende verdienten 3:0 (2:0)-Auswärtssieg entschied der TSV Bassen das Ortsderby gegen den TV Oyten vor rund 250 Zuschauern für sich und zog gestern Abend in die nächste Bezirkspokalrunde ein. Allerdings taten sich die Grün-Roten gegen den kompakt stehenden Bezirksliga-Rivalen lange schwer – die Gastgeber hatten zunächst die besseren Chancen: Anton Strodthoff verpasste einen vielversprechenden Steilpass nur knapp, ehe er kurze Zeit später einen Heber knapp drüberspitzelte.
Diezel leitet Derbysieg ein – 3:0
Gülalan nimmt Geschenk an – 1:0

Gülalan nimmt Geschenk an – 1:0

Dörverden - Von Ulf Von Der Eltz. Zumindest als moralischer Sieger durfte sich Nils Pohlner vom TSV Dörverden am Mittwochabend irgendwie fühlen. Seine Kreisliga-Elf bot zum Auftakt des Bezirkspokals dem favorisierten Bezirksligisten TSV Etelsen mächtig Paroli und musste sich am Ende lediglich mit 0:1 (0:1) geschlagen geben. „Kompliment, die Jungs haben fantastisch gespielt. Etelsen hatte zwar mehr Ballbesitz, aber wir konnten das mit Einsatz wettmachen,“ resümierte der Coach der Grün-Weißen.
Gülalan nimmt Geschenk an – 1:0
Thalmann gibt Führung noch ab

Thalmann gibt Führung noch ab

Morsum – Maren Thalmann vom LAV Verden belegte in St. Peter-Ording beim 16. „Gegen-den-Wind-Triathlon“ auf der olympischen Distanz den dritten Platz in der Altersklasse TW 50. Die Morsumerin, sonst auf der Sprintdistanz zu Hause, war also auch auf dieser Strecke erfolgreich. Mit über 700 Startern war das Event schon Tage vorher komplett ausgebucht gewesen. Thalmann ging zusammen mit 100 Frauen und 300 Männern an den Start: „Das waren doppelt so viele wie sonst, da die Landesliga Hamburg dort auch mitmischte.“
Thalmann gibt Führung noch ab
Fisch steigt sofort aus, Rathjen übernimmt

Fisch steigt sofort aus, Rathjen übernimmt

Oyten – Knapp einem Monat vor dem Saisonstart mit dem Heimspiel gegen den TSV Bassen II muss sich Fußball-Kreisligist TV Oyten II abermals auf die Suche nach einem neuen Trainer begeben. In einem persönlichen Gespräch mit dem Vorsitzenden Detlef Meyer teilte Martin Fisch diesem seine Entscheidung mit.
Fisch steigt sofort aus, Rathjen übernimmt
Röhnert: Es ist ein Kreuzbandriss

Röhnert: Es ist ein Kreuzbandriss

Achim/Hülsen – Wer Mittwochabend (19 Uhr) zum Auftakt des Bezirkspokals gegen den SVV Hülsen für Gastgeber 1. FC Rot-Weiß Achim auf dem Platz geht, stand Dienstag noch in den Sternen.
Röhnert: Es ist ein Kreuzbandriss
„Das Pferd ging erste Sahne“

„Das Pferd ging erste Sahne“

Verden – Zum Auftakt des dreitägigen Turniers in Hambergen gab es einen dreifachen Triumph für Aktive aus dem Kreisreiterverband Verden. In der Dressurpferdeprüfung Kl. L ließ der Döhlberger Routinier Hannes Baumgart (RV Aller-Weser) auf dem fünfjährigen Wallach Dreamliner gleich 28 Konkurrenten hinter sich und gewann mit der Wertnote 8,4 deutlich vor Judith Flach (RV Graf von Schmettow) auf Achtsam (7,8) und Ulrike Hatzl (RV Aller-Weser) auf der sich im Besitz von Isabel und Jörg Clasen (Hiddestorf) befindlichen fünfjährigen Stute Lamantia (7,6). „Das Pferd ging erste Sahne. Eine starke Leistung“, schwärmte nach seinem Siegesritt Hannes Baumgart. Die nächste Aufgabe auf das Duo wartet in zwei Wochen beim Turnier in Rastede.
„Das Pferd ging erste Sahne“
Fußball-Bezirksligist TV Oyten muss personellen Aderlass hinnehmen

Fußball-Bezirksligist TV Oyten muss personellen Aderlass hinnehmen

Oyten - Von Jürgen Honebein. In sein fünftes Jahr als Trainer geht der 62-jährige Verdener Axel Sammrey beim Fußball-Bezirksligisten TV Oyten. Und es könnte das bisher schwerste für den ehrgeizigen Coach werden, denn wichtige Leistungsträger der vergangenen Saison haben den Verein verlassen.
Fußball-Bezirksligist TV Oyten muss personellen Aderlass hinnehmen
Brigitte Heidrich läuft souverän zu Gold

Brigitte Heidrich läuft souverän zu Gold

Verden/Baden – Mit vier Medaillenplätzen, einem Meistertitel sowie drei dritten Plätzen waren die LGKV-Senioren/innen bei der Deutschen Seniorenmeisterschaft, die für rund 1200 Teilnehmer in Leinefelde/Worbis in Thüringen stattfand, erneut sehr erfolgreich. Und auch die Badenerin Dagmar Suhling (TuS Huchting) ergatterte einmal Gold.
Brigitte Heidrich läuft souverän zu Gold
Acarbay entscheidet Gemeindepokal – 4:3

Acarbay entscheidet Gemeindepokal – 4:3

Posthausen – Fußball-Landesligist TSV Ottersberg gewann am Sonntag erwartungsgemäß den Ottersberger Gemeindepokal, den der TSV Posthausen in austrug. Allerdings behaupteten sich die Mannen von Coach Jan Fitschen im Finale gegen den zwei Klassen tiefer spielenden TSV Fischerhude-Quelkhorn nur hauchzart mit 4:3 (1:2). Dritter wurde der TSV Otterstedt durch ein 6:1 über die Fischerhuder Reserve.
Acarbay entscheidet Gemeindepokal – 4:3
Ein Hufschmied dominiert in Klein Hollen

Ein Hufschmied dominiert in Klein Hollen

Bassen – Beim Jubiläumsturnier „25 Jahre RG Klein Hollen“ auf dem Hof von Heino Freese (Oyten-Bassen) war in die Springprüfung Kl. M* mit Siegerrunde der Bückener Hufschmied Bernhard Tebarzt nicht zu schlagen und gewann auf der Stute Ucella strafpunktfrei in 41,39 Sekunden. Die Dressurprüfung Kl. M wurde vom Visselhöveder Lars Möller (RV Alvern) auf dem Wallach Ditsche MM mit der Note 7,60 gewonnen. Turnierleiter Heino Freese war am Ende sehr zufrieden: „Die Zuschauer bekamen an allen drei Turniertagen ohne größere Zwischenfälle spannenden Reitsport zu sehen. Mein Dank geht an alle Helfer und Sponsoren, ohne die eine solche Veranstaltung gar nicht möglich wäre!“
Ein Hufschmied dominiert in Klein Hollen
Selenkowitsch am Ziel

Selenkowitsch am Ziel

Achim – Bei der Vielseitigkeits-Europameisterschaft der Junioren und Jungen Reiter im holländischen Maasbergen gelang der Achimerin Joelle Celina Selenkowitsch (RV Graf von Schmettow) auf der zwölfjährigen dunkelbraunen Holsteiner Stute Akeby’s Zum Glück wenige Tage vor ihrem 18. Geburtstag ihr bisher mit Abstand größter Erfolg. Sie wurde mit der Deutschen Mannschaft der Junioren Europameisterin. Auch ihr Ergebnis in der Einzelwertung konnte sich sehen lassen, denn nach Dressur, Gelände und Springen belegte das Duo Joelle Celina Selenkowitsch und Akeby’s Zum Glück den elften Platz von insgesamt 77 Startern aus 17 Nationen.
Selenkowitsch am Ziel
Klaft und Karius in Hamburg erfolgreich

Klaft und Karius in Hamburg erfolgreich

Verden – Bei widrigen Witterungsverhältnissen mit Sturmböen und entsprechend unruhigem Wasser war der WSV Verden mit zwei Sportlern äußerst erfolgreich bei den Norddeutschen Kanumeisterschaften in Hamburg-Allermöhle vertreten.
Klaft und Karius in Hamburg erfolgreich
TSV Bassen II gelingt 6:2-Coup

TSV Bassen II gelingt 6:2-Coup

Baden – TSV Bassen II heißt der Überraschungssieger der gestern zu Ende gegangenen Badener Fußball-Sportwoche. Im Finale bezwang der Kreisliga-Aufsteiger den Bezirksliga-Newcomer TSV Achim deutlich mit 6:2 (2:2) und sicherte sich damit die Siegprämie über 200 Euro. Dritter wurde der 1. FC RW Achim, der Gastgeber SV Baden klar mit 7:1 bezwang.
TSV Bassen II gelingt 6:2-Coup
Vorfreude auf den Gothia Cup

Vorfreude auf den Gothia Cup

Am Sonntag um 4.30 Uhr startete die JSG Achim/Uesen mit drei Mannschaften (U15, U16 und U18) sowie 14 Betreuern für eine Woche zum Gothia Cup, dem größten Jugendfußball-Turnier der Welt in Göteborg. Insgesamt werden dort 1700 Mannschaften aus 80 Nationen teilnehmen. Die U15 der JSG trifft unter anderem auf eine Auswahl aus Singapur. Riesige Vorfreude herrschte da bei allen, die wohl eine unvergessliche Woche erleben werden. Foto: privat
Vorfreude auf den Gothia Cup
Bauchmüller sammelt erste Führungskilometer

Bauchmüller sammelt erste Führungskilometer

Bendingbostel – Der 1018 Meter lange Kurs der Motorsport-Arena Oschersleben war jetzt Schauplatz der ADAC Kart Academy sowie des ADAC Kart Masters. Leon Bauchmüller startete in der ADAC Kart Academy, wo er aktuell die Rookie-Wertung anführt. In der Gesamtwertung liegt der junge Pilot aus Bendingbostel aktuell auf Platz zwei.
Bauchmüller sammelt erste Führungskilometer
Vovcenkos Primetta auf Platz zwei

Vovcenkos Primetta auf Platz zwei

Achim-Bollen – Beim Galopprenntag am Donnerstag in Leipzig verpasste Trainer Pavel Vovcenko (Achim-Bollen) nur knapp einen weiteren Sieg. Die von ihm trainierte vierjährige It’s Gino-Stute Primetta musste sich mit Filip Minarek im Sattel in einem Steherausgleich IV über die weite Distanz von 3050 Meter nur der Mitfavoritin Anna Kallista aus dem Gestüt Brümmerhof (Trainer Dominik Moser) mit Wladimir Panov geschlagen geben.
Vovcenkos Primetta auf Platz zwei
„Der TSV Bassen ist ein Lebensgefühl“

„Der TSV Bassen ist ein Lebensgefühl“

Bassen - In 2019 nur gegen den Bezirksliga-Zweiten FC Hambergen verloren – und auch in der momentanen Vorbereitung läuft es für die Fußballer des TSV Bassen schon wieder wie am Schnürchen. „Ich weiß, dass das im Umfeld Begehrlichkeiten weckt. Wir sind auch auf einem wirklich guten Weg. Uns aber nun in eine Favoritenrolle für die anstehende Saison zu drängen, ist völliger Quatsch! Wir haben Qualität, keine Frage. Doch Favoriten auf den Titel sind Andere. Allen voran natürlich der TSV Etelsen. “ Und damit seine Worte noch zusätzliches Gewicht bekommen, schüttelt Trainer Uwe Bischoff vehement mit dem Kopf.
„Der TSV Bassen ist ein Lebensgefühl“
Viermal Faruk Senci beim 7:0

Viermal Faruk Senci beim 7:0

Baden – Bei der Badener Sportwoche steht Kreisligist TSV Uesen nach dem deutlichen 5:1-Erfolg in der Gruppe A über den TV Oyten II kurz vor dem Einzug ins Finale. Im abschließenden Spiel gegen den TSV Bassen II reicht dem Team von Trainer Benjamin Nelle bereits ein Unentschieden. In der anderen Gruppe ließ Bezirksligist 1. FC Rot-Weiß Achim nichts anbrennen und deklassierte den TB Uphusen II gleich mit 7:0. Damit kommt es nun zum direkten Duell um den Gruppensieg mit dem Ortsrivalen TSV Achim.
Viermal Faruk Senci beim 7:0
Abwehrzentrum bleibt Prunkstück

Abwehrzentrum bleibt Prunkstück

Achim - Von Jürgen Honebein. Nach jahrelanger Abstinenz kehrt der TSV Achim in die Fußball-Bezirksliga zurück. Nachdem die Mannschaft von Coach Sven Zavelberg sowie Co-Trainer und Spieler Patrick Spitzer nach der Hinrunde der Kreisliga hinter dem Favoriten FC Verden 04 II und dem TSV Fischerhude-Quelkhorn nur auf Platz drei gelegen hatte, wurde in der Rückrunde zur Aufholjagd geblasen und die Allerstädter noch um einen Punkt abgefangen. Jetzt ist das große Ziel des 48-jährigen Zavelberg, ebenso wie Spitzer in der zweiten Saison, den Klassenerhalt zu schaffen.
Abwehrzentrum bleibt Prunkstück
TBU lässt wieder viele Torchancen liegen

TBU lässt wieder viele Torchancen liegen

Oyten – Ordentlich aus der Affäre zogen sich die Bezirksliga-Fußballer des TV Oyten am Mittwochabend im Testspiel gegen den Oberligisten TB Uphusen. So verloren die Schützlinge von Coach Axel Sammrey „nur“ mit 0:3 (0:1) gegen den Favoriten.
TBU lässt wieder viele Torchancen liegen
Bronzemedaille für Meyerholz

Bronzemedaille für Meyerholz

Achim – Die Erfolge der Achimer Bogenschützen setzten sich bei der 3D-Landesmeisterschaft in Volkmarshausen (Hannoversch-Münden) eindrucksvoll fort. Mit dem Blankbogen sicherten sich Anke Nawroth bei den Damen und Leonard Meyerholz (Schüler) jeweils die Bronzemedaille.
Bronzemedaille für Meyerholz
Frank Flegel – die Lizenz als Lebenshilfe

Frank Flegel – die Lizenz als Lebenshilfe

Hülsen/Westen - Von Ulf Von Der Eltz. Er arbeitet Pläne für die Trainingssteuerung aus. Er stellt die Hütchen für den Parcours auf. Was ein Fußball-Trainer halt so macht. Frank Flegel ist jedoch kein „normaler“ Fußball-Trainer – der Westener erwarb als erster Rollstuhlfahrer in Niedersachsen die C-Lizenz, den jüngsten Lehrgang des NFV unter Harald Rehorst schloss der 40-Jährige erfolgreich ab. „Es war ein hartes Wochenende, aber es hat sich gelohnt“, erwähnt der Co-Trainer des SVV Hülsen II aus der 1. Kreisklasse nicht ohne Stolz.
Frank Flegel – die Lizenz als Lebenshilfe
Jubiläumsturnier auf dem Hof Freese

Jubiläumsturnier auf dem Hof Freese

Oyten – Von Freitag bis Sonntag findet auf dem Hof Freese in Oyten-Bassen das Jubiläumsreitturnier 25 Jahre Klein Hollen statt. Das vorläufige Ergebnis ist mit 1150 Nennungen und rund 800 Pferden für die 27 Prüfungen besonders gut ausgefallen. Und nicht nur die Quantität der Teilnehmer ist gut, sondern auch die Qualität.
Jubiläumsturnier auf dem Hof Freese
Christel Meyer behält im Stechen die Nerven

Christel Meyer behält im Stechen die Nerven

Lediglich 20 Golfer verzeichnete der Offene Monatsbecher Juni beim GC Verden. Im Brutto bei den Damen siegte Christel Meyer im Stechen vor der punktgleichen Anke Lefers. Auch bei den Herren ging es ins Stechen. Dort gewann Jörg Lefers vor Martin Voß und Marcus Mundlos. In der Nettoklasse A gingen die Preise an Marcus Mundlos vor Martin Voß und Reiner Witte, in der Klasse B an Ulrich Becker vor Rainer Vogt und Marco Gerlach, da Doppelpreisausschluss und Brutto vor Netto galt. In der Klasse C holten sich die Damen alle Preise. Petra Heidbreder triumphierte vor Claudia Schmitz und Ulrike Dalldorf. Bei den extremen Bedingungen bestätigten nur vier Teilnehmer ihr Handicap.
Christel Meyer behält im Stechen die Nerven
Diallo und Klapp lassen Fischerhude noch jubeln

Diallo und Klapp lassen Fischerhude noch jubeln

Posthausen – Die Favoriten gaben sich keine Blöße zum Auftakt des Fußball-Gemeinde-Pokalturniers beim TSV Posthausen. Während der TSV Fischerhude-Quelkhorn beim 3:2 über den TSV Otterstedt jedoch einige Mühe hatte, ließ Landesligist TSV Ottersberg beim 12:0 über die Gastgeber nichts anbrennen.
Diallo und Klapp lassen Fischerhude noch jubeln
Übermächtige rot-weiße Dominanz

Übermächtige rot-weiße Dominanz

Baden – Die Tabellen bei der Badener Sportwoche nehmen ganz langsam Konturen an. So absolvierten die Kreisliga-Fußballer des TSV Bassen II nun auch ihr zweites Turnierspiel in der Gruppe A. Und in der Gruppe B zeichnet sich schon jetzt ab, dass es um den Finaleinzug ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den beiden Bezirksligisten TSV und 1. FC RW Achim geben dürfte.
Übermächtige rot-weiße Dominanz
Konrad Lerch triumphiert in Bremen

Konrad Lerch triumphiert in Bremen

Etelsen – Glänzender Auftritt von Konrad Lerch. Der Tennisspieler des TSV Etelsen sicherte sich den Turniersieg bei den 8. Rot-Weiß Open in Bremen. In der höchsten Konkurrenz (Leistungsklasse 6 bis 13) war der Verdener nicht zu stoppen und gewann das spannende und hochklassige Finale in zwei Sätzen mit 6:4, 6:4 über Tim Okrey vom TK Nordenham.
Konrad Lerch triumphiert in Bremen
Emma von der Kammer und Jana Schwering in Meisterform

Emma von der Kammer und Jana Schwering in Meisterform

Achim/Verden – Großer Erfolg für die Tennis-Talente aus dem Kreis Verden: Bei den Landesmeisterschaften der Jüngsten in Oldenburg gewannen Jana Schwering (Nindorfer TC), Emma von der Kammer (TC Oyten) und Leon Deliormann (TG Thedinghausen) mit ihren Teamkollegen Anna Bobrink (Club zur Vahr), Romeo Jurys (TC Lilienthal) und Tom Trentmann (Club zur Vahr) den Titel.
Emma von der Kammer und Jana Schwering in Meisterform
Schwimmer des TSV Achim sahnen kräftig ab

Schwimmer des TSV Achim sahnen kräftig ab

Verden – Die Kreissprintmeisterschaften der Schwimmer fanden in diesem Jahr im Hallenbad Verden statt. Dabei konnten die Aktiven des TSV Achim fast alle Wettbewerbe in der offenen Wertung für sich entscheiden.
Schwimmer des TSV Achim sahnen kräftig ab
Inga Wedig holt erneut Silber

Inga Wedig holt erneut Silber

Verden – Eine Woche nach Platz zwei mit der 3 kg-Kugel bei der Landesmeisterschaft der U18-Jugend holte Werfer-As Inga Wedig von der LGKV bei der Norddeutschen Meisterschaft der U20-Jugend in Hamburg mit der ein Kilogramm schwereren Kugel erneut Silber. Mit 11,65 m musste die jüngste der Kugelstoßerinnen nur einer Konkurrentin 29 Zentimeter Vorsprung lassen. Nur 31 Zentimeter trennen sie noch vom Kreisrekord der U20-Jugend, doch den zu verbessern hat Wedig noch drei Jahre Zeit.  hbm
Inga Wedig holt erneut Silber
Böhe strahlende Siegerin in der Hasenheide

Böhe strahlende Siegerin in der Hasenheide

Steffi Böhe (Luhmühlen) auf dem neunjährigen Wallach Yoghi hieß die strahlende Siegerin in der Hauptspringprüfung des Lohberg-Turniers des RV Graf von Schmettow in der Hasenheide bei Neddenaverbergen. Das Duo gewann die Zwei-Sterne-Springprüfung der Kl. S mit Siegerrunde vor Rene Prendel (Schneverdingen) auf Stabelli.
Böhe strahlende Siegerin in der Hasenheide
Favorit TSV Achim startet mit zwei Siegen

Favorit TSV Achim startet mit zwei Siegen

Baden – Einen Auftakt nach Maß erwischte Fußball-Bezirksligist TSV Achim bei der Badener Sportwoche. Hatte das Team von Trainer Sven Zavelberg zunächst den TSV Bierden mit 7:1 deklassiert, wurde im zweiten Spiel auch die Reserve des TB Uphusen mit 2:1 bezwungen. Ebenfalls zweimal im Einsatz waren die Gastgeber. Nach einem 1:1 gegen den TSV Bassen II setzte es eine 1:2-Niederlage gegen den TSV Uesen.
Favorit TSV Achim startet mit zwei Siegen
Bassens Finale Furioso – 5:4

Bassens Finale Furioso – 5:4

Etelsen - Von Kai Caspers. Der TSV Bassen sicherte sich dank einer furiosen zweiten Halbzeit im Derby gegen den FSV Langwedel-Völkersen den völlig verdienten Sieg beim Schlosspark-Cup des TSV Etelsen. War die Elf von Trainer Uwe Bischoff zunächst 0:3 in Rückstand geraten, drehten die Grün-Roten nach dem 1:4 noch einmal richtig auf und behaupteten sich mit 5:4 (1:3). Als einziges Team feierten die Bassener damit drei Siege und verwiesen Titelverteidiger Rotenburger SV nach dem 2:2 (1:1) gegen Gastgeber TSV Etelsen auf den zweiten Platz.
Bassens Finale Furioso – 5:4
Eine Frage der Physis

Eine Frage der Physis

Uphusen – Eine deutliche 0:6 (0:1)-Niederlage kassierte der TB Uphusen im Einlagespiel der Badener Sportwoche gegen Fußball-Regionalligist SV Werder Bremen II. Vermochte der TBU die Partie in der ersten Hälfte noch offen zu gestalten, wurde es nach dem Wechsel dann deutlich. „Natürlich hatte Werder auch in der ersten Hälfte schon mehr vom Spiel. Aber da haben wir noch stabil verteidigt. Mit dem 0:2 wurde uns dann aber der Stecker gezogen“, verwies TBU-Trainer Fabrizio Muzzicato auf die nachlassenden Kräfte bei seiner Elf. „Aktuell verfügen wir nur über einen kleinen Kader. Da war es klar, dass Werder physisch einfach mehr zuzusetzen hat. Auch wenn wir einige dumme Gegentore nach Standards kassiert haben.“ Vor der Pause war die Bundesliga-Reserve nach einem Eigentor von Uphusens Youness Buduar (9.) früh in Führung gegangen. Im Anschluss ließ der TBU um Kapitän Ole Laabs aber nur wenig zu. Zudem setzte der Oberligist auch immer wieder kleinere Nadelstiche, die jedoch nicht von Erfolg gekrönt waren. Als Kevin Schumacher dann nach dem Wechsel nach einer Eckballvariante für den SVW zum 2:0 (51.) erfolgreich war, „sind bei uns schon die Köpfe etwas nach unten gegangen“, erklärte Muzzicato. Und je länger die Partie dauert, umso mehr machte sich die physische Überlegenheit des Regionalligisten bemerkbar. Muzzicato: „Die sind nicht nur vom Zeitpunkt weiter, sondern trainieren auch zweimal am Tag.“ Daher war es auch kein Wunder, dass Luc Ihorst (59.), Boubacar Barry (67.) mit einem tollen Freistoßtreffer, Bennet van den Berg (87.) und Isiah Young (89.) noch zum letztlich deutlichen 6:0-Endstand für den Favoriten erhöhten.  kc
Eine Frage der Physis
Martina Grünewalds Golden Pearl erfolgreich

Martina Grünewalds Golden Pearl erfolgreich

Verden – Zum Abschluss der Derbywoche in Hamburg-Horn waren einige Trainer aus dem Kreis Verden erneut erfolgreich. So gewann die sechsjährige Stute Golden Pearl im Training und im Besitz von Martina Grünewald (Achim) einen Ausgleich IV über 2400 Meter mit Bauyrzhan Murzabayev im Sattel sicher mit dreiviertel Länge Vorsprung vor Khaleesi mit dem wieder genesenen Alexander Pietsch sowie dem Außenseiter So Nice mit Nicol Polli. Für Golden Pearl war es nach ihrem Erfolg in Berlin-Hoppegarten der zweite Sieg in Folge.
Martina Grünewalds Golden Pearl erfolgreich
Lahde auf Platz drei

Lahde auf Platz drei

Verden – Beim Reitturnier im holländischen Arnheim verpasste der Varster Harm Lahde (RV Aller-Weser) am Wochenende nur knapp einen weiteren bedeutenden Sieg. In einem mit insgesamt 27000 Euro dotierten Weltranglisten Springen, einer internationalen Drei-Sterne Springprüfung (1.45 m), wurde der 31-Jährige auf dem achtjährigen Hengst Oak Grove’s Laith im Besitz des Gestüts Eichenhain (Varste) nach Nullrunden im Umlauf und im Stechen in 40,79 Sekunden Dritter und kassierte noch eine Geldprämie von 4125 Euro. Der Sieg ging an den Deutschen Meister Felix Haßmann (Lienen) auf Balance (0/38,93) vor Patrick Stühlmeyer (Oldenburger Münsterland) auf Chacgrando (0/39,99). Vierter hinter Harm Lahde wurde der Australier Jake Hunter auf Efodea (0/41,19) vor dem Amerikaner Noel Fauntleroy auf Jeco van Het Swennehog (0/41,79) und dem Japaner Eiken Sato auf Calouso (0/42,23). „Mit dem dritten Platz bin ich sehr zufrieden. Mein Hengst ist erst acht Jahre alt und es war erst das zweite Weltranglisten-Springen für ihn. Es fehlt ihm natürlich noch an Erfahrung“, verkündete Harm Lahde. In einer weiteren internationalen Springprüfung (1.35 m) wurde der Varster auf der achtjährigen Stute Oak Grove’s Americana fehlerfrei in 63,27 Sekunden Sechster. Gewonnen wurde diese Prüfung vom Saudi Khaled Abdulrahman Almobty auf Desert Storm II (0/60,54) vor dem Niederländer Doron Kuipers auf Fabulous (0/60,99).  jho
Lahde auf Platz drei
Die nächste Medaille

Die nächste Medaille

Armsen – Erst vor fünf Tagen sicherte sich Christian Siedlitzki in der Altersklasse M50-55 bei den Europameisterschaften im Sprintduathlon im rumänischen Targu Mures die Silbermedaille. Jetzt hatte der Armsener erneut allen Grund zur Freude. Denn auch beim Aquathlon (1 Kilometer Schwimmen, 5 Kilometer Laufen) stand der gebürtige Österreicher in seiner Altersklasse erneut auf dem Podest und gewann die Bronzemedaille.
Die nächste Medaille
Erwin Wollny feiert Titel

Erwin Wollny feiert Titel

Posthausen – Mit vier Teilnehmern war der SV Posthausen bei den Bogen-Landesverbandsmeisterschaften WA im Freien in Celle vertreten. Am erfolgreichsten agierte dabei Erwin Wollny. Bei den Senioren sicherte er sich mit dem Recurvebogen über 50 Meter mit 625 Ringen den Titel. In der gleichen Klasse landete Herbert Wambach mit 542 Ringen auf dem zehnten Platz. Christoph Markwart (Recurve Master) erreichte Platz 24 mit 565 Ringen. In der Compound Master Klasse erkämpfte sich Cord Bünning mit 634 Ringen Rang 16.
Erwin Wollny feiert Titel