Ressortarchiv: Kreis Verden

Meisloh: Daverdener Handballer des Jahres

Meisloh: Daverdener Handballer des Jahres

Der Anruf aus der Sportredaktion der Verdener Aller Zeitung erwischte Lajos Meisloh komplett auf dem falschen Fuß. Denn als der 24-Jährige gefragt wurde, ob er die Aktion „Handballer des Jahres“ im Landkreis Verden kennen würde, dachte er zunächst, dass er als Trainer der Damen des TSV Intschede seine Stimme abgeben müsse. Erst, nachdem Meisloh aufgeklärt wurde, dass er die Wahl gewonnen hat, ließ er seiner Freude freien Lauf. „Wie geil ist das denn. Damit hätte ich ja nie gerechnet“, gab der erfolgreichste Torschütze des Verbandsliga-Aufsteigers TSV Daverden zu verstehen.
Meisloh: Daverdener Handballer des Jahres
RV Alte Aller Langwedel-Daverden: Himmelfahrtreitturnier erfreut sich größter Beliebtheit

RV Alte Aller Langwedel-Daverden: Himmelfahrtreitturnier erfreut sich größter Beliebtheit

Das Himmelfahrtreitturnier des RV Alte Aller Langwedel-Daverden auf der Anlage der Familie Kuhlmann-Wesemann in Langwedelermoor erfreut sich nicht nur beim Reiternachwuchs aus unserer Region größter Beliebtheit. Das war auch in diesem Jahr der Fall, denn in allen 17 verschiedenen Reitprüfungen waren die Teilnehmer mit viel Begeisterung und Können dabei.
RV Alte Aller Langwedel-Daverden: Himmelfahrtreitturnier erfreut sich größter Beliebtheit
Gute Platzierungen für Verdener Galopper

Gute Platzierungen für Verdener Galopper

Zum Auftakt der Internationalen Baden-Badener Galopprennwoche auf der Bahn in Iffezheim sattelte Trainer Pavel Vovcenko (Achim-Bollen) erstmals in einem Ausgleich II über 2400 Meter den siebenjährigen Wallach Wirbelwind im Besitz von Ilona Blume (Thedinghausen).
Gute Platzierungen für Verdener Galopper
Für Hülsen wird die Luft noch einmal ganz dünn

Für Hülsen wird die Luft noch einmal ganz dünn

Hülsen – Nichts wurde es mit dem erhofften Befreiungsschlag für Fußball-Bezirksligist SVV Hülsen. Auf eigenem Platz setzte es für das Team von Marc Jamieson am Mittwochabend eine 1:4 (1:1)-Niederlage gegen den FC Hambergen. Damit steht der SVV vor dem abschließenden Saisonspiel beim Heeslinger SC II (Sbd., 16 Uhr) schon mächtig unter Druck. Denn sollte es dort eine Niederlage geben und die direkte Konkurrenz im Kampf um den Klassenerhalt gewinnen, müsste Hülsen doch noch den bitteren Gang in die Kreisliga antreten.
Für Hülsen wird die Luft noch einmal ganz dünn
FSV Langwedel/Völkersen II holt Lindhorst

FSV Langwedel/Völkersen II holt Lindhorst

Langwedel/Völkersen – Fußball-Kreisligist FSV Langwedel-Völkersen II hat einen neuen Trainer: In der kommenden Saison übernimmt Sascha Lindhorst, der bis vor kurzem noch die Landesligatruppe des FC Verden 04 gecoacht hatte.
FSV Langwedel/Völkersen II holt Lindhorst
Achim/Uesen schlägt Westercelle: Friedrich trifft zum 1:0

Achim/Uesen schlägt Westercelle: Friedrich trifft zum 1:0

Achim/Uesen – Nachdem die U15-Junioren der JSG Achim/Uesen im vergangenen Heimspiel der Aufstiegsrunde zur Fußball-Landesliga eine 0:2-Niederlage gegen die JSG Gnarrenburg kassiert hatten, zeigte das Team von Trainer Stefan Findeklee eine tolle Reaktion. Auf eigenem Platz behaupteten sich die Gastgeber letztlich nicht unverdient mit 1:0 (0:0) über den Tabellendritten VfL Westercelle.
Achim/Uesen schlägt Westercelle: Friedrich trifft zum 1:0
Marko Böhm: 77 Jahre und kein bisschen Müde

Marko Böhm: 77 Jahre und kein bisschen Müde

Achim – Mit sieben weiteren Radsportlern nahm der 77-jährige Achimer Marko Böhm den Radmarathon am Nove Colli in Italien auf sich. „Nach acht Jahren Pause hat es wieder gejuckt und ich war wieder einmal dabei. Bei echtem norddeutschen Schietwetter mit Regen und unter 20 Grad fuhren wir auf den letzten 30 Kilometern im Kreisverkehr im knöcheltiefen Wasser“, war Böhm immer noch geplättet von der 49. Auflage dieses Straßenrennens für Jedermann.
Marko Böhm: 77 Jahre und kein bisschen Müde
Dem TVO helfen nur drei Siege

Dem TVO helfen nur drei Siege

Letzte Chance für die männliche A-Jugend des TV Oyten im Kampf um den Aufstieg in die Handball-Bundesliga. In Groß Lafferde geht das Team von Marc Winter mit 0:4-Punkten in die zwei Relegationsrunde. „Wir müssen schon alle drei Spiele gewinnen. Aber auch das könnte nicht reichen, da die anderen mitspielen müssen“, weiß Oytens Trainer Marc Winter.
Dem TVO helfen nur drei Siege
Nur ein Sieg bringt Sicherheit

Nur ein Sieg bringt Sicherheit

Während mit dem TSV Ottersberg der Meister der Fußball-Bezirksliga bereits feststeht, könnte der Abstiegskampf spannender kaum sein. Denn nach Etelsens Niederlage in Lilienthal können sowohl der FSV Langwedel-Völkersen als auch der 1. FC Rot-Weiß Achim (jeweils Sonnabend, 16 Uhr) nur bei einem Sieg ganz sicher für eine weitere Saison in der Bezirksliga planen.
Nur ein Sieg bringt Sicherheit
Achims Sven Zavelberg peilt Bezirksliga-Klassenerhalt an

Achims Sven Zavelberg peilt Bezirksliga-Klassenerhalt an

Achim - Von Björn Drinkmann. Einen Spieltag vor Toreschluss hat es der TSV Achim geschafft und kehrt nach acht Jahren Abstinenz in die Bezirksliga zurück. Dank einer unglaublichen Serie mit 46 Punkten aus den letzten 16 Spielen wurde Favorit FC Verden 04 II noch abgefangen und die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga nach Achim geholt.
Achims Sven Zavelberg peilt Bezirksliga-Klassenerhalt an
Siegeszug geht weiter

Siegeszug geht weiter

Daverden – Die Herren 40 des TSV Daverden sind in der Tennis-Bezirksklasse nicht zu stoppen. Auch gegen den Tabellenzweiten TC GW Rotenburg II ließ das Team um Spitzenspieler Cord Oelkers nichts anbrennen – 6:0.
Siegeszug geht weiter
Bierdens Herren 40 gewinnen Landesliga-Kellerduell – 4:2

Bierdens Herren 40 gewinnen Landesliga-Kellerduell – 4:2

Bierden – Aufatmen bei den Herren 40 des Tennis-Landesligisten TV Bierden. Am dritten Spieltag feierte das Team um Kapitän Markus Meyer beim 4:2 im Kellerduell beim TV RW Bremen endlich den ersten Saisonsieg. „Das war der erste Schritt zum Klassenerhalt. Aber es wird noch ein harter Weg, denn in der Liga ist alles sehr eng beisammen“, war Meyer die Erleichterung deutlich anzuhören.
Bierdens Herren 40 gewinnen Landesliga-Kellerduell – 4:2
Achim/Baden: Podien sagt für zwei Jahre zu

Achim/Baden: Podien sagt für zwei Jahre zu

Achim/Baden – Beim Handball-Oberligisten SG Achim/Baden wurde eine wichtige Personalie unter Dach und Fach gebracht. Wie SG-Team-Manager Cord Katz am Mittwoch bekannt gab, bleibt Linksaußen Kevin Podien dem Team von Trainer Tobias Naumann erhalten.
Achim/Baden: Podien sagt für zwei Jahre zu
Titelträger der Vorjahre am Start

Titelträger der Vorjahre am Start

Verden – Die Titelträger der vergangenen Jahre stehen im Aufgebot, Landesmeister und Teilnehmer an Deutschen Meisterschaften ebenfalls. Und dennoch sehen sich Verdens Segelflieger vor den inoffiziellen Bezirksmeisterschaften, dem Gerd-Zeiger-Vergleichsfliegen, von Himmelfahrt bis zum Sonntag in Stade nicht unbedingt in der Favoritenrolle. „Die Leistungsträger der Vereine liegen eng beieinander. Da kann es schnell vorbei sein, wenn man mal nicht den optimalen Weg in der Thermik findet,“ sagt Vorstandsmitglied Florian Wolbers.
Titelträger der Vorjahre am Start
Holtum: Rückzug aus der Landesliga

Holtum: Rückzug aus der Landesliga

Holtum (Geest) – Das Kapitel Tischtennis-Landesliga – es hat sich für die Damen des TSV Holtum (Geest) vorerst erledigt. „Wir ziehen unsere Mannschaft zur kommenden Saison zurück. Da mit Ausnahme von Heike Wahlers alle anderen ab sofort etwas kürzer treten wollen, war dieser Schritt letztlich unvermeidlich“, erläuterte Mannschaftsführerin Birte Wacker die Beweggründe.
Holtum: Rückzug aus der Landesliga
SVV Hülsen: Heute kommt FC Hambergen

SVV Hülsen: Heute kommt FC Hambergen

Wie ernst wird der Verlierer im Bezirksliga-Titelrennen am heutigen Mittwoch (19.15 Uhr) seine Aufgabe beim SVV Hülsen noch nehmen? SVV-Coach Marc Jamieson hofft natürlich insgeheim, dass der FC Hambergen nicht mehr alle Kraft in dieser Partie legen wird. Denn die Gastgeber brauchen noch einen Punkt, um im Abstiegskampf das rettende Ufer zu erklimmen.
SVV Hülsen: Heute kommt FC Hambergen
Mark Fiedler/Matthias Müller lösen das Finalticket

Mark Fiedler/Matthias Müller lösen das Finalticket

Verden – Bereits seit 1991 gibt es den „Audi quattro Cup“. Das Turnier wird in Zweierteams als Vierer mit Auswahldrive ausgetragen. Die EGA-Vorgaben der beiden Teamspieler ergeben eine maximale Summe von 56,0 und liegen maximal 20,0 Schläge auseinander. Das Team mit der höchsten Anzahl an Stableford-Punkten gewinnt das Turnier des Audi Partners, in Verden das Autohaus Eggers, und darf sich über die Qualifikation für das Deutschlandfinale freuen. Nur die Spieler mit der besten Performance haben dann noch die Chance auf das begehrte Ticket Weltfinale. Beim GC Verden begrüßte Susanne Eggers-Staiger 72 Teilnehmer. Ausgespielt wurden ein Brutto- und drei Nettopreise, hierbei galt Doppelpreisausschluss und 1. Netto vor 1. Brutto, wobei der 1. Nettopreis außer den Sachpreisen gleichzeitig die Qualifikation für das Deutschland-Finale beinhaltete. Außerdem wurden noch Sonderpreise „Longest Drive“ und „Nearest to the Pin“ für Damen und Herren getrennt ausgespielt. Im Brutto siegte das Team Andrea Roth/Marco Gerlach und im Netto das Team Mark Fiedler/Matthias Müller deutlich vor Anke Leffers/Michael Schütt und den punktgleichen Hilko Schuch/Michael Langer. Den Sonderpreis „Longest Drive“ bei den Herren erzielte Marcus Mundlos, bei den Damen lag hier Tania Holbach mit der besten Länge vorn. Die Preise „Nearest to the Pin“ gingen an Marco Gerlach mit 3,17 m und Anke Ringel mit 15,39 m. Das Team Mark Fiedler/Matthias Müller freute sich neben den Sachpreisen über die Teilnahme am Deutschland-Finale im August.
Mark Fiedler/Matthias Müller lösen das Finalticket
Trainer Zuschneid sehr zufrieden

Trainer Zuschneid sehr zufrieden

Langwedel – Mit Platzierungen im Mittelfeld kehrte die Riege der Turnschüler des MTV Langwedel von den Landes-Einzelmeisterschaften im Geräteturnen aus Nordenham zurück.
Trainer Zuschneid sehr zufrieden
Neuen Bezirksrekord aufgestellt

Neuen Bezirksrekord aufgestellt

Verden – Bei den Leichtathletik-Landesmeisterschaften der Senioren in Celle sorgte die Staffel der LG Kreis Verden über die 4x100 Meter für das herausragende Ergebnis. In der Besetzung Karin Schmidt, Birgit Schwers, Brigitte Heidrich und Miriam Machill verbesserte das Quartett den seit 2013 bestehenden Bezirksrekord der Altersklasse W50/55 um 15 Hundertstelsekunden auf 58,53 Sekunden und wurden damit unangefochten Landesmeister. Heidrich, die zusammen mit Machill seit Jahresbeginn dem LAV Verden angehört, gewann in der W55 zudem die Titel über 200 m (29,64) und 400 m (67,81). Damit war sie eine der erfolgreichsten Aktiven unter den 284 Teilnehmern.
Neuen Bezirksrekord aufgestellt
Selenkowitsch kann weiter auf die EM hoffen

Selenkowitsch kann weiter auf die EM hoffen

Achim – Im Anschluss an den „Preis der Besten“ in Warendorf (26. Mai) hat die AG Nachwuchs des Vielseitigkeitsausschusses des Deutschen Olympiade Komitees für Reiterei (DOKR) unter anderem die Longlist für die Europameisterschaften der Junioren vom 11. bis 14. Juli im niederländischen Maarsbergen aufgestellt. Nominiert wurde auch die 17-jährige Achimerin Joelle Celina Selenkowitsch (RV Graf von Schmettow) mit ihrer elfjährigen dunkelbraunen Holsteiner Stute Akeby’s Zum Glück. Die nächste und letzte Sichtung für die Junioren ist die Deutsche Jugendmeisterschaft vom 20. bis 23. Juni in Kreuth. Danach wird festgelegt, wer endgültig aus Deutschland in Maarsbergen dabei sein wird.  jho
Selenkowitsch kann weiter auf die EM hoffen
Ars Nova Paare genießen die Stadionatmosphäre

Ars Nova Paare genießen die Stadionatmosphäre

Verden – Immer im Mai heißt es in Frankfurt „Tanzsport total“. Der hessische Verband lädt zum großen Tanzspektakel in die Eissporthalle ein und bietet simultan, auf bis zu acht Tanzflächen, Turniere aller Leistungsklassen und Altersgruppen, sowohl in den Standards wie auch in den Lateinamerikanischen Tänzen an. Mit dabei unter den 3000 Aktiven waren auch die Paare der TSG Ars Nova und erzielten starke Ergebnisse.
Ars Nova Paare genießen die Stadionatmosphäre
Kohls-Team aufgestiegen

Kohls-Team aufgestiegen

Oyten – Ziel erreicht! Die von Sebastian Kohls trainierte weibliche A-Jugend des TV qualifizierte sich mit vier Siegen bereits in der ersten Relegationsrunde für die Vorrunde zur Handball-Oberliga.
Kohls-Team aufgestiegen
Alexa Stais, Harm Lahde und Markus Beerbaum glänzen in Mecklenburg-Vorpommern

Alexa Stais, Harm Lahde und Markus Beerbaum glänzen in Mecklenburg-Vorpommern

Verden – Beim Internationalen Reitturnier CSI***/CDN in Redefin (Mecklenburg-Vorpommern) sorgten die zur Zeit drei besten Springreiter aus dem Kreis Verden am Schlusstag noch einmal richtig für Furore. Im mit insgesamt 75000 Euro dotierten „Großen Preis“, einer Internationalen Weltranglisten-Springprüfung in zwei Umläufen (1.60 m), belegten die 23-jährige Alexa Stais (Morsum) auf Quintato (0/38,88), Harm Lahde (Varste) auf Oak Grove’s Heartfelt (0/39,85) und Markus Beerbaum (Thedinghausen) auf Cool Hand Luke (0/40,25) die Plätze zwei bis vier hinter dem Sieger David Will (Pfungstadt) auf Spring Dark (0/37,55).
Alexa Stais, Harm Lahde und Markus Beerbaum glänzen in Mecklenburg-Vorpommern
Svea Ahrens Landesmeisterin

Svea Ahrens Landesmeisterin

Achim – Mit einer großen Überraschung endeten aus Sicht des RV „Fahr-Wohl“ Achim die Landesmeisterschaften im Kunst- und Einradsport der Schüler und Schülerinnen in Hattorf. Denn Svea Ahrens legte eine beeindruckende Kür hin und sicherte sich am Ende den Titel.
Svea Ahrens Landesmeisterin
Christian Siedlitzki und Joachim Strobach eine Klasse für sich

Christian Siedlitzki und Joachim Strobach eine Klasse für sich

Verden/Oyten – Besser hätten die Landesmeisterschaften im Triathlon über die olympische Distanz (1500 Meter Schwimmen, 39 Kilometer Radfahren, 10 Kilometer Laufen) für Christian Siedlitzki und Joachim Strobach in Hannover nicht verlaufen können. Denn beide sicherten sich in ihren Altersklassen in souveräner Manier den Titel.
Christian Siedlitzki und Joachim Strobach eine Klasse für sich
Schwarze ärgert TSV Bassen II

Schwarze ärgert TSV Bassen II

Verden – Der SV Wahnebergen hat das Rennen um den Titel in der 1. Fußball-Kreisklasse wieder spannend gemacht. Zwar steht der TSV Bassen II schon als Aufsteiger fest, doch durch das 2:2 daheim gegen den SVW holte er den TSV Otterstedt, am kommenden Sonntag dann Gastgeber im elektrisierenden Hit, wieder ins Meisterschaftsboot.
Schwarze ärgert TSV Bassen II
Florian Schacht – seine Aufgabe ist noch nicht erfüllt

Florian Schacht – seine Aufgabe ist noch nicht erfüllt

Achim/Baden – Auch wenn die SG Achim/Baden II den Abstieg aus der Handball-Verbandsliga nicht mehr verhindern konnte, wird das Team auch in der kommenden Saison von Florian Schacht trainiert. „Florian hat einen guten Job gemacht. Daher sehen wir die Truppe mit ihm auf einem guten Weg, sodass es für uns keinen Grund gab, um die Arbeit nicht fortzusetzen“, gab Cord Katz, Team-Manager der SG, bekannt.
Florian Schacht – seine Aufgabe ist noch nicht erfüllt
Mit Team-Spirit zum Titel

Mit Team-Spirit zum Titel

Bis in die Morgenstunden feierten die Bezirksliga-Fußballer des TSV Ottersberg gestern den Titel, traten so richtig einen durch den Tisch. Und das völlig zurecht. Denn nach einer fulminanten Rückrunde überrundeten sie nicht nur den schwächelnden Favoriten TSV Etelsen, sondern fingen auch noch den bockstarken FC Hambergen ab.
Mit Team-Spirit zum Titel
TSV Ottersberg vorzeitig am Ziel

TSV Ottersberg vorzeitig am Ziel

Ottersberg – Der TSV Ottersberg grüßt einen Spieltag vor Schluss als vorzeitiger Meister der Fußball-Bezirksliga 3 und steigt damit sofort wieder in die Landesliga auf, die die Grün-Weißen vergangene Saison verlassen mussten. Die Wümme-Elf holte die notwendigen drei Punkte dabei im Auswärtsspiel beim VSK Osterholz-Scharmbeck, der am Sonntag mit 3:1 (1:0) verdient besiegt wurde.
TSV Ottersberg vorzeitig am Ziel
Renntag in Verden ein voller Erfolg

Renntag in Verden ein voller Erfolg

Verden – Nicht nur die verschiedenen Wahlen waren am gestrigen Sonntag spannend, sondern auch die sieben Galopprennen auf der Verdener Rennbahn am Lüneburger Weg. Der Besuch war hervorragend und zeigte, dass der Galopprennsport unbedingt zur Reiterstadt Verden gehört. Dementsprechend zufrieden war der Vorsitzende des Rennvereins Kurt-Henning Meyer: „Es waren auffallend viele Besucher aus Bremen auf der Bahn. Das Wetter war super und die Stimmung ebenfalls. Ein Renntag, der vom Ablauf hervorragend geklappt hat und bei dem es auch keinerlei Zwischenfälle gab.“
Renntag in Verden ein voller Erfolg
TSV Achim tütet den Kreisliga-Titel ein

TSV Achim tütet den Kreisliga-Titel ein

Achim - Von Björn Drinkmann. Der TSV Achim hat es tatsächlich geschafft. Dank einer sensationellen Siegesserie und einer Rückrunde komplett ohne Niederlage feierte er nach dem auch in der Höhe verdienten 6:0 (4:0)- Erfolg über den TSV Brunsbrock die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga.
TSV Achim tütet den Kreisliga-Titel ein
Dagmar Suhling vierfache Landesmeisterin

Dagmar Suhling vierfache Landesmeisterin

Baden – Bei den gemeinsam durchgeführten Senioren-Landesmeisterschaften der Verbände Bremen und Niedersachsen in Celle, überzeugten die für den TuS Huchting Bremen startenden Badener Dagmar und Sven Suhling.
Dagmar Suhling vierfache Landesmeisterin
Das Zittern geht weiter für Bezirksligist RW Achim

Das Zittern geht weiter für Bezirksligist RW Achim

Achim - Von Kai Caspers. Der Abpfiff des Derbys in der Fußball-Bezirksliga gegen den TSV Bassen war gerade verklungen, da hofften die Spieler des 1. FC Rot-Weiß Achim auf die alles erlösende Nachricht aus Lilienthal. Die kam jedoch nicht. Denn die Schützenhilfe des TSV Etelsen blieb aus, sodass die Elf von Dogan Yalcin bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt bangen muss.
Das Zittern geht weiter für Bezirksligist RW Achim
Etelsen patzt – 0:3

Etelsen patzt – 0:3

Etelsen – Durch eine 0:3 (0:0)-Niederlage beim SV Lilienthal-Falkenberg hat Fußball-Bezirksligist TSV Etelsen unfreiwillig noch einmal für mächtig Bewegung im Kampf um den Klassenerhalt gesorgt. „Wir haben gegen einen guten Gegner völlig verdient verloren. Hätte die Mannschaft mehrere solcher Spiele abgeliefert, würde sie nicht so weit unten in der Tabelle stehen“, zollte Etelsens Trainer Nils Goerdel der Leistung der Gastgeber seinen Respekt. Gleichwohl kam er nicht umhin feszustellen, „dass wir alles andere als einen guten Tag erwischt hatten“. Schon in der ersten Halbzeit war klar zu erkennen, dass Lilienthal deutlich besser drin war in der Partie. Goerdel: „Es war schon klar zu sehen, dass es für den SV die letzte Chance war, wenn sie in der Liga bleiben wollen.“ Dennoch ging es mit einem torlosen Remis in die Pause, wobei die Schlossparkkicker vor dem Tor der Gastgeber keine Gefahr ausstrahlten. Nach dem Wechsel dann die verdiente Führung des SV, als Nils Koehle nach einem Pass in die Schnittstelle mit der Pike erfolgreich war – 1:0 (65.). Nur sieben Minuten später bereits die Vorentscheidung. Während die Etelser nach einem Foul noch auf den Pfiff des Schiedsrichters warteten, schaltete der SV blitzschnell um und leitete einen Konter ein. Diesen schloss Kai Kansmeyer mit dem 2:0 (72.) ab. „Danach haben wir dann natürlich hinten aufgemacht und sind dann kurz vor dem Ende noch in einen Konter gelaufen“, verwies Etelsens Coach Nils Goerdel auf das 0:3 (90.+1) durch den überragenden Lilienthaler Nils Koehle.  kc
Etelsen patzt – 0:3
Am Sonntag gilt es für den TSV Achim

Am Sonntag gilt es für den TSV Achim

Achim/Verden – Nur noch ein Sieg fehlt dem TSV Achim, um die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga und den damit verbundenen Bezirksligaaufstieg perfekt zu machen.
Am Sonntag gilt es für den TSV Achim
Winter: „Wir sind im Soll“

Winter: „Wir sind im Soll“

Oyten – Voller Optimismus fahren die A-Jugend-Handballer des TV Oyten an diesem Wochenende zur ersten Runde der Bundesliga-Qualifikation. „Uns muss man erst einmal schlagen, denn wir sind im Soll“, versprüht Oytens neuer Coach Marc Winter großen Optimismus.
Winter: „Wir sind im Soll“
In Verden steigt das Wettfieber

In Verden steigt das Wettfieber

„Erst zur Wahl und dann zum Rennen“: unter diesem Motto veranstaltet der Verdener Rennverein am morgigen Sonntag nach drei Jahren Pause wieder einen Galopprenntag. Ab 13.30 Uhr stehen sieben Flachrennen auf der Bahn am Lüneburger Weg auf dem Programm.
In Verden steigt das Wettfieber
Yalcin kiebitzt beim Bassener Training

Yalcin kiebitzt beim Bassener Training

Achim/Bassen – Noch einen Dreier, und der 1. FC RW Achim darf endgültig den Klassenerhalt in der Fußball-Bezirksliga bejubeln. Und den wollen die Achimer nun am Sonntag im Heimspiel gegen den TSV Bassen perfekt machen.
Yalcin kiebitzt beim Bassener Training
TSV Ottersberg baut auf Sachlichkeit

TSV Ottersberg baut auf Sachlichkeit

Ottersberg – Der kommende Sonntag könnte für die Bezirksliga-Fußballer des TSV Ottersberg bereits der Tag der Entscheidung sein. Denn durch einen Sieg beim VSK Osterholz-Scharmbeck wäre der Wümme-Elf bereits einen Spieltag vor Saisonabschluss der Meistertitel nicht mehr zu nehmen, was mit der sofortigen Rückkehr in die Landesliga verbunden wäre.
TSV Ottersberg baut auf Sachlichkeit
Brunken will noch zwei Siege sehen

Brunken will noch zwei Siege sehen

Verden – Vor dem Derby beim Rotenburger SV (So., 15 Uhr) hat Nicolas Brunken noch ein klares Ziel vor Augen. „Auch wenn uns der Klassenerhalt nicht mehr zu nehmen ist, wollen wir die abschließenden beiden Spiele noch gewinnen. Denn wir wollen es auch sportlich noch schaffen und nicht nur von der Konstellation in der Oberliga profitieren“, gab der Co-Trainer des Fußball-Landesligisten FC Verden 04 zu verstehen.
Brunken will noch zwei Siege sehen
SG Achim/Baden II muss im Relegations-Rückspiel liefern

SG Achim/Baden II muss im Relegations-Rückspiel liefern

Achim/Baden – Jetzt gilt es für die SG Achim/Baden II: Will das Team von Florian Schacht auch in der nächsten Saison in der Handball-Verbandsliga auflaufen, muss die SG-Reserve im Relegations-Rückspiel (So., 17 Uhr) beim SV Altencelle liefern. Kein leichtes Unterfangen, da der erste Vergleich in eigener Halle mit 25:28 verloren wurde.
SG Achim/Baden II muss im Relegations-Rückspiel liefern
Verletzung verhindert Achimer Finalduell

Verletzung verhindert Achimer Finalduell

Achim – Starke Leistungen zeigten die 16 Kämpfer des Tamado Achim beim internationalen Turnier „Heroes of Hamburg“. Dabei stellten die Schützlinge der Trainer Marcel Hein und Torsten Hass ihre Qualitäten bei einem Wertungs- und Vorzeige-Turnier der WAKO unter Beweis.
Verletzung verhindert Achimer Finalduell
Amin Labiodh trumpft groß auf

Amin Labiodh trumpft groß auf

LANGWEDEL – Mit einem kleinen, aber feinen Team waren die Aktiven des Kreisturnstützpunktes MTV Langwedel bei den Bezirksmeisterschaften in Buchholz beteiligt. Für Klaus Zuschneid jedoch kein Problem. „Es waren zwar nur fünf Jugendliche am Start. Aber die haben hervorragende Ergebnisse geholt“, war der Stützpunkt-Trainer rundum zufrieden.
Amin Labiodh trumpft groß auf
Medaillenregen für WSV Verden

Medaillenregen für WSV Verden

Bei den Kanu-Landesmeisterschaften in Hannover waren mit Kyra Klaft und Ingo Karius (Bild) nur zwei WSV-Athleten am Start. Doch die Bilanz hätte besser kaum ausfallen können. Bei besten äußeren Bedingungen ging Klaft über die 200, 500, 1000 und 5000 Meter im K1 auf die Strecke. Dabei war die 18-Jährige jeweils das Maß aller Dinge und wurde vierfache Landesmeisterin. Bei den Senioren stieg Karius ins Kajak und in den Canadier. Auch er ging über alle Strecken an den Start und holte drei Gold- sowie eine Silbermedaille.
Medaillenregen für WSV Verden
Verdens Damen lassen nichts anbrennen – 6:0

Verdens Damen lassen nichts anbrennen – 6:0

Verden – In der vergangenen Saison schlugen die Damen 30 des TC Verden noch in der Tennis-Oberliga auf und sicherten sich dort den Klassenerhalt. Dennoch spielt das Team aktuell eine Klasse tiefer in der Landesliga.
Verdens Damen lassen nichts anbrennen – 6:0
Jana Bozek freut sich auf die EM

Jana Bozek freut sich auf die EM

Achim – Freudiges Staunen bei den Achimer Lions: Vollkommen überraschend hat Martin Otto, Bundestrainer der Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der Frauen, Jana Bozek in den Kader zur Europameisterschaft vom 30. Juni bis zum 7. Juli berufen. „Wir haben uns natürlich super gefreut“, erklärt Britta Bozek, Mutter des 14-jährigen Ausnahmetalents. Jana hatte im Herbst 2017 mit dem Rollstuhlbasketball bei den Achimer Lions angefangen und seitdem eine sagenhafte Entwicklung erlebt. „Sie gehört damit zum zwölfköpfigen Kader. Wohlgemerkt sprechen wir nicht von den Juniorinnen oder einer Nachwuchsauswahl, sondern von der A-Nationalmannschaft, die sich noch im vergangenen Jahr in Hamburg auf der Weltmeisterschaft mit Bronze schmückte“, betont Nico Röger.
Jana Bozek freut sich auf die EM
Beach-Volleyball satt am Lahof

Beach-Volleyball satt am Lahof

Beach-Volleyball satt gibt es am kommenden Sonntag auf dem Gelände des TV Baden an der Lahofhalle zu sehen. Jeweils 16 Männer- und Frauen-Teams kämpfen dabei um die Siegprämien beim 2. MK-Cup, eine Gemeinschaftsveranstaltung des Ausrichters sowie der Mediengruppe Kreiszeitung.
Beach-Volleyball satt am Lahof
„Ein wichtiger Tag für die Menschen“

„Ein wichtiger Tag für die Menschen“

Borstel – Gleich zwei herausragende Ereignisse standen auf dem Sportplatz des Borsteler FC auf dem Programm. Neben dem „Tag des Mädchenfußballs“ wurde auch der „Refugee-Soccer-Coach-Cup“ in den Blickpunkt gerückt. Diese Pilotveranstaltung war die erste ihrer Art beim BFC. Im Mittelpunkt standen drei Mädchen mit Migrationshintergrund sowie neun, die als Flüchtlinge nach Verden gekommen waren.
„Ein wichtiger Tag für die Menschen“
Lagershausen meldet sich mit Titel zurück

Lagershausen meldet sich mit Titel zurück

Verden – Im Anschluss an eine mäßige Querfeldein-Saison im Winter – nach einer zweijährigen Abwesenheit vom Renngeschehen wegen Abitur und Auslandsjahr – zeigt Radrennfahrerin Marie Lagershausen nun wieder starke Leistungen auf der Straße. Bei der Landesverbandsmeisterschaft holte sich die Verdenerin den Titel im Einzelzeitfahren. Die zu absolvierende Strecke von 23,2 Kilometer fuhr sie in 37:28 Minuten. Dies entspricht einem Schnitt von 37,4 km/h.
Lagershausen meldet sich mit Titel zurück
Cilian Cordes macht den Deckel drauf – 2:0

Cilian Cordes macht den Deckel drauf – 2:0

Uesen – Tuchfühlung zur Spitze wieder hergestellt: Die U15 der JSG Achim/Uesen besiegte in der Bezirksliga-Aufstiegsrunde den Tabellenzweiten Buchholz mit 2:0. In einem guten und recht ausgeglichenen Match es bis zur Pause 0:0. Im zweiten Durchgang wurde die Heimelf immer stärker und belohnte sich in der 44. Minute nach einem Lattenschuss von Cilian Cordes, den Luke Wagner zum 1:0 abstaubte.
Cilian Cordes macht den Deckel drauf – 2:0