Ressortarchiv: Kreis Verden

Celik ein Wackelkandidat

Celik ein Wackelkandidat

Verden - Nun steigt auch Landesligist FC Verden 04 ins Fußball-Jahr 2019 ein. Am Sonntag gastieren die Reiterstädter bei Eintracht Lüneburg, doch wie und in welcher Formation sich der FC dort präsentieren kann, steht momentan noch in den Sternen.
Celik ein Wackelkandidat
Krüger für Eppler immer wertvoller

Krüger für Eppler immer wertvoller

Das einzige Verdener Bezirksliga-Derby findet am Sonnabend (14 Uhr) auf dem Segelhorst in Riede statt, wo der MTV den TSV Ottersberg zu Gast hat. Will der weiterhin ein Wörtchen mitreden im Kampf um den Titel, ist ein Dreier bei den Gastgebern schon Pflicht.
Krüger für Eppler immer wertvoller
Neuzugang Dalkiran rückt in den Kader

Neuzugang Dalkiran rückt in den Kader

Etelsen - Darüber waren sie sich im Lager des Fußball-Bezirksligisten TSV Etelsen schnell einig: Viele solcher Halbzeiten, wie sie sie am vergangenen Sonntag im ersten Abschnitt gegen den 1. FC RW Achim abgeliefert haben, dürfen sich die Schlossparkkicker im Aufstiegsrennen wahrlich nicht mehr leisten. „Da kommt jetzt das nächste Heimspiel gegen den TuS Heeslingen II gerade recht, um es besser zu machen - und wir werden es besser machen“, ist da Etelsens Coach Gerd Buttgereit überzeugt.
Neuzugang Dalkiran rückt in den Kader
TV Oyten Vampires zum Spitzenspiel nach Dortmund

TV Oyten Vampires zum Spitzenspiel nach Dortmund

Oyten - Nachdem die Damen des Handball-Drittligisten TV Oyten Vampires ihre vergangene Auswärtspartie in Blomberg verloren haben, wartet nun mit der Bundesliga-Reserve des BV Borussia Dortmund (Sbd., 15 Uhr) der nächste dicke Brocken auf das Team von Jörg Leyens.
TV Oyten Vampires zum Spitzenspiel nach Dortmund
Dove-Team mit Problemen nach Wilhelmshaven

Dove-Team mit Problemen nach Wilhelmshaven

Oyten - Wenn der Tabellendritte TV Oyten II zum Abstiegskandidaten Wilhelmshavener SSV reist, könnte von einer einfachen Aufgabe (Sbd., 16 Uhr) gesprochen werden. Dem schiebt Jens Dove, Trainer des Handball-Oberligisten jedoch sofort einen Riegel vor: „Wir dürfen den Gegner nicht unterschätzen, da wir mit erheblichen personellen Sorgen zu kämpfen haben.“
Dove-Team mit Problemen nach Wilhelmshaven
Dauelser Bogner bleiben ohne Medaille

Dauelser Bogner bleiben ohne Medaille

Beim Bundesliga-Finale in Wiesbaden verpassten die Bogensportler des SV Dauelsen nach einer durchwachsenen Gruppenphase die Medaillenrunde und landeten am Ende auf Platz sieben. In den drei geschossenen Partien reichte es letztlich nur zu einem Sieg gegen den späteren Bronzemedaillengewinner BC Villingen-Schwenningen.
Dauelser Bogner bleiben ohne Medaille
Ars Nova wieder nur auf Platz acht

Ars Nova wieder nur auf Platz acht

Verden - Für die A-Mannschaft des Team Ars Nova ging es noch ein weiteres Mal auf die lange Reise nach Baden-Württemberg. In Bietigheim stand das vierte Turnier der 2. Bundesliga auf dem Programm. Die Mannschaft hatte sich aufgrund von gesundheitlichen Problemen im Team um Carsten Koch ergänzt, um wieder vollzählig antreten zu können. „Carsten hat die Choreografie in Rekordzeit gelernt und sich sehr gut eingebracht. Das war wirklich beeindruckend“, berichtete Trainerin Imke Teuchert. Die Mannschaft war somit gut eingestellt und wollte noch einmal zeigen, was in ihr steckt.
Ars Nova wieder nur auf Platz acht
Justin Hülsmann zum TSV Bassen

Justin Hülsmann zum TSV Bassen

Bassen - Bereits jetzt vermeldet Fußball-Bezirksligist TSV Bassen den ersten Neuzugang. Vom ATSV Scharmbeckstotel zieht es Innenverteidiger Justin Hülsmann zum Team von Uwe Bischoff.
Justin Hülsmann zum TSV Bassen
Jarla Meyer-Kohlhoff auf dem siebten Platz im A-Finale

Jarla Meyer-Kohlhoff auf dem siebten Platz im A-Finale

Verden - Mit 233 Kindern verzeichnete das U12-Hallensportfest im Sport-Leistungszentrum in Hannover 45 Teilnehmer mehr, als im Jahr zuvor. Darunter waren auch neun Teilnehmer der LG Kreis Verden, für die es teilweise der erste Wettkampf in einer derart großen Halle gewesen ist.
Jarla Meyer-Kohlhoff auf dem siebten Platz im A-Finale
Badens Volleyballerinnen vorzeitig Bezirksliga-Meister

Badens Volleyballerinnen vorzeitig Bezirksliga-Meister

Durch einen 3:0 (25:23, 25:20, 25:4)-Erfolg beim TuS Klein Meckelsen sicherten sich die Volleyballerinnen des TV Baden vorzeitig die Meisterschaft in der Bezirksliga und steigen damit in die Landesliga auf. Damit schaffte das Team von Trainerin Ulrike Vogel den Durchmarsch. „Nachdem wir vergangene Saison noch eine Klasse tiefer gespielt haben, war der Klassenerhalt unser Ziel. Das haben wir dann wohl nicht erreicht“, gab India Decker mit einem Schmunzeln zu verstehen. Zur erfolgreichen Mannschaft gehören, von links: Charlene Bossert, Rieke Marahrens, Emily Janke, Vivien Janke, Claudia Decker, Nina Janke, India Decker, Victoria Vogel, Jonna Bruns, Lea Neumann, Joana Kehr und Ulrike Vogel. Es fehlen Alice Backhaus und Emily Oestmann.
Badens Volleyballerinnen vorzeitig Bezirksliga-Meister
Gewünschter Weg für Hannes Wünsch

Gewünschter Weg für Hannes Wünsch

Edewecht - Beim 30:25-Erfolg des Handball-Oberligisten SG Achim/Baden über den VfL Edewecht fiel auf der rechten Außenbahn ein bekanntes Gesicht auf. Denn dort spielte der 22-jährige Youngster Hannes Wünsch, der seit der D-Jugend für den TSV Daverden im Einsatz gewesen ist und auch sein erstes Jahr bei den Senioren noch das grün-weiße Trikot getragen hatte, ehe es ihn nun zu den Ammerländern verschlagen hat. „Nach zwei Jahren beim TvdH Oldenburg habe ich vor dieser Saison die Chance genutzt, um in die Oberliga nach Edewecht zu wechseln“, gab der Linkshänder nach seinem 40-minütigen torlosen Einsatz gegen die SG zu Protokoll. Doch in seinem ersten Jahr in der Oberliga hat er für den VfL schon stolze 33 Treffer markiert. „Hannes macht sich richtig gut“, lobte sein Trainer Tobias Weihrauch, der für den VfL als Spieler vor gut zehn Jahren sogar gegen Achim/Baden in der zweiten Bundesliga aktiv gewesen ist, den 22-Jährigen. Doch auch wenn es für den Rechtsaußen persönlich ganz gut läuft, hängt Wünsch mit dem VfL den eigen Ansprüchen etwas hinterher. Schließlich rangieren die Edewechter derzeit nur auf dem elften Platz und befinden sich damit in unmittelbarer Nähe zu den Abstiegsplätzen. Definitiv nicht der Wunsch von Hannes Wünsch.  bjl
Gewünschter Weg für Hannes Wünsch
Siedlitzki steckt sich hohe Ziele

Siedlitzki steckt sich hohe Ziele

Armsen - Es ist zwar noch etwas hin, doch schon jetzt richtet der Armsener Christian Siedlitzki seine Augen in Richtung des spanischen Pontevedra. Dort steigen Ende April die Multievent-Weltmeisterschaften im Duathlon und Aquathlon. Und wer den Ausdauerathleten kennt, der weiß, dass sich der ehrgeizigen Österreicher hohe Ziele gesteckt hat. Denn Siedlitzki hat in der Vergangenheit nicht nur stolze sieben Medaillen bei internationalen Wettkämpfen geholt, sondern sich 2011 in seiner Altersklasse auch den WM-Titel gesichert.
Siedlitzki steckt sich hohe Ziele
5:9-Pleite für Uesen - aber Rüsch überzeugt

5:9-Pleite für Uesen - aber Rüsch überzeugt

Uesen - Die Voraussetzungen für das Auswärtsspiel in der Tischtennis-Bezirksliga beim Neurönnebecker TV - sie hätten aus Sicht des TSV Uesen schlechter kaum sein können. Denn krankheitsbedingt musste der Tabellenvorletzte mit Dennis Meinken, Tobias Heckel und Walter von Kiedrowski gleich auf drei Stammkräfte verzichten.
5:9-Pleite für Uesen - aber Rüsch überzeugt
Holtums unteres Paarkreuz sichert das 7:7 gegen den Primus

Holtums unteres Paarkreuz sichert das 7:7 gegen den Primus

Holtum (Geest) - Im Spitzenspiel der Tischtennis-Bezirksoberliga kamen die Damen des TSV Holtum (Geest) II am Ende zu einem verdienten Punktgewinn beim 7:7 gegen Tabellenführer SG Findorff.
Holtums unteres Paarkreuz sichert das 7:7 gegen den Primus
Imke Meyer führt Emtinghausen zum 8:5

Imke Meyer führt Emtinghausen zum 8:5

Emtinghausen - Im Derby der Tischtennis-Bezirksliga wurden die Damen des TSV Emtinghausen ihrer Favoritenrolle gerecht und behaupteten sich mit 8:5 über den TSV Embsen. Während das Team um Imke Meyer damit den Relegationsplatz zur Bezirksoberliga weiter im Blick hat, wartet der Aufsteiger aus Embsen auch nach dem 14. Auftritt noch auf den ersten Saisonsieg.
Imke Meyer führt Emtinghausen zum 8:5
Saison für Jana Meyer vorzeitig beendet

Saison für Jana Meyer vorzeitig beendet

Oyten - Kein gutes Zeugnis stellte Sebastian Kohls, Trainer der weiblichen A-Jugend des Handball-Verbandsligisten TV Oyten, seiner Mannschaft nach der deutlichen 23:37 (12:15)-Klatsche bei der SG Börde Handball aus. „Wir haben wieder einmal unser anderes Gesicht gezeigt. Dabei wäre trotz einer mittelmäßigen Leistung mehr drin gewesen“, war Kohls überzeugt. Durch die Niederlage in diesem Spitzenspiel rutschen die Gäste auf den dritten Platz ab.
Saison für Jana Meyer vorzeitig beendet
Intschedes Youngster lassen es krachen - 24:22

Intschedes Youngster lassen es krachen - 24:22

Verden - In der Handball-Regionsoberliga der Männer kassierte die SG Achim/Baden IV im Spitzenspiel eine 21:27-Niederlage gegen Tabellenführer TuS Rotenburg II. Damit dürfte sich das Team von Ralf Wesemann endgültig aus dem Titelrennen verabschiedet haben. Im Kampf um den Klassenerhalt landete der TSV Daverden III einen wichtigen Sieg bei der HSG Verden-Aller II.
Intschedes Youngster lassen es krachen - 24:22
23:26 in Fredenbeck - aber Lütje verlängert

23:26 in Fredenbeck - aber Lütje verlängert

Morsum - Auch wenn die Damen des TSV Morsum in der Handball-Landesklasse eine 22:26-Niederlage beim VfL Fredenbeck kassierten, gab es dennoch eine positive Nachricht. Denn Timo Lütje bleibt dem TSV auch in der kommenden Saison als Trainer erhalten. Hinsichtlich der beiden Aufstiegsplätze läuft es aktuell auf einen Fünfkampf hinaus. Weiterhin sieglos ist die HSG Cluvenhagen/Langwedel.
23:26 in Fredenbeck - aber Lütje verlängert
Ruschenbaum riesiger Rückhalt

Ruschenbaum riesiger Rückhalt

Achim/Baden - VON BJÖRN LAKEMANN. Am Ende wurde es dann doch noch deutlich: Im Derby der Handball-Landesklasse feierte die SG Achim/Baden III einen 36:29 (18:17)-Erfolg über den TSV Daverden II und festigte damit ihren zweiten Platz. Zum Mann des Spiels avancierte ohne Zweifel SG-Keeper Linus Ruschenbaum, der gleich sieben Siebenmeter der Gäste entschärfte.
Ruschenbaum riesiger Rückhalt
Der Abstieg rückt immer näher

Der Abstieg rückt immer näher

Für die Korballerinnen des TSV Thedinghausen stand der erste Play-Off Spieltag in der Bundesliga auf dem Plan. An den drei Doppelspieltagen soll der Abstieg in die Niedersachsenliga noch verhindert werden. Dabei ging der Start in Sachen Aufholjagd jedoch denkbar schlecht los. Gegen den TSV Heiligenrode setzte es eine 7:22-Pleite und auch gegen den TSV Barrien gab es eine deutliche 7:17-Pleite.
Der Abstieg rückt immer näher
Schnakenberg nominiert

Schnakenberg nominiert

Der Jugend- und Sportausschuss des Pferdesportverbandes Hannover hat in Abstimmung mit Ponytrainerin Janina Siemers die Dörverdenerin Maja Schnakenberg mit Global Player AT (Bild) und Arts Deimona für die Teilnahme am Bundesauswahllehrgang für die Sichtung zum Preis der Besten in Schenefeld (22. bis 24. März) nominiert. Zudem meldete sie Landestrainer Hans-Heinrich Meyer zu Strohen für die Teilnahme am Bundesauswahllehrgang Junioren für die Sichtung zum Preis der Besten in Verden vom 1. bis 3. März mit Nymphenburgs Disco Fox. Foto: wächter
Schnakenberg nominiert
Eppler zeigt sich mit dem 0:0 zufrieden

Eppler zeigt sich mit dem 0:0 zufrieden

Riede - Durchaus zufrieden zeigte sich Thorsten Eppler nach dem 0:4 beim Tabellenfünften SV Pennigbüttel. „Von den Chancen geht das Ergebnis sicher in Ordnung. Dennoch müssen wir uns bei Marcel Bremer bedanken, der uns den einen Zähler festgehalten hat“, lobte der Trainer des Fußball-Bezirksligisten MTV Riede seinen Torhüter.
Eppler zeigt sich mit dem 0:0 zufrieden
Zilz und Jacobsen glänzen - 30:27

Zilz und Jacobsen glänzen - 30:27

Von BJÖRN LAKEMANN
Zilz und Jacobsen glänzen - 30:27
Wiechert hämmert Bassen zum Derby-Sieg

Wiechert hämmert Bassen zum Derby-Sieg

Oyten/Bassen - VON BJÖRN DRINKMANN. Nach dem Schlusspfiff wirkte Oytens Trainer Axel Sammrey so, als hätte er es kommen sehen. Seine Mannschaft spielte beim sehr gut besuchten Lokalderby gegen den TSV Bassen keineswegs wie ein Bezirksliga-Team, das seit 14 Spielen ungeschlagen war und verlor völlig verdient mit 0:1 (0:0).
Wiechert hämmert Bassen zum Derby-Sieg
„Ein Arbeitssieg - mehr nicht“

„Ein Arbeitssieg - mehr nicht“

Etelsen/Achim - VON FRANK VON STADEN. Gut 60 Minuten lang verlangte der tief im Bezirksliga-Abstiegssumpf steckende 1. FC RW Achim dem Meisterschaftsaspiranten TSV Etelsen auf dessem Geläuf alles ab, hatte zu diesem Zeitpunkt nach Toren von Etelsens Robert Littmann per Freistoß (10.) und Timo Schöning (49.) sowie zwei Treffer vom starken Alexandar Nesic ein 2:2 inne. Dann aber sah Salim Kaldirici durch den nicht immer sicher wirkenden Unparteiischen Simon Schleupner (Munster) Gelb-Rot, der Wille der Gäste war gebrochen. Am Ende stellten Alexander Ruf im Nachfassen und Lasse Müffelmann einen 4:2 (1:1)-Erfolg sicher, der recht lange auf sehr wackeligen Füßen stand.
„Ein Arbeitssieg - mehr nicht“
Ein Tag zum Vergessen

Ein Tag zum Vergessen

An die Verpflichtung von Nils Laabs hatten die Verantwortlichen des Fußball-Oberligisten TB Uphusen einige Erwartungen geknüpft. Das Debüt des Mittelstürmers - es hätte viel schlechter aber kaum laufen können. Denn Laabs kassierte mit dem TBU gegen den SC Spelle-Venhaus nichts nur ein 0:4 (0:3), sondern musste auch noch mit Rot vorzeitig vom Platz.
Ein Tag zum Vergessen
Der nächste Schritt

Der nächste Schritt

Achim/Baden - VON KAI CASPERS. Wenn es noch eines letzten Beweises ob der immensen Bedeutung der Partie gegen den VfL Edewecht gebraucht hätte, dann erbrachten ihn die Spieler des Handball-Oberligisten SG Achim/Baden direkt nach dem Schlusspfiff. Als hätten sie soeben die Meisterschaft gewonnen, hüpften und feierte das Team von Tobias Naumann den völlig verdienten 30:25 (14:13)-Erfolg.
Der nächste Schritt
Oytens A-Jugend chancenlos beim 21:43 in Berlin

Oytens A-Jugend chancenlos beim 21:43 in Berlin

Oyten - Autsch! Das tat weh. Hatte die A-Jugend des Handball-Bundesligisten TV Oyten Vampires am vergangenen Wochenende noch ausgiebig den Coup über den THW Kiel gefeiert, wurde das Team von Trainer Thomas Cordes von den Füchsen Berlin Reinickendorf unsanft wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Den Gastgebern in allen Belangen unterlegen, setzte es für den TVO letztlich folgerichtig beim 21:43 (9:22) die höchste Saisonniederlage.
Oytens A-Jugend chancenlos beim 21:43 in Berlin
SVV Hülsen angelt sich Routinier Sebastian Koltonowski

SVV Hülsen angelt sich Routinier Sebastian Koltonowski

Hülsen - In den vergangenen Tagen hat sich beim Fußball-Bezirksligisten SVV Hülsen einiges getan - und das in zweierlei Richtungen. Vor dem am Sonntag anstehenden Punktspiel daheim gegen den TuS Bothel (15 Uhr) wurde nicht nur der Vertrag mit Coach Marc Jamieson um ein weiteres Jahr verlängert, sondern auch der 34-jährige Routinier Sebastian Koltonowski (zuletzt beim Oberligisten Atlas Delmenhorst) als sofort spielberechtigter Neuzugang präsentiert.
SVV Hülsen angelt sich Routinier Sebastian Koltonowski
TSV Etelsen nimmt Favoritenrolle an

TSV Etelsen nimmt Favoritenrolle an

Etelsen/Achim - Von der Papierform her steht der Sieger im Grunde schon im Vorfeld fest. Denn zum einen trennen den gastgebenden TSV Etelsen und dem 1. FC RW Achim in der Bezirksliga-Tabelle Welten, zum anderen setzte es für die Achimer schon im Hinspiel eine herbe 1:7-Klatsche.
TSV Etelsen nimmt Favoritenrolle an
Tavan: „Eine Katastrophe!“

Tavan: „Eine Katastrophe!“

Langwedel - Der Auftakt ins Jahr 2019 mit der Auswärtsaufgabe am Sonntag beim TuS Heeslingen II, er kommt für Langwedels Bezirksliga-Fußballer einfach zu früh. Viel zu früh.
Tavan: „Eine Katastrophe!“
MTV Riede stand bisher kaum auf Naturrasen

MTV Riede stand bisher kaum auf Naturrasen

Riede - Der offizielle Start für Riedes neuen Coach Thorsten Eppler, er könnte durchaus unter einem besseren Stern stehen. So wird der Bezirksligist am Sonntag beim SV Pennigbüttel nur mit einem Rumpfteam gastieren können, zudem kommt er mit dem Handicap, in der Vorbereitung kaum auf Naturrasen gestanden zu haben.
MTV Riede stand bisher kaum auf Naturrasen
Fußball-Oberligist TB Uphusen erwartet am Sonntag SC Spelle-Venhaus

Fußball-Oberligist TB Uphusen erwartet am Sonntag SC Spelle-Venhaus

Uphusen - Am Sonntag steigt nun auch die Oberliga Niedersachsen offiziell ins neue Fußball-Jahr ein. Und für den TB Uphusen gibt es da gar nicht erst ein langsames Anschwitzen, sondern geht es im Heimspiel (15 Uhr) gegen den SC Spelle-Venhaus gleich mal in die Vollen.
Fußball-Oberligist TB Uphusen erwartet am Sonntag SC Spelle-Venhaus
Derby wirft seine Schatten voraus

Derby wirft seine Schatten voraus

Oyten/Bassen - Die Serie des Fußball-Bezirksligisten TV Oyten von 14 ungeschlagenen Spielen ist schon eine Hausnummer, die beeindruckt. Die letzte Niederlage erlitt der TVO am 29. August 2018. Damals verloren die Schützlinge von Coach Axel Sammrey das Gemeindederby beim TSV Bassen mit 0:2. Und dieses ewig junge Duell steht nun am kommenden Sonntag wieder an. Dieses Mal an der Stader Straße in Oyten.
Derby wirft seine Schatten voraus
Das Hinspiel hat Fitschen-Elf nicht vergessen

Das Hinspiel hat Fitschen-Elf nicht vergessen

Ottersberg - Die Pflicht hat Fußball-Bezirksligist TSV Ottersberg am vergangenen Sonntag durch einen hochverdienten 3:0-Erfolg bei Kellerkind ATSV Scharmbeckstotel erfüllt, nun gilt es für die Mannen von Coach Jan Fitschen im Heimspiel gegen den SV Ippensen nachzulegen.
Das Hinspiel hat Fitschen-Elf nicht vergessen
Keinen Millimeter nachgeben

Keinen Millimeter nachgeben

Achim/Baden - Auch wenn der kommende Gegner in der Tabelle noch hinter seinem Team rangiert, hat Tobias Naumann jede Menge Respekt vor dem Duell gegen den VfL Edewecht (Sbd., 19 Uhr). „Da kommt eine richtig schwere Aufgabe auf uns zu. Denn der VfL verfügt über jede Menge Potenzial und wurde im Vorfeld der Saison auch als einer der Mitfavoriten genannt“, weiß der Trainer des Handball-Oberligisten SG Achim/Baden um die Qualitäten des VfL-Kaders.
Keinen Millimeter nachgeben
Kann Oyten den nächsten Favoriten ärgern?

Kann Oyten den nächsten Favoriten ärgern?

Oyten - Wie schon im vergangenen Jahr nutzt die männliche A-Jugend des Handball-Bundesligisten TV Oyten das Duell bei den Füchsen Berlin (Sbd., 16.15 Uhr) als Abschlussfahrt. Daher startet die Reise in die Bundeshauptstadt schon am heutigen Freitag mit einigen Kleinbussen.
Kann Oyten den nächsten Favoriten ärgern?
Lombo Boto hat einiges vor

Lombo Boto hat einiges vor

Cluvenhagen - Neues Gesicht auf der Trainerbank der HSG Cluvenhagen/Langwedel: Ab sofort ist Lombo Boto für die Geschicke des Handball-Regionsoberligisten verantwortlich. Dabei verzeichnete der in Paris aufgewachsene B-Lizenzinhaber kein gutes Debüt, denn gegen Verden-Aller II setzte es eine deutliche Niederlage (siehe Text unten).
Lombo Boto hat einiges vor
30:24 - Daverdens Tempospiel Gift für Morsum

30:24 - Daverdens Tempospiel Gift für Morsum

Verden - Wichtiger Erfolg für den TSV Daverden III in der Handball-Regionsoberliga. In eigener Halle gelang ein ungefährdeter 30:24-Erfolg über den TSV Morsum. Nach anfänglichen Problemen fing sich die SG Achim/Baden IV und fuhr beim 32:25 gegen Phoenix II noch beide Punkte ein. Zu einer klaren Sache wurde für die HSG Verden/Aller die Partie bei der HSG Cluvenhagen/Langwedel und auch der TSV Intschede war erfolgreich.
30:24 - Daverdens Tempospiel Gift für Morsum
Arthur Meyer bester Einzelturner der Einsteigerliga

Arthur Meyer bester Einzelturner der Einsteigerliga

Langwedel - Für eine dicke Überraschung sorgte der Kreistunstützpunkt der TG Kreis Verden/MTV Langwedel beim ersten Qualifikationswettkampf in der heimischen Halle. Denn in der Einsteigerliga setzten sich die Lokalmatadoren mit 270,05 Punkten souverän an die Spitze und verwiesen sowohl das Team Bremen 1860 I (262,50) als auch den SC Melle (237,10) auf die nachfolgenden Ränge. Dahinter belegten der Oldenburger Turnerbund (234,35) und TSS Osnabrück (177.65) die Plätze vier und fünf.
Arthur Meyer bester Einzelturner der Einsteigerliga
Tobias Naumann verlängert als Trainer des Oberligisten SG Achim/Baden

Tobias Naumann verlängert als Trainer des Oberligisten SG Achim/Baden

Achim/Baden - Der Zeitpunkt ist perfekt gewählt. Nur wenige Tage nach dem starken Auftritt gegen Bissendorf und kurz vor dem wichtigen Duell gegen Edewecht ließ Cord Katz nun die Katze aus dem Sack. „Wir freuen uns, dass uns Tobias Naumann für eine weitere Saison zugesagt hat“, verkündete der Team-Manager des Handball-Oberligisten SG Achim/Baden freudestrahlend die Vertragsverlängerung seines Trainers.
Tobias Naumann verlängert als Trainer des Oberligisten SG Achim/Baden
Mannschaftliche Geschlossenheit das Zauberwort

Mannschaftliche Geschlossenheit das Zauberwort

Achim - Wichtige Punkte fuhren am Wochenende in der Rollstuhlbasketball-Regionalliga in Nusse die Achimer Lions gegen die Baskets Hamburg III durch einen 48:40-Erfolg ein, unterlagen danach aber Meister Kieler Wheeler mit 41:63.
Mannschaftliche Geschlossenheit das Zauberwort
Veränderungen in Fußball-Oberliga: TBU muss nachbessern

Veränderungen in Fußball-Oberliga: TBU muss nachbessern

Uphusen - Frohe Kunde für den TB Uphusen und alle weiteren Fußball-Vereine der Oberliga Niedersachsen: Der NFV wird das Lizenzierungsverfahren bereits zur Saison 2019/2020 vereinfachen und die Klubs damit finanziell entlasten.
Veränderungen in Fußball-Oberliga: TBU muss nachbessern
15:26 - und Coach Bodenstab verlässt Verden

15:26 - und Coach Bodenstab verlässt Verden

Verden - Gleich mit 15:26 verloren die Frauen der HSG Verden-Aller in der Handball-Regionsoberliga gegen die Gäste vom TV Sottrum und muss sich auch mit dem Weggang des langjährigen Trainers Niklas Bodenstab beschäftigen. Dagegen setzte sich der TSV Daverden nach einem umkämpften 32:29-Erfolg beim TuS Sulingen auf dem dritten Tabellenplatz fest.
15:26 - und Coach Bodenstab verlässt Verden
41:31 - aber noch Luft nach oben in der Deckung

41:31 - aber noch Luft nach oben in der Deckung

Oyten - Jede Menge Tore gab es im Heimspiel der Handball-Verbandsliga zwischen der weiblichen A-Jugend des TV Oyten und dem Handballverein Lüneburg. Am Ende hatten die Gastgeberinnen in der fairen Partie beim ungefährdeten 41:31 (19:19)-Erfolg deutlich die Nase vorn und verteidigten damit die Tabellenführung.
41:31 - aber noch Luft nach oben in der Deckung
Ein großer Schritt Richtung Titel

Ein großer Schritt Richtung Titel

Hutbergen - Nachdem Tischtennis-Bezirksligist TTC Hutbergen alles andere als gut in die Rückrunde gestartet war, sorgte der Tabellenführer im Spitzenspiel gegen den SC Vahr/Blockdiek für einen echten Paukenschlag. Nach nicht einmal zwei Stunden wurden die zweitplatzierten Gäste mit einer 0:9-Packung im Gepäck auf die Heimreise geschickt. „Heute waren wir alle hellwach und wussten, worum es geht. Das war ein großer Schritt in Richtung Meisterschaft“, freute sich TTC-Spitzenspieler Frank Wulfes.
Ein großer Schritt Richtung Titel
Berger und Delventhal glänzen beim 8:4

Berger und Delventhal glänzen beim 8:4

Holtum (Geest) - Pflichtaufgabe erfüllt: Im Heimspiel der Tischtennis-Bezirksoberliga behaupteten sich die Damen des TSV Holtum (Geest) II mit 8:4 über den FSC Stendorf II und verteidigten damit ihren zweiten Platz.
Berger und Delventhal glänzen beim 8:4
Emtinghausens Kampf zahlt sich aus - 7:7

Emtinghausens Kampf zahlt sich aus - 7:7

Emtinghausen - Im Spitzenspiel der Tischtennis-Bezirksliga kamen die Damen des TSV Emtinghausen zu einem 7:7 beim Tabellenzweiten TSV Lesumstotel und wahrten damit ihre Chancen auf den Relegationsplatz.
Emtinghausens Kampf zahlt sich aus - 7:7
Holtums Spitzenspielerin glänzt beim 8:6 über Tabellenführer Dahlenburg

Holtums Spitzenspielerin glänzt beim 8:6 über Tabellenführer Dahlenburg

Holtum (Geest) - Während der Anreise zum Spitzenspiel der Tischtennis-Landesliga beim Dahlenburger SK herrschte bei den TT-Damen des TSV Holtum (Geest) richtig gute Stimmung. „Da haben wir geflachst, dass wir den Tabellenführer ja mal weghauen können“, gab Mannschaftsführerin Birte Wacker zu verstehen. Dass es am Ende beim 8:6-Erfolg dann auch dazu kommen sollte - danach hatte es zu Beginn sicher nicht ausgesehen.
Holtums Spitzenspielerin glänzt beim 8:6 über Tabellenführer Dahlenburg
Achim/Baden III kassiert zweite Saisonniederlage

Achim/Baden III kassiert zweite Saisonniederlage

Daverden - Auch die große Unterstützung von den Tribünen vermochte den TSV Daverden II in der Handball-Landesklasse gegen die TS Woltmershausen nicht zu beflügeln. Am Ende unterlagen die Gastgeber mit 24:29. Ihre zweite Saisonniederlage kassierte die SG Achim/Baden III beim 23:27 in Findorff.
Achim/Baden III kassiert zweite Saisonniederlage