Anton-Team unterliegt in Altenwalde 25:32

Ein starker Zysk zu wenig für TSV Morsum

+
Stark: Michele Zysk.

Morsum - Für den TSV Morsum wird es in der Handball-Landesliga der Männer im Kampf um den Klassenerhalt wieder enger. Beim TSV Altenwalde verloren die Gäste, die wieder vom Interimscoach Gerd Anton betreut wurden und auswärts weiterhin ohne Punktgewinn sind, mit einer Rumpfmannschaft mit 25:32 (11:17).

„Mit nur zwei Auswechselspielern ist es natürlich schwer zu punkten, aber dennoch wäre mehr drin gewesen, wenn wir disziplinierter gespielt hätten“, urteilte Anton. Am Ende nutzten auch die 14 Treffer des überragenden Michele Zysk nichts. In einem schwachen Spiel von beiden Seiten, in dem auch die Gastgeber keinesfalls zu überzeugen wussten, lag der TSV Morsum nach zehn Minuten mit 7:6 vorn. Dann aber riss plötzlich der Faden, weil die Angriffe nicht konsequent ausgespielt wurden und so Altenwalde durch Konter immer wieder zu leichten Toren kam. Folge davon war über ein 9:15 ein 11:17-Halbzeitrückstand. Nach der Pause versuchte der TSV Morsum den hohen Rückstand zu verkürzen, was auch gelang. Nach 45 Minuten lag das Anton-Team nur noch mit drei Toren zurück (21:24) und ein Punktgewinn schien wieder möglich. Aber in dieser Phase handelten sich die Gäste durch Undiszipliniertheit einige Zeitstrafen ein, wodurch Altenwalde seine Führung wieder ausbauen konnte und schließlich locker mit 32:25 gewann. „So wird es schwer werden, den Klassenerhalt zu schaffen, denn ich bezweifle, dass es reicht, nur zu Hause zu punkten“, sagt Gerd Anton.

Tore für TSV Morsum: Zysk (14/3), Schröder (5), Ole Fastenau (2), Tjark Meyer (1), Wilsdorf (1), Winkler (1), Krone (1).

jho

Zehn Jahre nach Orkan Kyrill - Bilder der Verwüstung

Zehn Jahre nach Orkan Kyrill - Bilder der Verwüstung

Feuer im Wohnhaus in Warpe 

Feuer im Wohnhaus in Warpe 

Neue Möbel für offene Grundrisse

Neue Möbel für offene Grundrisse

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Kerber mit Mühe in Melbourne gegen Witthöft weiter

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare