Anton-Team feiert 34:27-Erfolg im Kellerduell

Morsum gelingt der Befreiungsschlag

+
N. Schröder

Morsum - Aufatmen auf Seiten der Handball-Landesligisten TSV Morsum: Im Kellerduell gegen die HSG Stedingen behauptete sich das Team von Gerd Anton mit 34:27 und sicherte sich damit zwei ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

„Wir haben in der Deckung endlich mal mit der nötigen Agressivität agiert. Zudem hatten wir eine gute Stimmung im Team“, verdeutlichte Niklas Schröder. „Das ist sicher auch der Trainingsarbeit von Gerd Anton geschuldet.“ Und wenn dann doch mal etwas durch den guten Morsumer Abwehrriegel kam, war auf Keeper Björn Jacobsen Verlass der den Sieg nach drei, teils deftigen, Pleiten am Stück festhielt.

Schon früh in der Partie zeigten die Morsumer, in welche Richtung das Spiel laufen sollte. Schnell war ein 11:6-Vorsprung herausgeworfen. Allerdings verfiel das Anton-Team dann in alte Muster, auch wenn die Stedinger daraus nur bedingt Kapital schlagen konnten und nie in Führung gingen. Der mit nur einem Wechselspieler angetretene Gegner, der auf den gesperrten Spielertrainer Daniel Schnautz verzichten musste, musste mit zunehmender Dauer dem hohen Tempo der Morsumer Tribut zollen und vermochte die Gastgeber nicht mehr zu gefährden.

Tore für den TSV Morsum: Elfers (8), Zysk (8), T. Meyer (5), Schröder (5), O. Fastenau (5), Krone (2/1), von Salzen (1).

bjl

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

3:2 – TB Uphusen feiert Oberliga-Klassenerhalt

3:2 – TB Uphusen feiert Oberliga-Klassenerhalt

Daniel Throl bleibt FSV treu

Daniel Throl bleibt FSV treu

Viktor Heidt: „Etelsen der richtige Schritt für mich“

Viktor Heidt: „Etelsen der richtige Schritt für mich“

Kommentare