NFV-Variante drei für Etelsens Coels und Fischerhudes Kallhardt keine Option

„Annullierung wäre inakzeptabel“

Etelsens Fußball-Boss Alexander Coels zeigt sich schon sehr überrascht, dass der NFV weiterhin eine Saison-Annullierung als auch eine Saisonfortsetzung in Betracht zieht – und bringt das auch deutlich zum Ausdruck. Foto: von Staden

Etelsen/Fischerhude - Von Frank Von Staden. Ja, überrascht waren beide schon, als sie am Dienstag die vier vom Niedersächsischen Fußball-Verband (NFV) vorgestellten Varianten lasen, die da am kommenden Sonnabend Niedersachsens Vereinen von oberster Stelle in einem „Corona-Webinar“ mit späterer Frage- und Antwortstunde vorgestellt werden sollen. Denn zwei von diesen sind für Etelsens Fußball-Boss Alexander Coels als auch für seinen Fischerhuder Pendant Julian Kallhardt keine Option. Coels: „Eine Annullierung der Saison ist für mich absolut inakzeptabel. Davon will ich gar nichts wissen!“ Und Kallhardt sagt: „Wir ziehen weder die Annullierung noch die Fortsetzung der Saison in Betracht, da diese beiden Varianten doch eigentlich schon längst vom Tisch gewischt wurden.“

Würden sich die Verbandsoberen – wann denn auch immer – für Variante drei (Annullierung) entscheiden, wäre das für beide Vereine schon sehr bitter. Beide Klubs stehen in ihren Ligen derzeit recht souverän auf Tabellenplatz eins, müssten den aber bei einer eventuellen Saisonwiederholung abgeben – Aufstieg ade! „Natürlich wäre es dann für uns ein verlorenes Jahr. Rein aus sportlicher Sicht könnte man dann durchaus sagen, es wäre ein Schlag ins Gesicht. Aber egal, wie am Ende entschieden wird, einen Verlierer wird es immer geben! Doch damit beschäftigen wir uns derzeit in keinster Weise, da ja der Fingerzeig ganz klar Richtung Saisonabbruch mit Quotientenregelung geht. Sollte es irgendwann dann doch anders kommen, wäre das schon sehr komisch. Welche Lösung am Ende die fairste ist, wird man sehen. Wie gesagt, aus jeder werden letztlich Verlierer hervorgehen“, so Kallhardt, dessen 1. Herren bis zum coronabedingten Saisonstopp die Kreisliga Verden mit satten 14 Punkten Vorsprung vor dem TSV Thedinghausen und TSV Bassen II anführte und in 15 Saisonspielen noch keine Niederlage einstecken musste.

Alexander Coels vom Bezirksliga-Spitzenreiter TSV Etelsen wird da schon etwas klarer, konstatiert: „Bei uns war in dieser Saison alles auf das Ziel Aufstieg ausgerichtet. Es wäre schon sehr hart für die Psyche, wenn jetzt alles für die Katz sein sollte. Möglich, dass wir uns bei einer Entscheidung für eine Saisonwiederholung rechtliche Schritte vorbehalten würden. Doch so weit sind wir zum Glück noch nicht!“

Ob die Etelser bei einer Annullierung ihren Erfolgskader und auch die bereits vermeldeten Neuzugänge für die nächste Saison halten könnten – Coels ist da überfragt. Sein sportlicher Leiter Andre Koopmann macht da aber schon recht deutlich, dass es durchaus zu Problemfällen kommen könnte: „Fakt ist, dass wir mit unseren bisherigen Neuzugängen nur über die Landesliga und nicht über die Bezirksliga gesprochen haben. Zwei Spieler aus dem aktuellen Kader haben zudem signalisiert, dass man sich beim Nichterreichen des Aufstiegs neu unterhalten müsste!“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bund und Länder ziehen die Corona-Notbremse

Bund und Länder ziehen die Corona-Notbremse

Was ein gesundes Frühstück ausmacht

Was ein gesundes Frühstück ausmacht

Ganz einfach: So gelingen Ihnen Maronen zu Hause im Backofen - Koch erklärt worauf es ankommt

Ganz einfach: So gelingen Ihnen Maronen zu Hause im Backofen - Koch erklärt worauf es ankommt

So gelingt die perfekte Buttercreme

So gelingt die perfekte Buttercreme

Meistgelesene Artikel

HVN verkündet das Jahres-Aus - Betrieb ruht bis 31. Dezember

HVN verkündet das Jahres-Aus - Betrieb ruht bis 31. Dezember

HVN verkündet das Jahres-Aus - Betrieb ruht bis 31. Dezember
Berlin bremst auch den Fußball ab Montag aus

Berlin bremst auch den Fußball ab Montag aus

Berlin bremst auch den Fußball ab Montag aus
Sportlicher Lockdown im Kreis Verden: Ja oder Nein?

Sportlicher Lockdown im Kreis Verden: Ja oder Nein?

Sportlicher Lockdown im Kreis Verden: Ja oder Nein?
Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Kommentare