Korbball: Thedinghausen schließt Bundesliga mit zwei klaren Siegen ab

Anja Purnhagen hört auf

+
Feierte zum Abschluss der Korbball-Bundesliga zwei Siege mit dem TSV Thedinghausen: Insa Bargmann. ·

Thedinghausen - Der TSV Thedinghausen hat in der Korbball-Bundesliga Nord die Saison mit zwei Siegen beendet. Am Sonntag gewann die Mannschaft von Trainerin Anja Purnhagen in Brinkum gegen den TV Stuhr und TV Bremen-Walle 1875 am Ende recht deutlich und behauptete damit den siebten Rang.

Thedinghausen - Stuhr 12:8 (7:4). „Wir wollten gegen Stuhr noch unbedingt einen Punkt holen, um unseren Platz zu sichern, das hat geklappt“, freute sich Purnhagen. So klar, wie es das Ergebnis vermuten lässt, war die Partie zwischen den Tabellennachbarn aber nicht. Thedinghausen lag schnell 0:2 hinten und fand spät ins Spiel. Erst nach dem Anschlusstreffer von Corinna Ehlers und der 3:2-Führung durch Judith Tietgen kam mehr Sicherheit ins Spiel des Tabellensiebten. Stuhr lag zur Pause zwar deutlich im Rückstand, blieb im zweiten Abschnitt aber gefährlich. „Nach der Pause ist bei uns dann der Faden gerissen und wir hatten nur wenig Wurfglück“, erklärte Purnhagen die kritische Phase zwischen der 24. und 34. Minute, die aber gut überstanden wurde. Thedinghausen bekam die Partie danach wieder in den Griff, ließ keinen Gegenkorb mehr zu und erzielte noch vier Treffer zum etwas glücklichen 12:8.

Thedinghausen - Bremen-Walle 12:7 (6:5). Nach dem Erfolg gegen Stuhr konnte Thedinghausen gegen Walle locker aufspielen. Zwei erfolgreiche Konter und ein Distanzwurf von Corinna Ehlers brachten so schon nach fünf Minuten die 3:0-Führung. Danach kam das TSV-Spiel aber mächtig ins Stocken. Walle ging zwischenzeitlich sogar mit 4:3 in Führung, musste diese aber im Gegenzug wieder abgeben und lag beim Pausenpfiff mit einem Korb hinten. Auch danach stand das Match lange auf des Messers Schneide. Als Purnhagen dann aber einige Spielerinnen auf bestimmten Positionen wechselte, kippte die Partie und der

12:7 – Positionswechsel

fruchten gegen Walle

Tabellenletzte aus Bremen musste sich am Ende noch klar geschlagen geben. Nach der erfolgreichen Saison stehen beim TSV Thedinghausen einige Veränderungen an. Wie Anja Purnhagen erklärte, wird sie zukünftig nicht mehr das Training leiten und auch einige Spielerinnen werden in der neuen Saison nicht mehr zur Verfügung stehen.

Thedinghausen: Insa Bargmann (2 Körbe), Agnetha Rippe (5), Judith Tietgen (6), Corinna Ehlers (5), Vanessa Rippe (2), Jennifer Buttkus (2), Janne Scheeper (2). · ar

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwe: Kritiker fordern Mugabes Rücktritt

Simbabwe: Kritiker fordern Mugabes Rücktritt

Tischtennis: Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda-Maberzell

Tischtennis: Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda-Maberzell

Jugend-Challenge in Verden - der Sonntag

Jugend-Challenge in Verden - der Sonntag

Stimmiges Ambiente und handfeste Livemusik im Rotenburger Ronululu

Stimmiges Ambiente und handfeste Livemusik im Rotenburger Ronululu

Meistgelesene Artikel

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

Kommentare