Holtum besiegt Altenbruch / 8:0 gegen Soltau

Anja Meier überrascht Carina Oldhafer – 8:4

Bot zwei spannende Fünf-Satz-Duelle und trug einen Punkt im Doppel bei: Holtums Birte Wacker, die ein 8:4 über Altenbruch feierte.

Holtum (Geest) - Zwei Spiele, zwei Siege: Für die TT-Damen des TSV Holtum (Geest) verlief das Wochenende in der Landesliga nach Wunsch. Zunächst gab es ein 8:4 über den TSV Altenbruch, einen Tag später wurde Schlusslicht MTV Soltau in dessen Halle leicht und locker 8:0 bei nur zwei abgegebenen Sätzen weggefegt.

Mit 13:1 Zählern sowie dem noch ausstehenden Match gegen Aufsteiger MTV Marxen dürften Heike Wahlers und Co. die Hinserie ungeschlagen beenden. „Den Spitzenplatz wollen wir natürlich in der Rückrunde verteidigen“, erwartet die Mannschaftsführerin weiter ein spannendes Rennen mit dem FSC Stendorf (bisher 11:1).

Dass es gegen Altenbruch nicht ganz so einfach werden würde, hatte Wahlers geahnt. Schließlich spielt bei den Gästen in Carina Oldhafer eine der stärksten Akteurinnen der Liga. Gegen Birte Wacker musste sie sich aber mächtig strecken, um in fünf Durchgängen zu gewinnen. Während es gegen Corinna Völker ein 3:0 gab, musste sich Altenbruchs Nummer eins gegen Anja Meier überraschend 1:3 beugen. „Sie konnte mit Anjas Noppen nichts anfangen. Als sie sich im dritten Satz besser eingestellt und gewonnen hatte, änderte Anja ihre Taktik und wurde nun selber aktiv“, lobte Wahlers ihre Teamkollegin, die ein 3:1 feierte.

Heike Wahlers holt den S 50-Bezirkstitel

Unerwartet kam Birte Wackers 2:3 im spannenden Match gegen Julia Oldhafer. Im unteren Paarkreuz hatte Holtum die Sache dann aber im Griff – und der Gastgeber profitierte erneut von der Spezialdisziplin: Wacker/Wahlers und Völker/Meier hatten ein 2:0 vorgelegt, womit das Team in den Doppeln weiterhin ungeschlagen ist. „So soll es auch bis zur Winterpause bleiben“, hofft Heike Wahlers, die aufgrund ihres hohen QTTR-Wertes in der Rückserie für Corinna Völker nach oben rückt.

Fest in Holtumer Hand waren die S 50-Bezirksmeisterschaften. Gespielt wurde in einer Gruppe, gleich zu Beginn gelang Wahlers ein 3:2-Erfolg über Anja Meier – das bedeutete schon den Titel. Meier gewann die restlichen Partien ebenfalls und wurde Vizemeisterin. Das Duo hat sich damit für die Landesmeisterschaften Mitte März qualifiziert. Im Doppel holte Wahlers mit der Falkenbergerin Christiane Grotheer die Bronzemedaille. 

vde

Das könnte Sie auch interessieren

Fall Khashoggi: Zeitung nennt angeblichen Hauptverdächtigen

Fall Khashoggi: Zeitung nennt angeblichen Hauptverdächtigen

Trump droht im Wahlkampf mit Schließung der Grenze zu Mexiko

Trump droht im Wahlkampf mit Schließung der Grenze zu Mexiko

Der weiße Stiefel ist wieder im Kommen

Der weiße Stiefel ist wieder im Kommen

Drogenbeauftragte warnt vor Rauchen und Alkohol

Drogenbeauftragte warnt vor Rauchen und Alkohol

Meistgelesene Artikel

Springreiter Hilmar Meyer: „Ohne Pferde wäre ich nichts“

Springreiter Hilmar Meyer: „Ohne Pferde wäre ich nichts“

Etelsen dreht 1:3-Rückstand im Bezirksliga-Gipfeltreffen gegen Hambergen

Etelsen dreht 1:3-Rückstand im Bezirksliga-Gipfeltreffen gegen Hambergen

Oyten: Mit Winkelmann den richtigen Dreh finden

Oyten: Mit Winkelmann den richtigen Dreh finden

Für Etelsen zählt im Gipfeltreffen nur ein Sieg

Für Etelsen zählt im Gipfeltreffen nur ein Sieg

Kommentare