Fußball-Trainer derzeit zeitlich (noch) zu sehr eingebunden / Clubs suchen jetzt weiter

Andre Schmitz sagt Ottersberg und RSV ab

Andre Schmitz sagte in Ottersberg und Rotenburg ab.

Ottersberg/Rotenburg - Die beiden Fußball-Landesligisten TSV Ottersberg als auch der Rotenburger SV suchen weiter einen Trainer für die nächste Saison. Nachdem Andre Koopmann seine Zusage aus privaten Gründen beim RSV zurücknehmen musste und Torsten Just bei den Grün-Weißen nach nur einer Saison wieder gehen wird (wir berichteten) , hat nun Andre Schmitz den beiden anfragenden Fußball-Clubs abgesagt.

Der frühere Coach des ehemaligen Oberliga-Rivalen TB Uphusen war eine ernsthafte Alternative bei den Wümme-Teams, teilte den Vereinen am Freitag aber mit, dass er aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung stünde. „Es ist mir echt schwer gefallen, ich hatte sehr gute Gespräche, aber wenn ich so etwas mache, dann auch zu 100 Prozent“, erklärte der 44-jährige „Außendienstler“ auf Nachfrage.

Schmitz hatte sich eine Bedenkzeit auserbeten, ehe er seine Entscheidung fällte. „Ihm hat es leid getan, das glaube ich ihm auch“, meinte RSV-Vorstandsmitglied Paul Metternich. Kandidat Nummer zwei soll ein in Trainerkreisen noch recht unerfahrener Mann sein – und zwar Ex-Profi Matthias Rose (früher Hamburger SV), der sich aktuell im Urlaub befindet. Auch ein Kandidat aus dem Cuxhavener Raum soll seine Bewerbung inzwischen abgegeben haben. „So eilig ist es ja nicht. Außerdem muss die Mannschaft eingebunden sein“, will Metternich jetzt nichts übers Knie brechen.

Schmitz, der vor ein paar Wochen beim Landesligisten TSV Oldenburg ausgestiegen war, will indes nicht ausschließen, in absehbarer Zeit ins Trainergeschäft zurückzukehren: „Was in zwei Monaten ist, weiß ich nicht.“

Der Bremer machte dabei deutlich, dass es ihm in Zukunft nicht um die Liga gehen würde, „Hauptsache die sportliche Herausforderung stimmt. Doch momentan bin ich zeitlich enorm eingebunden.“

Für Frank Schwarz, Fußball-Boss des TSV Ottersberg, heißt es damit fleißig weitersuchen und sondieren auf dem breit gefächerten Trainermarkt: „Schade, Andre kennt die Strukturen unseres Vereins natürlich gut, er hat ja mal hier für unsere Farben gespielt. Deshalb wäre er natürlich genau richtig für uns gewesen. Wir werden uns jetzt aber nicht unter Druck setzen. Wichtig ist, dass der Kandidat zu uns passt und vor allem unsere junge Mannschaft weiter entwickeln kann.“ Der Name Benedetto Muzzicato sei aber noch nicht an seine Ohren gedrungen, so Schwarz gestaern nachmittag. - vst/maf

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Kommentare