Für TBU-Trainer Fabrizio Muzzicato zählt gegen Tündern nur ein Sieg

Amtlich: Littmann ein Uphuser

+
Sein Einsatz ist noch fraglich: Uphusens Mert Bicakci.

Dienstagabend trug der Ex-Etelser Robert Littmann im Testspiel beim TSV Ottersberg (wir berichteten) erstmals das Trikot des TB Uphusen. Dabei wusste er Trainer Fabrizio Muzzicato auf Anhieb zu überzeugen. Daher fackelte Florian Warmer, Sportlicher Leiter des TBU, auch nicht lange und beantragte beim NFV die sofortige Spielberechtigung für den 33-Jährigen. Daher ist es gut möglich, dass Innenverteidiger Littmann nur fünf Tage später in der Partie des Fußball-Oberligisten gegen Aufsteiger BW Tündern (Sonntag, 15 Uhr) sogar in der Startelf steht.

Uphusen - „Robert bringt viele Attribute mit, die uns in der Defensive noch fehlen. Daher mussten wir auch nicht lange überlegen, zumal er uns dauerhaft zur Verfügung steht“, erklärte Warmer die Verpflichtung. „Zudem strahlt er dank seiner Erfahrung extrem viel Ruhe aus und sorgt für jede Menge Gefahr bei Standards.“ Ins gleiche Horn stößt auch Fabrizio Muzzicato: „Trotz seiner langen Pause traue ich Robert schon zu, dass er uns sofort weiterhilft. Ob er dann auch gleich zum Einsatz kommt, hängt sicher auch von unserer personellen Situation ab.“

Und die könnte beim TBU derzeit schlechter kaum sein. Denn neben den gesperrten Sebastian Kmiec und Kapitän Ole Laabs müssen die Gastgeber auch noch auf die verletzten Viktor Pekrul und Frithjof Rathjen sowie den beruflich verhinderten Marius Winkelmann verzichten. Zu allem Überfluss hat sich auch noch Mert Bicakci krank gemeldet. „Ich hoffe, dass er bis Sonntag wieder fit wird. Ansonsten wird es eng. Aber dann müssen die Youngster eben wieder ran“, setzt Uphusens Trainer, wie schon im Testspiel in Ottersberg, auf Noah Daust, Maxim Schaf und Philipp Schippert aus der eigenen U19. Doch trotz der ganzen Schwierigkeiten gibt sich Muzzicato selbstbewusst, sagt: „Wir spielen auf eigenem Platz gegen einen Aufsteiger. Alles andere als ein Sieg ist da schon eine Enttäuschung. Und wenn wir das abrufen, was wir über weite Strecken gegen Northeim und Heeslingen gezeigt haben, sollte es auch klappen.“

Den Aufsteiger aus Tündern hat Muzzicato in Wolfsburg persönlich unter die Lupe genommen. „Das war aber nicht so aufschlussreich, da Tündern da nichts gezeigt hat. Aber dafür haben die ihr Heimspiel gegen Hagen deutlich gewonnen. Daher ist es auch nicht ganz so einfach, diese Mannschaft einzuschätzen. Aber letztlich ist das auch egal. Wir müssen einfach Tore schießen.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Das Motorrad fit für die Saison machen

Das Motorrad fit für die Saison machen

Mode-Klassiker der 1970er kommen zurück

Mode-Klassiker der 1970er kommen zurück

Schulkonzert 2020 in der Mensa Bruchhausen-Vilsen

Schulkonzert 2020 in der Mensa Bruchhausen-Vilsen

Umwelt-Drama: Diese sieben Reiseziele werden "dank" Kreuzfahrtschiffen komplett zerstört

Umwelt-Drama: Diese sieben Reiseziele werden "dank" Kreuzfahrtschiffen komplett zerstört

Meistgelesene Artikel

TBU-Schock: Ahlers-Ceglarek fällt verletzt aus

TBU-Schock: Ahlers-Ceglarek fällt verletzt aus

Tim Jäger peilt zwei Punkte an

Tim Jäger peilt zwei Punkte an

„So sind wir nur schwer zu besiegen“

„So sind wir nur schwer zu besiegen“

Müller-Dormann (noch) zurückhaltend

Müller-Dormann (noch) zurückhaltend

Kommentare