Alpert: „Aufstieg in Gefahr“ / Waldemar Krajczyk neuer Coach / „Bin enttäuscht“

SV Hülsen kommt nicht vorwärts – Aus für Clausen

+
Geheuert und unter Druck: Neu-Coach Waldemar Krajczyk.

Hülsen - Von Ulf von der Eltz. Platz fünf mit sieben Punkten Rückstand auf den führenden Gemeinde-Rivalen TSV Dörverden – diese Winterbilanz wurde Cord Clausen zum Verhängnis. Fußball-Kreisligist SVV Hülsen entließ seinen Coach, den Aufstieg soll nun der Ex-Oberneulander Waldemar Krajczyk realisieren.

„Wir sahen das Ziel in Gefahr. Im Vorstand haben wir lange beraten und sind zum einstimmigen Beschluss gekommen, es mit einem anderen Trainer versuchen zu müssen“, erklärte SVV-Boss Maik Alpert am Freitag die Demission Clausens. Da nicht nur der Titel, sondern auch die Relegation – in dieser war der SVV im Sommer knapp gescheitert – so nicht erreichbar gewesen seien, erwischte es Clausen nach zweieinhalb Jahren: Das Aus, weil der SV Hülsen nicht mehr vorwärts kam. „In der vergangenen Saison hat Cord richtig Schliff reingekriegt. Die Ergebnisse des abgelaufenen Halbjahres waren dann aber zu schwach“, so Alpert. Nicht nur der neue Mann auf der Bank steht in den nächsten Monaten unter Druck, noch den Sprung in die Bezirksliga zu schaffen. Der Chef richtet eine klare Ansage in Richtung Mannschaft: „Auch von ihr muss was kommen. Wir schauen uns das ganz genau an.“

Clausen zeigte sich am Freitagabend enttäuscht: „Ich kann verstehen, dass solche Entscheidungen getroffen werden, wenn den Vorstand die Angst treibt. Aber dass vorher nicht mit mir gesprochen wurde und ich dann nur mitgeteilt bekomme, dass mein Beitrag als Trainer nicht mehr erwünscht sei, macht mich schon betroffen.“ Dabei hatte der 50-Jährige selbst den Aufstieg überhaupt noch nicht abgeschrieben: „Zum Zweiten TV Oyten sind es nur sechs Punkte. Man kann ja auch über die Relegation den Sprung schaffen. Und übrigens hätten wir noch gegen beide oben spielen müssen. Von daher war es aus meiner Sicht mit mir nicht aussichtslos.“

Nun soll es also der im polnischen Bytom geborene Krajczyk richten. Der 42-Jährige trainierte einst den FC Worpswede, dann den FC Oberneuland und zuletzt bis Mai den BSC Hastedt. Pikant: Mit seinem Freund Benedetto Muzzicato, Coach beim aufstiegsambitionierten Bremer Landesligisten FCO, hat Hülsens Neuer auch schon ein Testspiel für Sonntag, 17. Januar, auf dem Kunstrasen in Oberneuland verabredet.

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

TV Oyten siegt dank Fistik und Ebersbach 6:3 in Ottersberg

TV Oyten siegt dank Fistik und Ebersbach 6:3 in Ottersberg

Keeper Ruschenbaum garantiert Achim IV Sieg über Kirchlinteln

Keeper Ruschenbaum garantiert Achim IV Sieg über Kirchlinteln

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Kommentare