Alle vier Doppel in Spaden verloren

Oytens Aufholjagd wird nicht belohnt – 7:9

Oyten - Zweite Niederlage in Folge für die TT-Herren des TV Oyten II in der Bezirksoberliga. Beim TV Gut Heil Spaden unterlag der Aufsteiger denkbar knapp mit 7:9.

Frank Müller

Schon der Auftakt verlief äußerst bitter für die Oytener. Alle drei Doppel gingen im fünften Satz verloren. Da auch Julius Feldt gegen Spadens Spitzenspieler Jenzen chancenlos war, drohte beim 0:4 ein schnelles Ende. Doch einmal mehr bewies der TVO Kampfgeist. Dirk Chamier von Gliszczynski, Franz König und Daniel Glüß hielten ihr Team im Spiel und verkürzten auf 3:6. Da das starke obere Paarkreuz mit Jenzen und Poppe erneut für Spaden punktete, schien das Spiel beim 3:8 eigentlich entschieden. Allerdings hatten die Gastgeber die Rechnung ohne Frank Müller gemacht. Oytens Routinier gewann 11:9 im fünften Satz gegen Dreher und sorgte für neue Hoffnung im Lager der Gäste. König, Glüß und Hocker machten es dem TVO-Urgestein nach und brachten ihre Einzel nach Hause –7:8. Im Schlussdoppel waren dann allerdings Poppe/Groß eine Nummer zu groß für Dirk Chamier von Gliszczynski/Daniel Glüß beim 11:7, 11:13, 8:11, 5:11.

tm

Rubriklistenbild: © Mediengruppe Kreiszeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

Badens Drittliga-Volleyballer erwarten Sonntag Hörde

Kommentare