Ottersbergs erster Saisonsieg beim hoch verdienten 2:1 über Hedendorf

Alexander Garubas Schuss ins Glück

Mit seinen öffnenden Pässen leitete Ottersbergs Marcel Brendel (rechts) immer wieder Offensivaktionen seines Teams ein.
+
Mit seinen öffnenden Pässen leitete Ottersbergs Marcel Brendel (rechts) immer wieder Offensivaktionen seines Teams ein.

Ottersberg – Fußball ist nicht immer gerecht. Und lange Zeit hatte es im Heimspiel des Landesligisten TSV Ottersberg danach ausgesehen, als sollte sich das mal wieder bewahrheiten. Denn obwohl das Team von Jan Fitschen die Partie gegen den VSV Hedendorf/Neukloster klar dominierte, sah es sich einem Rückstand gegenüber. Doch dank der Treffer von Firat Karaca (60.) und des eingewechselten Alexander Garuba (84.) feierten die Grün-Weißen am Ende beim hoch verdienten 2:1 (0:1)-Erfolg doch noch den ersten Saisonsieg.

„Schon in der Pause habe ich den Jungs gesagt, dass ich ihnen keinen Vorwurf machen kann. Bis auf die Szene zum Gegentreffer haben wir nichts zugelassen und waren die einzige Mannschaft auf dem Platz, die auch Fußball spielen wollte. Leider haben wir uns nicht belohnt. Aber ich war mir sicher, dass wir unsere Chancen noch bekommen werden“, verdeutlichte Fitschen. Doch zu Beginn der Partie galt es für Ottersbergs Trainer erst mal eine bittere Pille zu schlucken. Nach einem Fehlpass im Mittelfeld war Bastian Falldorf im Zweikampf auf der linken Seiten nicht clever genug und den Querpass vollendete Can-Luca Aygör zum frühen 0:1 (5.). Das spielte den Gästen, die von Beginn an nur auf Konter setzten, natürlich in die Karten. Die Ottersberger zeigten sich jedoch unbeeindruckt und fortan entwickelte sich nahezu ein Spiel auf ein Tor. Allerdings wurde es dabei nicht wirklich zwingend. „Im letzten Drittel haben wir es an der nötigen Konsequenz vermissen lassen“, monierte Fitschen.

Gleiches Bild auch nach dem Wechsel. Kam Görkem-Turan Colak nach einem Pass von Marcel Brendel (46.) noch einen Schritt zu spät und war ein Pass von Egzon Percani (55.) auf den durchgestarteten Falldorf nicht genau genug, machte es Artur Janot in der 60. Minute besser. Nach seinem Pass in die Schnittstelle war Firat Karaca bei einem Startelfdebüt deutlich schneller als sein Gegenspieler und ließ VSV-Keeper Sebastian Menzel keine Abwehrmöglichkeit – 1:1. Nur zwei Minuten später verhinderte Leon Seeger nach einem Konter auf der Gegenseite mit einer Glanzparade den möglichen Rückstand. In der 65. Minute hatten die Ottersberger den Torschrei schon auf den Lippen, doch nach glänzender Falldorf-Vorarbeit setzte Karaca das Leder aus kurzer Distanz neben das Tor. Sechs Minuten vor dem Ende dann aber der verdiente Lohn. Nachdem die Gäste eine zu kurz geratene Percani-Ecke nicht wirklich aus der Gefahrenzone bekamen, landete Percanis zweiter Versuch genau auf dem Fuß von Alexander Garuba und der vollendete ohne Mühe zum überfälligen 2:1 (84.). In der Folge ließ die von Dominik Rosenbrock und Timo Kanigowski glänzend organisierte Ottersberger Defensive nichts mehr zu und brachte den verdienten Sieg über die Zeit. Fitschen: „Der war wichtig. Und alles andere wäre auch unverdient gewesen!“

Von Kai Caspers

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bayern mit Tor-Festival dank Lewandowski - Leipzig Spitze

Bayern mit Tor-Festival dank Lewandowski - Leipzig Spitze

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Meistgelesene Artikel

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene

Ab sofort: Kein Fußball auf Kreisebene
Naumann: „Nur schwer darstellbar“

Naumann: „Nur schwer darstellbar“

Naumann: „Nur schwer darstellbar“
Rassismus auf der Tribüne und Jagdszenen auf dem Platz: Video kursiert im Internet

Rassismus auf der Tribüne und Jagdszenen auf dem Platz: Video kursiert im Internet

Rassismus auf der Tribüne und Jagdszenen auf dem Platz: Video kursiert im Internet
Verdener Tennisspielerin mit Erfolgen und Erkenntnissen aus den USA

Verdener Tennisspielerin mit Erfolgen und Erkenntnissen aus den USA

Verdener Tennisspielerin mit Erfolgen und Erkenntnissen aus den USA

Kommentare