In Westergellersen nicht zu stoppen

Alexa Stais legt die nächsten drei Triumphe nach

Alexa Stais, Reiterin RV Aller-Weser, auf Dida über einem Hindernis.
+
Drei Siege an einem Tag: Alexa Stais, hier auf Dida, legte in Westergellersen mächtig nach.

Drei Siege und weitere Top-Platzierungen: Die Morsumerin Alexa Stais überzeugte beim Reitturnier in Westergellersen ein weiteres Mal.

Morsum – In Westergellersen wurde das Turnier des RV Der Montagsclub und dem Verdener Sporthaus fortgesetzt. Viel Grund zur Freude hatte Alexa Stais, die für den Morsumer Ausbildungsstall von Hilmar Meyer auch überregional erfolgreich ist. Mit dem Hannoveraner Contendro gewann Alexa Stais zunächst eine Springpferdeprüfung der Klasse A*. Der vierjährige Wallach stammt aus der Zucht von Karsten Asendorf, der auch als Besitzer zeichnet. Das Duo kam auf eine Wertnote von 8,50.

Nur wenige Stunden später feierte Alexa Stais den nächsten Treffer, denn sie gewann auch in der zweiten Abteilung der Springpferdeprüfung der Klasse A**. Mit einer Wertnote von 9,10 sicherte sie sich den Sieg mit dem Oldenburger Colisto (Colestus x MV Lordanos). Der sechsjährige Hengst steht im Besitz seines Züchters Dr. med. vet. K. Ziegeler. Alexa Stais war an diesem Tag kaum zu stoppen, denn auch in der Springpferdeprüfung der Klasse L lieferte sie eine Bestleistung ab. Mit Cornet’s Pezi holte sie sich den Sieg der zweiten Abteilung mit einer Wertnote von 9,00. Cornet‘s Pezi ist ein sechsjähriger Wallach aus der Zucht von Rolf Moormann, der Alexa Stais selbst gehört.

Trotz des schlechten Wetters lief es heute richtig gut.

Alexa Stais nach acht Platzierungen bei zehn Starts in Westergellersen

„Trotz des schlechten Wetters lief es heute richtig gut. Bei zehn Starts gelangen mir acht Platzierungen. Ich glaube, auch die Pferde waren froh, dass es endlich wieder losgehen konnte“, so Alexa Stais nach diesem gelungenen Auftakt in die Grüne Saison.

In der abschließenden Springpferdeprüfung der Klasse M* gelangen der aus Südafrika stammenden Amazone dann noch zwei weitere Platzierungen. Mit Coredo belegte sie Rang drei und mit Dida Rang vier. Auf dem sechsten Platz dieses Wettbewerbs landete Stephan Dubsky aus dem RV Aller-Weser. Mit Britta Züngels Peppermint Patty kam er auf eine Wertnote von 8,40. Dasselbe Team belegte zuvor auch in der Springpferdeprüfung der Klasse L* den sechsten Rang.

Mylene Diederichsmeier gewinnt in Bremervörde

Einen weiteren Erfolg verbuchte der RV Aller-Weser in Bremervörde. Hier gewann Mylene Diederichsmeier mit Makani eine Springpferdeprüfung der Klasse L. Die siebenjährige Messenger-Stute steht im Besitz von Anna-Lena Wesche. Pferd und Reiterin erreichten eine Wertnote von 8,30.  kk

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

Meistgelesene Artikel

Tobias Naumann bleibt am Ruder

Tobias Naumann bleibt am Ruder

Tobias Naumann bleibt am Ruder
Patenschaft in Raum Achim an Voltigierpferd Canto

Patenschaft in Raum Achim an Voltigierpferd Canto

Patenschaft in Raum Achim an Voltigierpferd Canto
Clever fit: Falsches Spiel mit Achimer Ex-Betreiber Lars Hildebrandt?

Clever fit: Falsches Spiel mit Achimer Ex-Betreiber Lars Hildebrandt?

Clever fit: Falsches Spiel mit Achimer Ex-Betreiber Lars Hildebrandt?
Achims Ringer Jamie Renning und Nina Cordes auf Platz eins

Achims Ringer Jamie Renning und Nina Cordes auf Platz eins

Achims Ringer Jamie Renning und Nina Cordes auf Platz eins

Kommentare