Alexa Stais auf dem zweiten Platz

Hatte allen Grund zur Freude: Alexa Stais, hier auf Quintato, erreichte gleich mit zwei Pferden das Stechen. Archiv
+
Hatte allen Grund zur Freude: Alexa Stais, hier auf Quintato, erreichte gleich mit zwei Pferden das Stechen. Archiv

Morsum – Das internationale CSI2* Turnier an der spanischen Mittelmeerküste in Valencia ging am Sonntag mit vier erstklassig besetzten schweren Springprüfungen zu Ende. Der Morsumer Turnier- und Ausbildungsstall von Hilmar Meyer war bei ausgezeichneten äußeren Bedingungen (4 Grad) mit mehreren Pferden am Start. Höhepunkt war der mit insgesamt 26 000 Euro dotierte „Große Preis von Valencia“.

Alexa Stais gehörte zu den acht von insgesamt 62 Reitern, die im Umlauf fehlerfrei blieben. Und die talentierte Südafrikanerin schaffte sogar das Kunststück, mit dem 16-jährigen Wallach Quintato und dem elfjährigen Hengst Kurly V/D Gorten gleich mit zwei Pferden das Stechen zu erreichen. Am Ende belegte Alexa Stais auf Kurly V/D Gorten (0/42,49) einen starken zweiten und auf Quintato (8/39,00) nach zwei Abwürfen im Stechen einen guten sechsten Platz. Insgesamt gab es für beide Pferde eine Gewinnsumme von rund 6500 Euro. Der Sieger im „Großen Preis von Valencia“ war der Franzosen Guillaume Bastillat auf dem 15-jährigen KWPN-Wallach Baby Love (0/40,91). Als einziger deutscher Reiter erreichte Jörn Sprehe (Fürth) auf der Stute Hot Easy das Stechen, musste sich aber nach zwei Abwürfen mit Rang acht begnügen.

Zuvor hatte der achtjährige Wallach Lucato Mad Jo, der ebenfalls von Alexa Stais geritten wurde, in einem internationalen Springen (1.35 m) nach fehlerfreien Runden im Umlauf und im Stechen in einer Zeit von 27,85 Sekunden den siebten Platz belegt. Gewonnen wurde dieses Springen vom Franzosen Albane Coiffe auf der Stute Bahia d’Aiguilly (0/26,14).

In zwei weiteren internationalen Springprüfungen am Schlusstag am Sonntag hatte Alexa Stais Pech, denn sowohl mit dem siebenjährige Wallach Everton PJ als auch mit der zwölfjährigen Stute Cera gab es im Umlauf jeweils einen Abwurf, sodass eine vordere Platzierung verpasst wurde.  jho

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Dennis Wiedekamp: „Ich habe Bock drauf“

Dennis Wiedekamp: „Ich habe Bock drauf“

Dennis Wiedekamp: „Ich habe Bock drauf“
Fußballer David Airich kehrt zum TBU II zurück

Fußballer David Airich kehrt zum TBU II zurück

Fußballer David Airich kehrt zum TBU II zurück
Luca Bischoff: „Ich habe Bock auf die Landesliga“

Luca Bischoff: „Ich habe Bock auf die Landesliga“

Luca Bischoff: „Ich habe Bock auf die Landesliga“
Clever fit: Falsches Spiel mit Achimer Ex-Betreiber Lars Hildebrandt?

Clever fit: Falsches Spiel mit Achimer Ex-Betreiber Lars Hildebrandt?

Clever fit: Falsches Spiel mit Achimer Ex-Betreiber Lars Hildebrandt?

Kommentare