Achimer Regionalliga-Stürmer wechselt vom BSV SW Rehden zu SV Drochtersen/Assel / „Passt“

Alex Neumann zieht es an die Elbe

+
Wechselt vom BSV SV Rehden zurück in die Oberliga: Der Achimer Stürmer Alexander Neumann.

Achim - Von Frank von StadenDer BSV SW Rehden wollte ihn unbedingt halten, der TSV Ottersberg als auch der TB Uphusen buhlten ebenfalls um seine Dienste. Am Ende aber machte ein Fußball-Club das Rennen um Regionalliga-Stürmer Alexander Neumann (24), den zuvor nur wenige auf der Rechnung hatten: Oberligist SV Drochtersen/Assel, bekanntlich Klassenkonkurrent des TSV Ottersberg sowie des Turnerbundes.

Warum er gerade bei den Kehdingern einen Ein-Jahres-Vertrag unterschrieb, erklärte Alex Neumann gestern so: „Ich wollte wieder etwas Neues sehen. Für Drochtersen sprach am Ende die Atmosphäre, das Stadion, das Drumherum. Kurzum: Das Gesamtpaket hat einfach gestimmt.“

Im Sommer 2012 wechselte Neumann bekanntlich vom TSV Ottersberg zum damaligen Regionalliga-Aufsteiger BSV Schwarz-Weiß Rehden, unterzeichnete dort einen Zwei-Jahres-Vertrag. In dieser Saison absolvierte der Angreifer 20 Spiele für den BSV, traf dabei allerdings nur dreimal das Tor. Das Highlight für den Abiturienten, der in Zukunft ein Studium in Bremen absolvieren will, war sicherlich das Erstrunden-DFB-Pokalspiel gegen den FC Bayern München am 5. August 2013, das der BSV damals im Stadion des Drittligisten VfL Osnabrück austrug und das live im TV lief. Neumann stand in der Start-Elf und vergab bei der 0:5-Niederlage eine Großchance. Zuvor spielte der heute 24-Jährige in der Jugend bei Werder Bremen, war Jugendnationalspieler (16 Berufungen), als Profi ohne Einsatz beim VfL Bochum und danach bekanntlich an der Wümme beim TSV Ottersberg, bei dem er in zwei Spielzeiten 39 Treffer markierte.

Neumann war in den Vorgesprächen sofort überzeugt vom Konzept Enrico Maaßens, der Lars Jagemann im Sommer als Trainer in Drochtersen ablösen wird. „Enrico kenne ich von früher. Ich weiß, wie er Fußball spielen lässt. Hauruck gibt es da nicht. Und das kommt meiner Spielweise sicherlich zugute. Wir haben spielerisch das Vermögen, oben in der Oberliga mitzuspielen“, erklärte Neumann gestern.

Im Sommer wird der gelernte Bürokaufmann, der in Achim wohnt und dort auch wohnen bleiben will, ein Management-Studium in Bremen aufnehmen. „Deshalb habe ich mich auch letztlich gegen Rehden entschieden. Sechs Trainingseinheiten pro Woche sind mir da zu aufwendig. Derzeit fahre ich rund eineinhalb Stunden nach Rehden, nach Drochtersen ist es sogar noch etwas kürzer und vor allem sehr viel angenehmer. Außerdem wird dort nur dreimal pro Woche trainiert“, erklärt der Rechtsfuß, der am vergangenen Sonntag dem Drochterser 1:0-Heimsieg gegen den VfL Osnabrück II beiwohnte, ehe er dann den Kontrakt bei den Stadern für die kommende Saison unterschrieb.

Der Kontakt zum Club von der Elbe kam übrigens über Außenverteidiger Henry Sung zustande, „mit dem ich damals in der Niedersachsenauswahl zusammengespielt habe. Doch bereits vor zwei Jahren zeigte Drochtersen großes Interesse. Damals hatte ich allerdings schon in Rehden unterschrieben.“

Dass sich der 24-Jährige mit Drochtersens Toptorjäger Danny-Torben Kühn (elf Treffer in 26 Spielen) ins Gehege kommen könnte, glaubt Neumann eher weniger, obwohl sich beide Spieler vom Typ her ähneln: „Ich erarbeite mir Chancen durch Laufbereitschaft, Danny hat eine Nase dafür, wo er stehen muss, um zu Tormöglichkeiten zu kommen. Nein, wir werden uns sicher gut ergänzen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

Keeper Ruschenbaum garantiert Achim IV Sieg über Kirchlinteln

Keeper Ruschenbaum garantiert Achim IV Sieg über Kirchlinteln

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Kommentare