1. KK: Blender lässt gegen FSV viel liegen – 1:4

Aldenburg macht alles klar

Und wieder eine Chance für den TSV Blender – und wieder kann FSV-Keeper Tobias Bischoff klären.
+
Und wieder eine Chance für den TSV Blender – und wieder kann FSV-Keeper Tobias Bischoff klären.

Verden – Tore satt fielen zum Auftakt in der 1. Fußball-Kreisklasse. Einzig die Partie zwischen dem MTV Riede II und dem SV Wahnebergen endete 0:0.

TSV Otterstedt - TSV Lohberg 1:0 (0:0). Eigentlich wäre für Otterstedts Trainer Tobias Schröder am Ende ein Remis für beide Seiten die beste Lösung gewesen, „denn beide Teams bewegten sich über die gesamte Spielzeit auf Augenhöhe, es hätte eigentlich keinen Sieger verdient gehabt.“ Eine der wenigen Torchancen auf beiden Seiten nutzte dann aber Daniel Junge in der 65. Spielminute zum Siegtreffer.

SV Holtebüttel - TV Oyten III 4:1 (1:0). Am Ende geht der Sieg für Holtebüttels Trainer Sven Hindemith in Ordnung fällt, „aber er fiel vielleicht etwas zu hoch aus.“ Zur Pause führte man durch das Tor von Jannis Delventhal aus der 31. Minute mit 1:0. Luca Plogmann erhöhte nach einer Stunde auf 2:0. In der 83. Minute sorgte Jannis Delventhal mit dem 3:0 für die Vorentscheidung. Nur eine Minute später traf Johannes Wrede zum 1:3 für Oyten. In der Nachspielzeit erzielte Jannis Delventhal den Endstand.

Vurus: Bei besserer Chancenverwertung höherer Sieg drin

TSV Blender - FSV Langwedel-Völkersen III 1:4 (0:1). Am Ende siegte laut Blenders Trainer Lars Hustedt nicht die bessere Mannschaft, „aber die cleverere, denn es war über die gesamte Spielzeit eine ausgeglichene Partie mit dem Unterschied, dass die Gäste vor dem Tor kaltschnäuziger waren.“ Zudem fiel das 0:1 durch Serdar Tavan aus Sicht der Gastgeber in der Schlussminute der ersten Halbzeit zum denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Mit einem Doppelschlag sorgte Alexander Aldenburg für die Vorentscheidung (55./56.), Robin Deutsch erhöhte in der 78. Minute auf 4:0. Nikolai Diwisch traf zwei Minuten vor dem Ende zum 1:4-Endstand.

SVV Hülsen II - TSV Achim II 3:1 (1:0). Dieser Heimsieg geht für Hülsen Trainer Koray Vurus mehr als in Ordnung, „denn meine Truppe war über die gesamte Spielzeit klar überlegen und hätte bei besserer Chancenverwertung durchaus höher siegen können.“ Zur Pause führte der Gastgeber durch den Treffer von Patrik Preisler aus der 33. Minute mit 1:0. Fabian Baldauf erhöhte nach einer Stunde auf 2:0. Fünf Minuten später gelang den Gästen durch Philipp Dondelinger der Anschlusstreffer, doch das brachte den Gastgeber nicht aus der Ruhe und Patrik Preisler mit seinem zweiten Tor des Tages in der 72. Minute brachte den Sieg für die Hausherren unter Dach und Fach.

TSV Brunsbrock II - TSV Dauelsen 3:2 (3:1). Bereits nach 120 Sekunden traf Hans Henning Willenbrock zur Führung    der   Hausherren,     kurz

Willenbrock trifft dreimal beim 3:2

darauf (8.) glich Patrick Düsselbach für Dauelsen aus. Willenbrock mit zwei weiteren Toren sorgte für einen 3:1-Vorsprung der Roten Teufel zur Pause (41./44.). Tamim Mohammadi verkürzte für Dauelsen nach einer Stunde auf 2:3, doch zu mehr reichte es für die Gäste nicht. Am Ende geht der Sieg für Brunsbrocks Trainer Detlef Krikcziokat so in Ordnung, „denn wir kontrollierten über weite Strecken das Geschehen.“

MTV Riede II - SV Wahnebergen 0:0. In einer von beiden Seiten eher schlecht geführten Partie fielen zurecht keine Tore. Im ersten Abschnitt waren die Hausherren leicht überlegen. In Durchgang zwei waren dann die Gäste etwas besser im Spiel, doch nennenswerte Torchancen boten sich beiden Teams während der gesamten Spielzeit nicht. Riedes Co-Trainer Henning Lange: „Unter dem Strich eine leistungsgerechte Punkteteilung.“  ml

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

2:1 – Eric Nienstädt köpft Etelser Reserve zum Sieg

2:1 – Eric Nienstädt köpft Etelser Reserve zum Sieg

2:1 – Eric Nienstädt köpft Etelser Reserve zum Sieg
WM-Titel für Heers

WM-Titel für Heers

WM-Titel für Heers
Clever fit: Falsches Spiel mit Achimer Ex-Betreiber Lars Hildebrandt?

Clever fit: Falsches Spiel mit Achimer Ex-Betreiber Lars Hildebrandt?

Clever fit: Falsches Spiel mit Achimer Ex-Betreiber Lars Hildebrandt?
Triathletin Mieke Strobach: Comeback durch Alternativmedizin

Triathletin Mieke Strobach: Comeback durch Alternativmedizin

Triathletin Mieke Strobach: Comeback durch Alternativmedizin

Kommentare