Jockey Patrick Gibson in Dresden auf dem dritten Platz / Platzgeld für Debütant Rigoletto

Adrie des Vries führt Vovcenkos Shannen zum Sieg

Patrick Gibson Foto: imago-images

Verden – Auch beim diesjährigen Frühjahrsmeeting auf Deutschlands Rennbahn Nummer eins in Baden-Baden war aufgrund der Corona-Krise vieles anders. In den insgesamt 24 Leistungsprüfungen am Sonnabend und Sonnabend gab es keine Besucher und die strengen Vorschriften, wie zum Beispiel Abstand halten und Maskenpflicht für die Aktiven und Funktionäre, mussten natürlich auch eingehalten werden. Dennoch waren die sportlichen Leistungen erstklassig.

Trainer Pavel Vovcenko (Achim-Bollen) durfte sich gleich am ersten Meetingstag über einen Sieg der fünfjährigen Halbblüterin Shannen im Besitz des Stalles Steintor (Hannover) freuen. Mit Adrie des Vries im Sattel siegte Shannen in einem Ausgleich IV über 2000 Meter zum Schluss hoch überlegen mit zweieinhalb Längen Vorsprung vor Conquistadorkitten mit Michael Cadeddu und Opera Snow mit Maxim Pecheur. Shannen erwischte einen ganz schlechten Start und lag zunächst an letzter Stelle des neunköpfigen Feldes. Adrie de Vries ließ sich mit der Stute viel Zeit, war aber auf der Zielgeraden rechtzeitig zur Stelle und hatte schnell alles unter Kontrolle. Zu einem ausgezeichneten vierten Platz kam in Baden-Baden in der „Silbernen Peitsche“, ein mit 27 500 Euro dotiertes Rennen der Europagruppe III über die Fliegerdistanz von 1200 Meter, der von Pavel Vovcenko trainierte siebenjährige Hengst Schäng. Mit Michael Cadeddu im Sattel zeigte Schäng gegen zwölf der besten deutschen Kurzstreckenvollblüter eine überzeugende Leistung. Schäng musste nur dem Vorjahressieger Namos mit Wladimir Panov sowie K Club mit Martin Seidl und Majestic Colt mit Bauyrzhan Murzabayev den Vortritt lassen. Knapp einen Geldrang verpasste in einem mit 15 englischen Vollblütern besetzten Ausgleich II Ilona Blumes (Thedinghausen) achtjähriger Wallach Wirbelwind. Der von Pavel Vovcenko ins Rennen geschickte und von Jozef Bojko gerittene Wallach lag lange Zeit im Vordertreffen, hatte aber zum Schluss bei seinem Jahresdebüt noch einige konditionelle Nachteile und musste sich mit Rang acht begnügen.

Zum Saisonauftakt in Dresden verpasste Jockey Patrick Gibson (Achim) nur knapp seinen ersten Sieg in diesem Jahr. Mit dem vierjährigen Wallach Surrey Warrior aus dem Quartier von Trainerin Anna Schleusner-Frühriep (Marlow) lag Patrick Gibson in einem Ausgleich IV über 1900 Meter immer am Vordertreffen. Am Ende musste er sich mit dem Höchstgewicht tragenden Surrey Warrior nur ganz knapp dem Sieger Hisahito mit Champion Bauyrzhan Murzabayev im Sattel und Princess Kahena mit Sybille Vogt geschlagen geben. Zuvor hatte in einer Prüfung für dreijährige Pferde der von Pavel Vovcenko trainierte Debütant Rigoletto mit Filip Minarek im Sattel in seinem ersten Start auf der Rennbahn einen fünften Platz belegt und sich dadurch noch ein kleines Platzgeld gesichert. Hier siegte aus dem Kölner Stall von Trainer Peter Schiergen die Stute Nutina mit Lukas Delozier überlegen vor dem 12:10-Favoriten Legal Rights aus dem Quartier von Andreas Wöhler (Gütersloh) mit Bauyrzhan Murzabayev. jho

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Viel Zeit für dänische Hygge auf Bornholm

Viel Zeit für dänische Hygge auf Bornholm

Von der Kunst einen Bonsai zu züchten

Von der Kunst einen Bonsai zu züchten

Tipps für ein pflegeleichtes Grab

Tipps für ein pflegeleichtes Grab

Bund und Länder ziehen die Corona-Notbremse

Bund und Länder ziehen die Corona-Notbremse

Meistgelesene Artikel

Berlin bremst auch den Fußball ab Montag aus

Berlin bremst auch den Fußball ab Montag aus

Berlin bremst auch den Fußball ab Montag aus
HVN verkündet das Jahres-Aus - Betrieb ruht bis 31. Dezember

HVN verkündet das Jahres-Aus - Betrieb ruht bis 31. Dezember

HVN verkündet das Jahres-Aus - Betrieb ruht bis 31. Dezember
Fettin feuert aus allen Rohren – Lohmann mit optimaler Trefferquote

Fettin feuert aus allen Rohren – Lohmann mit optimaler Trefferquote

Fettin feuert aus allen Rohren – Lohmann mit optimaler Trefferquote
Charlotte Hoffmann (Verdener Ruderverein, Rudern)

Charlotte Hoffmann (Verdener Ruderverein, Rudern)

Charlotte Hoffmann (Verdener Ruderverein, Rudern)

Kommentare