Bundesligist HSV kommt zum Testspiel / Coels: „Der Mannschaft versprochen“ / Platzangebot begrenzt

Adler & Co fliegen in Etelsen ein

+
Soll möglichst nicht so oft jubeln am Etelser Schlosspark: Rafael van der Vaart, Kapitän des Bundesligisten Hamburger SV.

Etelsen - Von Kai Caspers. Jetzt ist die Katze endlich aus dem Sack: Fußball-Landesligist TSV Etelsen bittet am Dienstag, 6. August, um 19 Uhr den Bundesligisten Hamburger SV zum Testspiel.

„Damit kommt es zum Duell der Unabsteigbaren“, gab Teammanager und Organisationsmitglied Alexander Coels gestern mit einem breiten Grinsen im Gesicht zu verstehen.

Fiebern dem Auftritt des HSV entgegen, von links: Rainer Metko (stellvertretender Vorsitzender TSV Etelsen), Andre Soller, Alexander Coels und Nils Goerdel (alle Orga-Team). ·

Was vor zwei Jahren mit einer fixen Idee begonnen hatte, wird nun also endlich Realität beim TSV Etelsen. „Nachdem die Mannschaft in den vergangenen Jahren mit beeindruckenden Leistungen in der Schlussphase immer noch den Klassenerhalt geschafft hat, haben wir ihr einen Bundesligisten versprochen. Natürlich haben wir uns damit ganz schön weit aus dem Fenster gelehnt“, war Coels die Erleichterung nach der Zusage des HSV gestern ganz deutlich anzuhören. „Daher kann ich dem Etelser Vorstand und dem Schlossparkverein, auf dessen Anlage wir ja spielen, auch nur ein großes Lob für die Unterstützung aussprechen.“

Nachdem die Verantwortlichen des TSV Etelsen endlich die Zusage des HSV, der mit allen seinen Stars erwartet wird, in der Tasche hatten, ging die Arbeit erst so richtig los. „Das wird eine richtige Mammutaufgabe für unser Orga-Team. Ich denke, dass uns da noch einige schlaflose Nächte bevorstehen. Aber das nehmen wir für so ein Highlight gerne in Kauf“, verdeutlichte Coels.

Das größte Problem sehen die Verantwortlichen hinsichtlich der Infrastruktur auf sich zukommen. Daher ist es laut Organisationsmitglied Andre Soller auch ganz wichtig, dass die Fans rechtzeitig anreisen: „Es würde die Lage sicher entspannen, wenn gegen 17.30 Uhr schon viele Leute auf der Anlage sind. Zumal wir das Spiel pünktlich beginnen müssen, da wir über kein Flutlicht verfügen. Außerdem hat der HSV sicher einen eng gesteckten Zeitplan.“ Damit die Wartezeit für die Fans nicht zu lang wird, gibt es rund ums Spiel ein buntes Rahmenprogramm sowie ein Vorspiel.

Die Eintrittskarten für das Duell gegen den Bundesliga-Dino können ab sofort unter bestellung@fussballfreunde-etelsen.de bestellt werden und kosten 8 Euro für Kinder sowie 13 Euro für Erwachsene. Zudem gibt es mehrere Vorverkaufsstellen, die in Kürze bekannt gegeben werden. Da das Platzangebot begrenzt ist, sollte laut Coels nicht zu lange mit der Bestellung gewartet werden: „Hinsichtlich der Stückzahl gibt es keine Beschränkungen. Für die Vereine aus dem Kreis Verden und Rotenburg gibt es von unserer Seite einen Bonus. Der Verein mit den meisten Bestellungen bekommt zusätzlich einen Warengutschein in Höhe von 150 Euro.“

Dass der Etelser Schlosspark am 6. August aus allen Nähten platzt – dessen sind sich die Verantwortlichen sicher. „Wir hoffen, dass wir durch die beiden mobilen Tribünen eine richtige Stadionatmosphäre erschaffen. Einen echten Hexenkessel. Und sollten wir dann noch ein Tor gegen den HSV erzielen und nicht zweistellig verlieren, wäre das schon ein Traum. Aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg, der mit harter Arbeit verbunden ist“, weiß Orga-Mitglied Nils Goerdel aber um die Unterstützung aus dem gesamten Verein.

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Meistgelesene Artikel

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

Verdens Coach Sascha Lindhorst nach Abstieg aus der Landesliga gefasst

Verdens Coach Sascha Lindhorst nach Abstieg aus der Landesliga gefasst

TSV Ottersberg holt Finger und Wöltjen aus Etelsen

TSV Ottersberg holt Finger und Wöltjen aus Etelsen

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare