Achim/Badens Tobias Naumann trifft 16 Mal gegen Verden-Aller

36:29 – aber Carsten Meyer sieht noch jede Menge Luft nach oben

+
Vier Tore erzielte Achim/Badens Arne Zschorlich beim 36:29-Arbeitssieg im Derby gegen Verden-Aller.

Achim/Baden - Nach dem 36:29 (18:15)-Arbeitssieg im Derby der Handball-Landesliga über die HSG Verden-Aller fühlte sich Carsten Meyer wieder einmal bestätigt. „Ich habe immer gesagt, dass wir keine Übermannschaft sind. Das war auch heute wieder deutlich zu sehen, denn da ist definitiv noch jede Menge Luft nach oben“, zählte für den Coach der SG Achim/Baden II dann in erster Linie auch nur das Ergebnis.

Dabei hatten die Gastgeber einen guten Start erwischt – 6:1. „Danach haben wir uns dann aber individuelle Fehler in Serie erlaubt, die kaum zu ertragen waren“, nahm Meyer kein Blatt vor den Mund. Die Verdener wussten die zu nutzen und stellten mit dem 15:18 zur Pause den Anschluss wieder her. „Wir wollten uns gut verkaufen. Ich denke, dass uns das gelungen ist. In den entscheidenden Phasen waren wir dann aber nicht clever genug und haben gerade in der Offensive zu kopflos agiert“, war HSG-Coach Jens Haase trotz der Niederlage nicht unzufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. „Die sieben Tore Differenz waren dann der Tatsache geschuldet, dass uns hinten raus dann doch etwas die Luft ausgegangen ist.“

Spielerisch wusste der Tabellenführer auch nach der Pause nicht zu gefallen. Lediglich Einzelaktionen des 16-fachen Torschützen Tobias Naumann sorgten dafür, dass die SG ihre Führung behauptete. Zehn Minuten vor dem Ende hätte die Partie aber noch mal kippen können, als die Gastgeber beim 29:25 in doppelte Unterzahl gerieten. Doch zunächst scheiterte Verdens Oliver Schaffeld mit einem Siebenmeter an Jonas Hopp, ehe Arne Zschorlich mit seinem Treffer zum 30:25 die letzten Zweifel am Sieg seiner Mannschaft beseitigte.

Tore SG Achim/Baden II: Naumann (16), Borm (7), Zschorlich (4), Jacobsen (2), Honemann (2), Meier (2), Summa (1), Schacht (1), Stoick (1).

Tore HSG Verden-Aller: Schaffeld (12/7), Häfker (6), Konradt (5/1), Rott (2), Wolkow (1), Genee (1), Fuhrmann (1), Ruf (1/1).

kc

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Meistgelesene Artikel

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

Verdens Coach Sascha Lindhorst nach Abstieg aus der Landesliga gefasst

Verdens Coach Sascha Lindhorst nach Abstieg aus der Landesliga gefasst

TSV Ottersberg holt Finger und Wöltjen aus Etelsen

TSV Ottersberg holt Finger und Wöltjen aus Etelsen

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare