Achim/Badens Rückraum-Handballer nach Cloppenburg / „Meine geilste Zeit“

Tschüss Tobias Freese – er sucht neue Herausforderung

+
Nicht mehr lange im SG-Trikot: Tobias Freese wechselt nach der Saison zum TV Cloppenburg.

Achim - Von Ulf von der Eltz. Vor drei Jahren hatte Tobias Freese schon einmal mit dem TV Cloppenburg geliebäugelt – jetzt wagt er den Wechsel: Achim/Badens Rückraum-Handballer sagt nach der Saison Tschüss und schließt sich dem Oberligisten an. „Damals hing mein Herz noch zu sehr an der SG, jetzt suche ich eine neue persönliche Herausforderung“, begründete der 25-Jährige am Freitag auf Nachfrage dieser Zeitung seine Entscheidung. Für das Drittliga-Schlusslicht ist sie indes ein herber Schlag ins Kontor.

Die Perspektive bei seinem künftigen Club findet der Polizist vielversprechend: „Wir haben in der nächsten Runde eine schlagkräftige Truppe, mit der wir oben mitspielen wollen. Mittelfristig peilen wir dann durchaus die 3. Liga an, zumindest die Voraussetzungen dafür können geschaffen werden.“

Großen Anteil am „Trikottausch“ hat TVC-Coach Torsten Landwehr, den Freese als Co-Trainer der niedersächsischen Polizei-Auswahl kennt – und dessen Werben bei den verschiedenen Lehrgängen nun von Erfolg gekrönt ist. Seit 2012 gehört der Achimer diesem Team an, belegte im selben Jahr Platz drei bei der DM. „Den wollen wir demnächst bei den Titelkämpfen im nordrhein-westfälischen Selm verteidigen“, steht die Auswahl der Ordnungshüter vor einem weiteren Höhepunkt.

Apropos Höhepunkt: Freese feierte bei der SG seit seinem Einstieg 2006/2007 reichlich – an der Spitze natürlich der Aufstieg in die 3. Liga. „Es war meine geilste Handball-Zeit, daher ist mir die Entscheidung nicht gerade leicht gefallen. Da gilt mein Dank allen über Trainer Tomasz Malmon, Manager Cord Katz und dem ganzen Team bis hin zum Umfeld.“ Zwar hat die schwere Saison mit Tiefschlägen und dem bevorstehenden Abstieg Spuren hinterlassen – das allein will Freese jedoch nicht für seinen Wechsel verantwortlich machen. Wenn ihn auch Malmons Weggang beschleunigt habe: „Das soll aber nicht heißen, dass ich selbst bei Tomeks Bleiben nicht gegangen wäre. Es ist jetzt halt an der Zeit für etwas Neues.“ Und Freese bricht seine Zelte auch nicht für alle Ewigkeit ab: „Ich mag die SG, eine Rückkehr ist nicht ausgeschlossen.“ Zumindest gibt es schon nächste Saison ein Wiedersehen – beim Oberliga-Gastspiel des TV Cloppenburg in Achim.

Das könnte Sie auch interessieren

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Meistgelesene Artikel

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Harm Lahde wieder auf vorderen Plätzen

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

Handball-Bundesligist TV Oyten erwartet SC Magdeburg

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

FSV Langwedel-Völkersen tritt beim TuS Zeven an

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

TSV Etelsen will Aufholjagd mit Sieg gegen Ahlerstedt beginnen

Kommentare