Achim/Badens Neuzugang trifft dreimal gegen seinen Ex-Verein Bremen/Hastedt

Jonas Thamm feiert ein gelungenes Debüt – 30:26

+
Mark Wendel (rechts) brachte die SG beim 24:23 erstmals in Führung.

Achim/Baden - Im Auftaktspiel der Vorrunde zur Handball-Oberliga lieferten sich die männliche A-Jugend der SG Achim/Baden und der SG HC Bremen/Hastedt II eine spannende Partie. Am Ende hatten die von Thorben Schmidt trainierten Gastgeber beim 30:26 (12:15) die Nase vorn.

Noch in der ersten Halbzeit hatte es nicht nach einem Erfolg für die SG ausgesehen. Denn die Gäste hatten wesentlich besser in die Partie gefunden und führten zur Pause folgerichtig mit 15:12. Das lag in erster Linie an der hohen Fehlerquote auf Seiten des Schmidt-Teams. Das änderte sich in der zweiten Hälfte. Mark Wendel war es dann, der seine Farben mit dem 24:23 erstmals in Führung brachte. Die Gäste zeigten sich davon unbeeindruckt und glichen zum 26:26 aus. In der verbleibenden Spielzeit ließ der SG-Nachwuchs jedoch keinen Gegentreffer mehr zu und gewann mit 30:26. Einen guten Einstand auf Seiten der Gastgeber hatte Neuzugang Jonas Thamm, der gegen seinen Ex-Verein drei Tore erzielte. Laut Aussage von SG-Trainer Schmidt ist ein dritter Platz in der Vorrunde drin.

Tore SG Achim/Baden: Erik Schmidt (8), Mark Wendel (7), Max Schirmacher (4), Jonas Thamm (3), Max Glade (3), Jan Wolters (3), Maximilian Kühling (1), Lennart Block (1).

bos

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

TB Uphusen holt sich vier Neue

TB Uphusen holt sich vier Neue

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Kommentare